Bahntrassenradeln in Polen

Steckbriefe ausklappen: nichts - 4 - 3+ - 2+ - alles

Polen
PL01 Zlocieniec – Polczyn Zdroj
Streckenlänge (einfach): ca. 28,3 km
Oberfläche:

seit Juni 2014 vollständig asphaltiert

Eröffnung der Bahnstrecke: 15. Juli 1903
Stilllegung der Bahnstrecke: 1992
Eröffnung des Radwegs:
  • 2001
Route: Zlocieniec/Falkenburg – Cieszyno – Toporzyk – Polczyn Zdroj/Bad Polzin.
Die Zufahrt zur Bahntrasse in Zlocieniec/Falkenburg ist ab der Straße S 20 ausgeschildert. In Polczyn Zdroj/Bad Polzin beginnt/endet der Radweg an der S 152 Richtung Swidwin.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
03.10.2016 -
PL02 Skrzydlowo, Karlino oder Karkowo – südl. Kolobrze (ehem. Kolberger Kleinbahn)
Streckenlänge (einfach): ca. 60,1 km (davon ca. 57,1 km auf der ehem. Bahntrasse)
Oberfläche:

asph.

Eröffnung der Bahnstrecke: 1895
Stilllegung der Bahnstrecke: 1964 bzw.1997
Eröffnung des Radwegs:
  • 2011/12
Messtischblätter: 1859, 1959*, 1960(*), 1961, 2058, 2059
Route: Skrzydlowo/Mühlenbruch – Ryman/Roman – Drozdowo/Drosedow – Plawecino/Pauenthin – Goscino/Groß Jestin und
Karlino/Körin – Lubiechowo/Lübchow – Karscino/Kersin – Poblocie Wielkie/Groß Pobloth – Myslino/Moitzlin – Goscino/Groß Jestin – Zabrowo/Semmerow – Zablocie/Garrin – Zieleniewo/Sellnow (südl. Kolobrze/Kolberg) und
Abstecher Goscino/Groß Jestin – Karkowo/Karkow.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Kolberger Kleinbahn
04.08.2014 -
PL03 Srebrna Góra – Zabkowice Slaskie
Streckenlänge (einfach): ca. 10,8 km
Oberfläche:
Eröffnung des Radwegs:
Route: Srebrna Góra/Silberberg – Zabkowice Slaskie/Frankenstein.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
20.02.2012 -
PL04 Route der verschwundenen Gleise: Ustka – Machowinko
Streckenlänge (einfach): ca. 11 km
Trassenanteil unklar
Oberfläche:
Eisenbahnstrecke: Gabel (Kepno Slupskie) – Stolpmünde (Ustka); 24 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 6. Dezember 1913
Stilllegung der Bahnstrecke: 1945
Eröffnung des Radwegs:
Route: Ustka – Machowinko.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Stolper Bahnen
24.07.2012 -
PL05 Swarzewo – Krokowa
Streckenlänge (einfach): ca. 17,2 km
Oberfläche:

asph.

Eisenbahnstrecke: 263 / Swarzewo – Krokowa; 17 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 26. September 1903 (Kleinbahn Aktiengesellschaft Putzig - Krockow)
Stilllegung der Bahnstrecke: 1989 (Pv), 1991 (Gv); 2001-2003 als Draisinenstrecke genutzt; 2005 Abbau der Gleise
Eröffnung des Radwegs:
  • 2010-2011
Route: Swarzewo – Lebcz – Starzynski Dwór – Radoszewo – Klanino – Slawoszyno – Krokowa.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Linia kolejowa nr 263 (pl)
26.07.2012 -
PL06 Sulechow – Wolsztyn (in Diskussion)
Streckenlänge (einfach): ca. 37,6 km geplant
Oberfläche:
Eisenbahnstrecke: 357 / Sulechów – Lubon k. Poznania; 112 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1905-1909
Stilllegung der Bahnstrecke: 1994 (Sulechów – Wolsztyn)
Eröffnung des Radwegs: in Diskussion
Planungen:

Im Rahmen der Euroregion Spree-Neiße-Bober besteht die Absicht ein grenzüberschreitendes Radwegenetz aufzubauen, in dem die ehemalige Bahnstrecke von Sulechow (Züllichau) nach Wolsztyn (Wollstein) als Teil eines Fernweges von Cottbus aufgehen könnte. [Februar 2012]

Route: Sulechow – Kargowa – Wolsztyn.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Linia kolejowa nr 357 (pl)
29.02.2012 -
PL07 Gubin (in Diskussion)
Streckenlänge (einfach): ca. ? km
Oberfläche:
Eisenbahnstrecke: 275 / Gubinek – Wroclaw Muchobór; 197 km (1435 mm)
stillgelegt zwischen Gubinek und Biedrzychowice Dolne
Eröffnung der Bahnstrecke: 1846
Stilllegung der Bahnstrecke: 2000
Eröffnung des Radwegs: in Diskussion
Planungen:

Auf dem Gebiet der Gemeinde Gubin soll auf der Strecke des früheren "Fliegenden Schlesier" ein Radweg entstehen. [Juni 2012]

Route: Gubinek.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
26.07.2012 -
PL08 Sosnowo – Swobnica
Die ursprünglich von der Greifenhagener Kleinbahn gebaute Stichbahn nach Swobnica (Wildenbruch) wurde bisher nur auf dem Gebiet der Gemeinde Banie zu einem asphaltierten Radweg ausgebaut, sodass das Nordende gut versteckt im Wald liegt.
Streckenlänge (einfach): ca. 15 km (davon ca. 14,7 km auf der ehem. Bahntrasse)
Höhenprofil: leicht hügelig zwischen 40 und 65 m ü. NN
Oberfläche:

asph.

Status / Beschilderung: laminierte Schilder mit Orts- und Entfernungsangaben
Eisenbahnstrecke: Greifenhagener Kleinbahn / Chwarstnica – Swobnica; 22 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 25. Januar 1895 (Greifenhagen – Bahn – Wildenbruch)
Stilllegung der Bahnstrecke: 1983 (Banie – Swobnica; Abbau 1987), 1990 (Pv Chwarstnica – Banie)
Eröffnung des Radwegs:
  • 16. Juni 2012
Messtischblätter: 2853, 2953
Route: Sosnowo/Gebersdorf – Lubanowo/Liebenow – Banie/Bahn – Baniewice/Marienthal – Swobnica/Wildenbruch.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Greifenhagener Bahnen
11.10.2015 -
PL09 Bad Muskau – Teplice
Der an der Neißebrücke in Bad Muskau beginnende Bahntrassenweg durch den Landschaftspark Muskauer Faltenbogen (Park Krajobrazowy Luk Muzakowa) nutzt praktisch vollständig die ehemalige Bahnstrecke nach Tuplice.
Streckenlänge (einfach): ca. 22,7 km (davon ca. 21,6 km auf der ehem. Bahntrasse)
Oberfläche:

wg.; soll später asphaltiert werden

Status / Beschilderung: Fuß-/Radweg; nur sporadische Wegweisung
Eisenbahnstrecke: 365 / Lubsko (Sommerfeld) – Tuplice (Teuplitz) – Bad Muskau; 43 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1. Oktober 1897 (Sommerfeld – Teuplitz); 15. Juni 1898 (Teuplitz – Bad Muskau)
Stilllegung der Bahnstrecke: 1990 (Pv Lubsko – Tuplice), 1996 (Tuplice – Muzaków Wschodni); Gv noch bis 2000
Eröffnung des Radwegs:
  • 2014-15 (Eröffnung der Neißebrücke: Mai 2015)
Planungen:

In Bad Muskau sollte der Radweg ursprünglich bis zum Bahnhof gebaut werden, was sich aufgrund nicht zur Verfügung stehender Grundstücke aber nicht realisieren ließ. [September 2014]

Messtischblätter: 4354, 4454
Route: Bad Muskau – Leknica – Nowe Czaple – Czaple – Zarki Wielkie – Trzebiel – Chelmica – Cielmów (bei Teplice).
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Lubsko–Bad Muskau
11.10.2015 -
PL10 Wegorzewo – Goldap
Streckenlänge (einfach): ca. 46,4 km
Oberfläche:

überw. Schotter

Status / Beschilderung: bis auf den Abschnitt Jeblonsken – Goldap Teil des Greenvelo
Eisenbahnstrecke: Angerburg – Goldap; 50 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1897
Stilllegung der Bahnstrecke: 1945
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 1699, 1796, 1797, 1798, 1799
Route: Wegorzewo (Angerburg) – Budry (Buddern) – Popiollen/Albrechtswiesen (Dabrówka Polska) – Banie Mazurskie (Benkheim) – Bocwinka (Bodschwingken) – Grabowo, (Grabowen/Arnswald (Ostpr.)) – Jeblonsken/Urbansdorf – Goldap (Goldap).
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Angerburg–Goldap
24.08.2016 -
PL10a Skajzgiry – Bachanowo und kurze Abschnitte der Strecke aus Goldap
Streckenlänge (einfach): ca. 9,2 km
Oberfläche:

Schotter

Eröffnung des Radwegs:
Route: Skajzgiry (Skaisgirren) – Bachanowo.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Gumbinnen–Goldap
24.08.2016 -
PL11 Wegorzewo – Pasternak
Streckenlänge (einfach): ca. 12,2 km
Oberfläche:
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 1795, 1796
Route: .
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Königsberg–Angerburg
17.07.2016 -
PL12 Wegorzewo – Pochwalki
Streckenlänge (einfach): ca. 11,8 km
Oberfläche:
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblatt: 1796
Route: Wegorzewo – Pochwalki.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Gumbinnen–Angerburg
17.07.2016 -
PL12a Ogonki – Pozezdrze
Streckenlänge (einfach): ca. 6 km
Oberfläche:

in Ogonki kurz gepflastert, sonst Schotter

Eisenbahnstrecke: Angerburg – Lötzen; 35 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1905
Stilllegung der Bahnstrecke: 1945 (der Abschnitt Kruglanken/Kruklanki – Lötzen/Gizycko war noch bis 1987 in Betrieb)
Eröffnung des Radwegs:
Route: Ogonki – Pozezdrze.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Angerburg–Lötzen
24.08.2016 -
PL13 Lidzbark Warminski – Stoczek Klasztorny
Streckenlänge (einfach): ca. 8,2 km
Oberfläche:
Eisenbahnstrecke: Heilsberg - Bischdorf
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 1889, 1890
Route: Lidzbark Warminski – Stoczek Klasztorny.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
17.07.2016 -
PL14 Orneta – Lidzbark Warminski
Streckenlänge (einfach): ca. 26,7 km
Oberfläche:
Eisenbahnstrecke: Wormditt - Heilsberg; ? km (1435 mm)
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 1886, 1887, 1888
Route: Orneta – Lidzbark Warminski.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Radweg): Urlaubsland Polen: Radweg auf stillgelegter Bahnstrecke
17.07.2016 -
PL15 Górowo Ilaweckie – Kandyty
Streckenlänge (einfach): ca. 8,2 km und weitere 4,9 km abseits der beschriebenen Route
Oberfläche:
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 1687, 1688
Route: Górowo Ilaweckie – Kandyty.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
17.07.2016 -
PL16 Pieniezno
Streckenlänge (einfach): ca. 1,9 km
Oberfläche:
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblatt: 1786
Route: Pieniezno.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
17.07.2016 -
PL17 Walcz – Chwiram
Streckenlänge (einfach): ca. 4,2 km
Oberfläche:
Eisenbahnstrecke: Kreuz – Deutsch Krone; 60 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 2. Dezember 1904 (Schloppe – Deutsch Krone Süd)
Stilllegung der Bahnstrecke: 1988 (Pv Walcz – Czlopa, Stilllegung 1994)
Eröffnung des Radwegs:
Route: Walcz – Chwiram.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnen des Kreises Deutsch Krone
10.07.2016 -
PL18 slowakische/polnische Grenze – Nowy Targ
Streckenlänge (einfach): ca. 21,4 km
Oberfläche:

asph.

Eröffnung des Radwegs:
Route: slowakische/polnische Grenze – Nowy Targ.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
03.10.2016 -
    Interesse an regelmäßigen Informationen zu Neuem auf der Website und aktuellen Entwicklungen bei den Wegen?
Bitte kurze Nachricht per Mail, wenn Sie in den Verteiler für den zweimonatlichen Rundbrief aufgenommen werden wollen.
 


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 31. Oktober 2017

www.achim-bartoschek.de/bahneur_pol.htm /
www.bahntrassenradeln.de/bahneur_pol.htm