Bahntrassenradeln – Details

Europa > Belgien > Normalspurbahnen SNCB > BE 047a
 
BE 047a Vielsalm – Recht (RAVeL)
Streckenlänge (einfach): ca. 13,1 km (davon ca. 4,8 km auf der ehem. Bahntrasse)
Die Schleife zwischen Viesalm und Petit-Thier wird nicht vom RAVeL genutzt, da die Strecke von einem Industriegebiet unterbrochen und das Viadukt von Hermanmont zerstört ist.
Oberfläche:

teilw. asph., sonst Schotter / Recyclingmaterial; der Abschnitt zwischen Blanchefontaine und Poteau wurde im Frühjahr 2018 asphaltiert; als Bestandteil des RAVeL-Plans 2019-24 soll der Weg vollständig asphaltiert werden

Eisenbahnstrecke: Linie 47a / Vielsalm – Born; 23 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 10. Januar 1917
Stilllegung der Bahnstrecke: 1931: Abbau des zweiten Gleise; am 10. Mai 1940 Unterbrechung durch Sprengung des Viadukts bei Hermanmont; bis 1944 zwischen Recht und Born noch Pv und bis 1972 zwischen Vielsalm und Vielsalm-Sous-Bois noch Gv (als Linie 220)
Eröffnung des Radwegs:
  • ca. 2013 (Vielsalm – Petit-Thier)
  • 2016 (Petit-Thier – Poteau)
  • September 2017 (Poteau – Recht; Bau seit Februar 2017)
Planungen:

Östlich des fertiggestellten Abschnitts sollen weitere Trassenstücke asphaltiert und in den RAVeL-Weg einbezogen werden. Ein im Juli 2019 eröffneter rund 300 m langer Weg von der Vennbahn parallel zum Bahndamm der Strecke nach Vielsalm bis zum Friedhof wird ebenfalls Teil dieser Verbindung. [Juni 2020]

Route: Vielsalm – Petit-Thier – Poteau – Recht – Born
Nächster Bahnhof: Viesalm
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Vielsalm–Born
Wikipedia: Spoorlijn 47A (nl)
23.09.2022

Pressespiegel zum Bahntrassenweg BE 047a
26.02.2014: "Vielsalm an die Vennbahn anschließen" (Grenz-Echo)
15.05.2019: "Zwei Millionen für Ravel Vielsalm-Born" (Grenz-Echo)

Für diesen Weg ist leider keine Wegebeschreibung verfügbar.


Unmittelbar nördlich der Freiherr-von-Korff-Brücke in Born zweigt von der Vennbahn …

… ein leicht ansteigender Weg parallel zum Bahndamm ab, …

… der nach 300 m an einer Querstraße in eine Anliegerstraße übergeht.

Blick zurück auf den Bahndamm mit Brückenresten.

Von der Querstraße hat man einen guten Blick auf die Freiherr-von-Korff-Brücke.

Nach weiteren 800 m geht es mit kurzer Steigung auf die Trasse, …

… die kurz darauf einen Weg überquert.

Der anschließende Einschnitt ist verfüllt.

Da die Trasse durch die Autobahn unterbrochen ist, schwenkt der RAVeL-Weg nach links
und überquert mit der N659 die Autobahn.

Im Gewerbegebiet Kaiserbaracke ist die endgültige Wegeführung noch unklar.

Vermutlich geht es auf künftig direktem Weg über die Holzstraße zur N62, nach deren
Querung der im Herbst 2022 gerade fertig werdende letzte Trassenabschnitt erreicht wird.

Ab der Querstraße Zum Ortwald ist der RAVeL-Weg fertig.

Auch an dieser Querstraße ist die Trasse leicht verfüllt worden, …

… kurz darauf ist man auf dem originalen Trassenniveau.

Rastplatz mit Blick ins Tal.

In einer leichten Linkskurve …

… geht es über eine kleine Brücke.

An einem Querweg ist der Damm etwas abgesenkt.

In Recht verlässt der Weg den Damm …

… und wird mit einem Schlenker in die Bahnallee am überbauten Bahnhofsgelände entlang geführt.

Hinter dem Ort …

… geht es wieder nur kurz auf die Trasse …

… und an einem Rastplatz mit Schutzhütte vorbei.

Hinter dem nächsten Querweg …

… befindet auf der Trasse eine Motocross-Strecke.

Danach verschwenkt er wieder auf die ehemals zweigleisige Trasse …

… und überquert nach einem weiteren Schlenker …

… eine Brücke.

Im Wald …

… gab es eine aufgrund der Breite anscheinend erst später errichtete Brücke.

Bei Poteau ist ein Einschnitt verfüllt.

Die N675 wird niveaugleich gekreuzt.

Die Trasse verläuft weiter gen Westen …

… und beschreibt später eine leichte Linkskurve.

Ab Blanchefontaine liegt der asphaltierte RAVeL-Weg …

… neben einem geschotterten Fahrweg.

Diesem folgt der RAVeL-Weg bis zur übernächsten Querstraße …

… und wird dann rechts nach Petit-Thier abgeleitet.

Weiter in Richtung Viesalm ist die Trasse durch ein Gewerbegebiet überbaut,
dann ist sie durch das zerstörte Viadukt von Hermanmont unterbrochen.

In Petit-Thier …

.. wird die N675 etwas versetzt gequert, …

… dann geht es über Straßen und autofreie Abschnitte ins Tal.

Zwei Abschnitte bei Ville-du-Bois …

… liegen wieder auf der Trasse.

Ungefähr im Bereich des Campingplatzes hinter dem Ende des Bahntrassenwegs muss sich die Strecke gegabelt haben, …

… um den Bahnhof Viesalm und auch die Strecke nach Lüttich direkt anzubinden.

Blick über die zum Lac des Doyards aufgestaute Salm.

Ein Weg zwischen aktiver Bahn und See …

… führt bis zum …

… Bahnhof Viesalm.

Blick über den Bahnsteig zurück nach Norden.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Startseite    Sitemap    Datenschutz    Impressum

(c) Achim Bartoschek 2000-2022
Letzte Überarbeitung: 14. November 2022

www.achim-bartoschek.de/details/be047a.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/be047a.htm