Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Nordrhein-Westfalen > nördlich der Lippe > NW 2.06
 
NW 2.06 Wesel – Dorsten-Holsterhausen – Haltern
Langsam sind die Trassenwege der früheren Bahnstrecke von Wesel nach Haltern zur Schleife "RömerSpuren" der Römer-Lippe-Route zusammengewachsen. Seit Mitte 2013 sind die beiden äußeren Abschnitte fertig und können über die Hauptroute der RLR miteinander verbunden werden.
Streckenlänge (einfach): ca. 49,2 km (davon ca. 17,8 km auf der ehem. Bahntrasse) und weitere 0,8 km abseits der beschriebenen Route
teilw. unmittelbar neben dem Bahndamm, mehrere größere Unterbrechungen
Höhenprofil: eben (30 m ü. NN)
Oberfläche:

überw. wg.

Status / Beschilderung: Bahntrasse meist kombinierter Fuß-/Radweg, in Dorsten für Mofas freigeg., teilw. nur "Reiten verboten"; HBR-Wegweisung, der Weg ist in Abschnitten Teil der Römer-Lippe-Route bzw. einer ihrer Schleifen
Eisenbahnstrecke: 2002 / Haltern – Hervest-Dorsten – Drevenack – Wesel – Büderich; 49 km (1435 mm);
Fortsetzung der Kilometrierung als Strecke 2003 weiter nach Venlo
Eröffnung der Bahnstrecke: 1. März 1874 (Wesel – Haltern, Rheinbrücke erst am 31. Dezember 1874)
Stilllegung der Bahnstrecke: 1960 (Wesel-Wittenberg – Holsterhausen; Sprengung der Rheinbrücke im März 1945)
Eröffnung des Radwegs:
  • 1987: Drevenack – Schermbeck
  • 6. Juni 2006: Lückenschluss zw. Drevenack und Schermbeck
  • Mitte 2006: Baldurstraße – Knappenweg in Dorsten
  • 16. Mai 2007: Knappenweg – Borkener Straße / B 224 in Dorsten (Baustart: 4. Oktober 2006)
  • 17. April 2013: Wesel – Drevenack
  • 16. Juni 2013: Haltern, Ende September musste der Radweg im Bereich der Brücke "Tempus Via" in Haltern nochmals gesperrt werden
  • 7. Juni 2014: Freigabe der Brücke Fräihter Bach bei Lippramsdorf
Planungen:

Langfristig ist ein möglichst durchgängiger Ausbau der Bahnstrecke Wesel – Haltern als Radweg "Auf den Spuren der Römer" geplant. Zwischen November 2011 und Herbst 2012 wurde der Abschnitt von Wesel-Wittenberg nach Drevenack ausgebaut, wobei der Radweg überwiegend parallel zur denkmalgeschützten Trasse verläuft (Finanzierung: 75 % Land NRW / Alleenradwege; 25 % Regionalverband Ruhr).
In Schermbeck wurde die Lücke im Radweg zwischen Maassenstraße in Richtung Dorsten mit der Freigabe eines neuen Abschnitts im April 2012 geschlossen, der Erste Spatenstich hierfür wurde am 22. Dezember 2010 angesichts des gefrorenen Bodens durch ein symbolisches Baumstammsägen ersetzt. Das 3 km lange Trassenstück wurde im Januar und Februar 2011 freigeschnitten, der Radwegebau startete im Juni. Am ursprünglichen östlichen Ende des Weges in Dorsten sollten auf 800 m zwei neue Brücken erreichtet werden, die aber relativ sang und klanglos dem Rotstift zum Opfer gefallen sind. Statt dessen gibt es an der Borkener Straße eine Ampel und an der Bismarckstraße eine Querungshilfe. Die Arbeiten an diesem Abschnitt haben am 10. November 2014 begonnen und wurden mit der Eröffnung am 22. April 2015 abgeschlossen. Die noch vorhandene ehemalige Bahnbrücke über die Bismarckstraße wird ab Februar 2016 abgerissen und die Straße auf das Niveau der Trasse angehoben. Östlich anschließend geht es ab ca. 2016 noch bis zum Hervester Bruch auf der Trasse und weiter überwiegend auf vorhandenen Wegen in Richtung Haltern.
Bis Juni 2013 wurde in Haltern der Trassenabschnitt vom Oelder Weg bis Ikenkamp gebaut (offizieller Baubeginn Ende November 2011), der die Dorstener Straße auf einer neuen Brücke überquert. Die noch fehlende Anbindung zum Bahnhof Haltern wird zurzeit vorbereitet. [September 2015]

Messtischblätter: 4208, 4209, 4305, 4306, 4307, 4308
Route: Wesel – Wittenberg – Drevenack – Damm – Bricht – Schermbeck – Dorsten-Holsterhausen – Hervest (–) Lippramsdorf – Haltern
Nächster Bahnhof: Wesel, Dorsten-Hervest und Haltern
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Haltern–Venlo
Externe Links (Radweg): Metropole Ruhr (RVR): Radweg Xanten – Haltern
10.09.2015

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 51.65556, 6.62785
[N51° 39' 20.02" E6° 37' 40.26"]
51.73799, 7.18404
[N51° 44' 16.76" E7° 11' 2.54"]
49,2 km
2 51.67295, 6.96328
[N51° 40' 22.62" E6° 57' 47.81"]
51.67282, 6.97423
[N51° 40' 22.15" E6° 58' 27.23"]
0,8 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 51.66654, 6.74689
[N51° 39' 59.54" E6° 44' 48.80"]
51.66746, 6.75303
[N51° 40' 2.86" E6° 45' 10.91"]
0,4 km
2 (1) 51.66889, 6.76261
[N51° 40' 8.00" E6° 45' 45.40"]
51.67072, 6.77442
[N51° 40' 14.59" E6° 46' 27.91"]
0,8 km
3 (1) 51.67173, 6.78137
[N51° 40' 18.23" E6° 46' 52.93"]
51.67281, 6.78883
[N51° 40' 22.12" E6° 47' 19.79"]
0,5 km
4 (1) 51.67361, 6.79369
[N51° 40' 25.00" E6° 47' 37.28"]
51.67388, 6.79571
[N51° 40' 25.97" E6° 47' 44.56"]
0,1 km
5 (1) 51.67452, 6.80005
[N51° 40' 28.27" E6° 48' 0.18"]
51.67575, 6.80835
[N51° 40' 32.70" E6° 48' 30.06"]
0,6 km
6 (1) 51.67656, 6.81369
[N51° 40' 35.62" E6° 48' 49.28"]
51.68134, 6.86170
[N51° 40' 52.82" E6° 51' 42.12"]
3,4 km
7 (1) 51.68146, 6.87052
[N51° 40' 53.26" E6° 52' 13.87"]
51.68102, 6.88511
[N51° 40' 51.67" E6° 53' 6.40"]
1,0 km
8 (1) 51.67979, 6.89371
[N51° 40' 47.24" E6° 53' 37.36"]
51.67308, 6.96149
[N51° 40' 23.09" E6° 57' 41.36"]
4,8 km
9 (1) 51.69993, 7.06855
[N51° 41' 59.75" E7° 4' 6.78"]
51.70226, 7.07724
[N51° 42' 8.14" E7° 4' 38.06"]
0,7 km
10 (1) 51.70651, 7.09266
[N51° 42' 23.44" E7° 5' 33.58"]
51.71472, 7.11869
[N51° 42' 52.99" E7° 7' 7.28"]
2,0 km
11 (1) 51.71643, 7.12409
[N51° 42' 59.15" E7° 7' 26.72"]
51.71739, 7.12704
[N51° 43' 2.60" E7° 7' 37.34"]
0,2 km
13 (1) 51.72236, 7.14401
[N51° 43' 20.50" E7° 8' 38.44"]
51.72737, 7.16091
[N51° 43' 38.53" E7° 9' 39.28"]
1,3 km
14 (1) 51.65747, 6.68657
[N51° 39' 26.89" E6° 41' 11.65"]
51.65851, 6.69335
[N51° 39' 30.64" E6° 41' 36.06"]
0,5 km
15 (1) 51.65942, 6.69951
[N51° 39' 33.91" E6° 41' 58.24"]
51.66058, 6.70726
[N51° 39' 38.09" E6° 42' 26.14"]
0,5 km
16 (1) 51.66122, 6.71133
[N51° 39' 40.39" E6° 42' 40.79"]
51.66259, 6.72029
[N51° 39' 45.32" E6° 43' 13.04"]
0,6 km
17 (1) 51.66327, 6.72500
[N51° 39' 47.77" E6° 43' 30.00"]
51.66407, 6.73039
[N51° 39' 50.65" E6° 43' 49.40"]
0,4 km
18 (2)

0,8 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg NW 2.06
18.08.2003: "Neues Flächenpotenzial in Dorsten: Stadt kooperiert mit Bahn" (Pressemitteilung RVR)
22.08.2006: "Rad-Schilder „noch 2006“" (Rheinische Post, Schermbeck)
02.10.2006: "RVR startet den zweiten Bauabschnitt des Rad- und Wanderweges an der B224" (Pressemitteilung RVR)
16.05.2007: "RVR weiht Teilstrecke des regionalen Rad- und Wanderweges 'Auf den Spuren der Römer' ein" (Pressemitteilung RVR)
19.06.2008: "Wo einst die Bahn fuhr" (Der Westen, Wesel)
13.11.2008: "Doppelte Kritik an der Bahn" (Der Westen, Wesel)
02.02.2009: "Ausbau rückt näher" (NRZ, Wesel)
25.02.2009: "Immer an der Bahn lang" (NRZ, Wesel)
26.06.2009: "Schilder: Mehr Sicherheit für Radler an der Maassenstraße" (Ruhrnachrichten, Schermbeck)
08.01.2010: "Rad- und Wanderweg: Wandern auf der alten Bahntrasse" (Ruhrnachrichten, Schermbeck)
08.04.2010: "Bahntrassen-Radweg nimmt Formen an: Straßenquerungen freigegeben" (Dorstener Zeitung)
21.04.2010: "Hamm: Römer-Lippe-Route wird weiterentwickelt" (Die Glocke, Hamm)
06.08.2010: "Radweg: Immer am Gleis entlang" (Der Westen, Wesel)
07.08.2010: "Lückenschluss auf Römerroute" (Rheinische Post, Dinslaken)
18.10.2010: "Bahn-Radweg: Lückenschluss muss warten" (Rheinische Post, Wesel)
09.12.2010: "Spatenstich am 22.12.: Radweg auf alter Bahntrasse wird gebaut" (Dorstener Zeitung, Schermbeck)
22.12.2010: "Radweg: „An dem Radweg haben wir gelitten“" (Der Westen, Schermbeck)
22.12.2010: "Statt Spatenstich: Erster Sägezug für Radweg zwischen Xanten und Haltern" (Dorstener Zeitung, Schermbeck)
18.01.2011: "Kein Lückenschluss: Römerroute auf Bahntrasse soll Radweg ersetzen" (Dattelner Morgenpost)
20.01.2011: "Zwischen Haltern und Xanten: Arbeiten für neuen Radweg haben begonnen" (Dorstener Zeitung)
25.01.2011: "RVR-Radweg von Xanten bis Haltern macht Fortschritte" (Dorstener Zeitung)
29.06.2011: "Trasse wird ausgebaut: Radeln auf den Spuren der Römer ab 2015" (Halterner Zeitung)
30.06.2011: "Römerroute: „Tempus via“ bis ultimo" (Der Westen, Haltern am See)
12.10.2011: "Wegebau: Schotter und Grauwacke für den neuen Rad- und Wanderweg" (Der Westen, Schermbeck)
02.11.2011: "Radwegebau: Was lange währt..." (Der Westen, Wesel)
02.11.2011: "RVR schließt Lücke in der Themenroute 'Auf den Spuren der Römer'" (Pressemitteilung RVR)
03.11.2011: "Startschuss für RVR-Radweg" (Rheinische Post, Dinslaken)
09.11.2011: "Finanzierung für letztes Teilstück der Radroute 'Auf den Spuren der Römer' gesichert" (Pressemitteilung RVR)
10.11.2011: "Teurer Lückenschluss im Radweg" (Der Westen, Dorsten)
25.11.2011: "Auf den Spuren der Römer: Startschuss für den Ausbau der Route" (Ruhrnachrichten, Haltern)
28.03.2012: "Radweg: Römerspur zum Radeln" (Der Westen)
28.03.2012: "RVR gibt Teilstück vom Römerrouten-Radweg frei" (Dorstener Zeitung)
28.03.2012: "Auf den Spuren der Römer von Xanten bis Haltern radeln / RVR und Land eröffnen Lückenschluss in Schermbeck" (Pressemitteilung RVR)
04.04.2012: "Keine Verbindung zum Radweg: 'Kahlschlag' am Annaberg sorgt für Empörung" (Halterner Zeitung)
10.04.2012: "Auf ehemaliger Trasse: Neuer Fahrradweg soll Ruhrtalwanderweg Konkurrenz machen" (Halterner Zeitung, Dorsten)
26.07.2012: "Bahntrasse zwischen Schermbeck und Dorsten: Joggerin wurde von Mäusebussard angegriffen" (Halterner Zeitung, Dorsten)
31.07.2012: "Brückenschlag: Brückenbau beginnt" (WAZ, Vest)
20.12.2012: "Regionalverband Ruhr: Neue Brücke über den Kolkbach" (Der Westen, Schermbeck)
20.12.2012: "Kolkbach: Neue Brücke für Radfahrer installiert" (Dorstener Zeitung, Schermbeck)
08.02.2013: "Römerschleife: Termin wackelt" (Der Westen, Wesel)
20.02.2013: "Schermbeck ist bei den Touristen top" (Rheinische Post, Schermbeck)
25.02.2013: "1,1 Mio Einsparung: Verzicht auf teure Radler-Brücken" (Der Westen, Dorsten)
28.02.2013: "RVR-Radweg von Wesel nach Drevenack wird am 17. April eröffnet" (Rheinische Post, Wesel)
04.04.2013: "Neuer Radweg: Römer-Lippe-Route öffnet Ende April" (Dorstener Zeitung)
04.04.2013: "Neuer Radweg: Römer-Lippe-Route wird in Haltern am 3. Mai eröffnet" (Ruhrnachrichten, Haltern)
17.04.2013: "Radstrecke: Lückenschluss in der Hohen Mark" (Der Westen, Wesel)
17.04.2013: "RVR schließt wichtige Lücke auf Radroute 'Römer-Spuren-Schleife'" (Pressemitteilung RVR)
18.04.2013: "RVR schließt Lücke auf Römer-Radweg" (Rheinische Post, Wesel)
30.04.2013: "Die Zeitschiene an der Lippe: Römerroute - Bahnstrecke - Fahrradtrasse - EG-Café" (BEG)
07.09.2013: "Straße wird verlegt: Brückenpfeiler von Tempus Via steht im Weg" (Halterner Zeitung)
25.09.2013: "Reitertourismus unerwünscht" (Der Westen, Schermbeck)
27.09.2013: "Bauarbeiten Römerbrücke: Radfahrern werden gefährliche Umwege zugemutet" (Halterner Zeitung)
10.01.2014: "Brücke über Fräighter Bach schließt Lücke in Römer-Lippe-Route" (Wes-Point, Wesel)
06.02.2014: "Schild stiftet Verwirrung" (Halterner Zeitung)
22.04.2014: "Über Fräihter Bach: Brücke schließt die Radwege-Lücke" (Ruhrnachrichten, Haltern)
07.06.2014: "Brücke über Fräihter Bach freigegeben" (Emschergenossenschaft/Lippeverband)
19.09.2014: "Regionalverband ist am Zug: Radweg ausbauen" (Halterner Zeitung)
06.11.2014: "RVR baut 'Römerspuren-Schleife' in Dorsten weiter aus" (Pressemitteilung RVR)
22.04.2015: "RVR schließt Radwegelücke in der 'Römerspuren-Schleife' in Dorsten" (Pressemitteilung RVR)
22.04.2015: "'Römerspuren-Schleife' von Dorsten nach Wesel nun fast komplett: RVR schließt Radwegelücke in Dorsten" (Pressemitteilung RVR)
04.09.2015: "Neubau der Bismarckstraße" (Pressemitteilung Stadt Dorsten)
09.02.2016: "Zu Kaisers Zeiten üppig erbaut" (Der Westen, Wesel)

Befahrung: April 2013

Fahrtrichtung Ost

WESEL (Kreis Wesel)
0,0 Ausgang Friedenstraße des Bahnhofs WESEL; am oberen Ende der Rampe / P&R-Plätze rechts: Friedenstraße (R), l. Gef.
0,3 am Kreisverkehr geradeaus: An de Tent (anfangs R, später Radsteifen); an einer Unterführung und einer Einmündung geradeaus folgen
  0,3 links: Hünxe 12; Wittenberg 4,2; Fusternberg 0,8; D 7
  0,3 rechts: Innenstadt 1,7; Route Industriekultur; NiederRhein-Route 3-Flüsse-Radweg; Römer-Lippe-Route; D 7
1,1 rechts: Fusternberger Straße; am Haltepunkt "Altes Wasserwerk" vorbei
  1,1 links: Fustrenberg; geradeaus: Hamminkeln 11; Lackhausen 3,9; Schepersfeld 1,2; D 7
1,6 schräg rechts: Am Lippehafen; das Gleis queren und zweimal geradeaus folgen
2,1 hinter der Linkskurve rechts: Brunnenstraße; an der Einmündung In der Luft geradeaus folgen
3,1 links: Aaper Weg durch den Wald (wg.)
  3,1 geradeaus: Römer-Lippe-Route
3,8 das Gleis queren und rechts (Pfostensperre): wg. R/F, das stillgelegte Gleis rechts versetzt queren
  3,8 geradeaus: Niederrhein-Route und 3-Flüsse-Radweg
4,5 einen Weg, dann das Gleis links versetzt queren (wieder mit Niederrhein-Route und 3-Flüsse-Radweg): Am Reitplatz; hinter den Waldrestaurant "Hohe Mark" Pfostensperre und l. Gef.
5,0 weiter geradeaus: wg.; das Gleis rechts versetzt queren: l. hügelig
  5,0 links: Niederrhein-Route und 3-Flüsse-Radweg
5,8 an einem Querweg mit Tischgruppe das Gleis wenig links versetzt queren; der Weg verläuft anfangs auf dem ehemaligen zweiten Gleis, dann links versetzt unterhalb der Trasse
6,7 am Industriegebiet eine kleine Straße queren (Pfostensperren): wg. Bahntrassen-R/F, später wenig links versetzt parallel zur Trasse; ab einem Querweg wieder auf das zweite Gleis; einen weiteren Weg queren (parallel zur Trasse)
HÜNXE (Kreis Wesel)
8,2 hinter einem Drängelgitter schräg rechts: asph.; die BAB 3 unterqueren, dann wenig rechts versetzt: wg. R/F auf dem zweiten Streckengleis
8,9 an einem Querweg rechts versetzt kurz auf und an einem Rastplatz rechts versetzt neben die Trasse
9,3 deutlich links versetzt (eine Pfostensperre): wg. R/F; diesem links versetzt folgen (weitere Pfostensperre): Peddenberger Straße; dieser in DREVENACK hinter der Linkskurve vor der Tulpenstraße rechts folgen
9,9 am Ende rechts: Hünxer Straße und am ehem. Bahnübergang l: wg. Bahntrassen-R/F; die L 1 unterqueren; der Weg verläuft später zum Teil links neben der Trasse (l. hügelig)
12,0 einen Weg queren; flacher, wg. Damm, dann wieder links versetzt daneben; k. St.
  12,0 links: NiederRhein-Route (Richtung: Brünen)
SCHERMBECK (Kreis Wesel)
12,7 auf einem asph. Weg rechts versetzt auf den fl. Damm; einen Graben überqueren (wg.)
13,2 deutlich links versetzt: Zur Alten Lippe und an einer Dreieckseinmündung geradeaus, später rechts folgen
13,6 am Ortsschild DAMM geradeaus (Alte Landstraße), dann links: gesplitteter Asphalt; Z. 260 (land- und forstwirtschaftlicher Verkehr frei); der Weg verlässt nach wenigen Metern rechts versetzt die Trasse; am nächsten Querweg wieder links versetzt auf die wg. Trasse; ein weiterer Querweg; verläuft später nochmals rechts versetzt neben dem Damm
14,7 am Ausbauende rechts: asph. Wirtschaftsweg (Verlängerung Beckenbreiter Stege) mit Wegeschäden und Linkskurve; im Wald Rechtskurve: wg.
15,4 vor der Brücke links zurück: wg., später asph. und geradeaus einen Bach überqueren; l. St.
15,8 rechts durch das Drängelgitter: wg. Bahntrassenweg; einen Graben überqueren und einen Weg queren
17,2 eine Straße queren (Drängelgitter)
18,3 bei BRICHT eine Straße queren (Schranken), bei 18,7 eine zweite Straße queren, dann über einen Graben
19,1 am Ende (Wanderparkplatz) rechts: Maassenstraße / L 104 (rechter R/F)
  19,1 links: Römer-Lippe-Route (Schleife „RömerSpuren“: Alternativroute über Schermbeck)
19,4 links: Alte Poststraße (rechter R/F)
  19,4 geradeaus: Hünxe 9,8; Sch.-Gahlen 2,3; NiederRhein-Route, 3 Flüsse Radweg
19,9 kurz vor dem Funkturm links versetzt: wg. R/F; ab dem Turm auf der Trasse, später asph. daneben
20,4 die Straße Landwehr und später den Kapellenweg queren
  20,4 von links: Römer-Lippe-Route (Schleife „RömerSpuren“)
21,1 hinter dem Ort einen Weg queren (Rastplatz): asph. neben und ab 21,7 wg. auf der Trasse; zwei Wege queren
DORSTEN (Kreis Recklinghausen)
23,4 die BAB 31 unterqueren und einen Weg queren (Pfostensperren)
24,3 in HOLSTERHAUSEN eine Straße und die Straße Zum Aap queren
  24,3 rechts: Römerroute
25,4 die Baldurstraße queren (Pfostensperren, 2006 neu erstellter wg. Bahntrassen-R/F) und nach 100 m über den Kleinen Hammbach / Querweg; im Bereich einer Einmündung Kopfsteinpflaster
  25,4 rechts: Rundkurs Ruhrgebiet
  25,5 hinter den Bach rechts: Lippe-Fähre 0,7
26,2 am Gleisdenkmal rechts und bei 26,4 die Baldurstraße links versetzt queren
  26,2 links: Schermbeck 7,2, Holsterhausen 1,2; geradeaus :Wulfen 7,8 (Bahntrassenweg endet an nächster Querstraße)
26,8 vor der Lippebrücke links: wg. Deich
  26,8 geradeaus: Schermbeck 9,8; Maria-Lindenhof
  26,8 rechts: Schermbeck Nebenroute 9,0; Lippefähre 1,3



Der Radweg "Römer-Schleife" als Teil der Römer-Lippe-Route beginnt
am Bahnübergang der Museumsbahn bei Wesel-Wittenberg.

Bis Drevenack verläuft er überwiegend neben der denkmalgeschützten Trasse.

Endbahnhof "Hohe Mark" der Museumsbahn, bereits auf dem
Anschlussgleis zu einem Umspannwerk.

Der Radweg kreuzt mehrfach das Gleis ...

... und verläuft abschnittsweise auf dem zweiten Streckengleis.

Im Bereich eines Industriegebietes ...

... wurde ein Stück der Schienen entfernt, ...

... später werden auch vorhandene Parallelwege genutzt.

Vor Drevenack ...

... befindet sich dieser Rastplatz (Blick zurück).

Bahnschild vor dem ehem. Bahnhof Drevenack, der auf Anliegerstraßen umfahren wird.

Zwischen Drevenack (Blick zurück) und Schermbeck wurde im Frühjahr 2013 ...

... der ältere Bahntrassenweg in Schuss gebracht, ...

... der zunächst meist neben der Trasse verläuft (Blick zurück).

Bei Dammer Feld gibt es eine größere Umfahrung, ...

... dann ist der Weg kurz asphaltiert ...

... und anschließend wieder geschottert.

Neue Brücke (Blick zurück) hinter einer Umfahrung im Bereich des Dellbachs.

Nach der Sanierung ist der Weg wieder auf drei Meter Breite befahrbar.

Bei Schermbeck muss der Bereich des früheren Bahnhofs umfahren werden,
dann geht es wieder auf die Trasse.

Ab einem geht es für einige 100 m wieder neben die heckenbestandenen Bahnfläche.

Übergang zwischen zwei Bauabschnitten in der Nähe der Kreisgrenze, ...

... kurz vor der Autobahnbrücke.

Doppelpfosten an einem Querweg.

Bei Holsterhausen zweigte die alte Römerroute ab.

Tiefergelegte Brücke über den Hammbach.

Gleisdenkmal an der Stelle einer angetragenen Brücke.

Hinter einer Bachbrücke endet der Bahntrassenweg derzeit, in Richtung Haltern kann
man sich an der neuen Römer-Lippe-Route orientieren.

Am Umspannwerk Kusenhorst geht es kurz wieder auf die Trasse, ...

... den ehemaligen Bahnhof Lippramsdorf, in dem sich seit Mai 2013 ein Café befindet,
erreicht man aber auf einer Straße.

Dieser Abschnitt soll im Juni 2013 fertig werden.

Eine einzelne Pfeiftafel ist noch übrig geblieben.

De Brücke über einen Graben fehlte im April 2013 noch (Baubeginn: Januar 2014).

Brücke der K 22 bei Freiheit.

Die Radroute nutzt überwiegend Wege parallel zur Trasse, einige ehemaligen
Bahnübergänge wurden aber zumindest durch Pflastersteine kenntlich gemacht.

Hinter der Straßenquerung bei Bergbossendorf ...

... fährt man unterhalb des Annabergs durch einen Einschnitt.

Der Bahntrassenweg ist aber noch nicht durchgängig befahrbar,
da diese Brücke noch im Bau ist.

Wenige Meter hinter der Brücke endet der Bahntrassenweg vor Haltern.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 19. Februar 2017

www.achim-bartoschek.de/details/nw2_06.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/nw2_06.htm