Regionale Radwanderwege in Rheinland-Pfalz

 

Das Grundnetz landesweiter Radfernwege entlang der großen Flüsse wird durch zahlreiche andere Radwege ergänzt. Darunter sind einige weitere Flussradwege und zahlreiche Wege auf stillgelegten Bahntrassen, die zu attraktiven Radverbindungen ausgebaut werden. Einige der Bahntrassenradwege haben eigene Namen erhalten, wie z. B. der Maare-Mosel-Radweg (Daun – Bernkastel-Kues), der Schinderhannes-Radweg (Simmern – Emmelshausen), der Nimstalradweg (Bitburg – Minden) oder der Asdorftal-Radwanderweg Radweg zwischen Kirchen (Sieg) und Freudenberg.
Nach einer längst fälligen Umstrukturierung der Radseiten für Rheinland-Pfalz sind aus Gründen der Übersichtlichkeit jetzt alle Informationen über Bahntrassenradwege unter Bahntrassenradeln – Rheinland-Pfalz zusammengefasst. In der hier vorliegenden Übersicht werden diejenigen Bahntrassenradwege, die unter einem eigenen Namen vermarktet werden, mit einem Verweis auf die entsprechenden Dokumente erwähnt. Die Wege des landesweiten Radfernwegenetzes werden separat in der Übersicht Landesweite Radfernwege in Rheinland-Pfalz behandelt.

Asdorftal-Radwanderweg: Kirchen – Oberasdorf
Logo Asdorftal-Radwanderwweg
Typ: Radwanderweg auf ehem. Bahntrasse
Streckenlänge: ca. 12 km
Route: Bf Kirchen (Sieg) – Wehbach – Niederfischbach – Oberasdorf.
Verweis: Bahntrassenradeln – Rheinland-Pfalz: Asdorftal-Radwanderweg (RP 4.03)

Drei-Länder-Route: Aachen – Trier
Logo Drei-Länder-Route
  Von Aachen durch die Eifel nach Trier: Eine erstklassige Radregion, die allerdings etwas Kondition erfordert.
Typ: Strecken-Radfernweg des Eifelvereins
Streckenlänge: ca. 250 km
Beschilderung: theoretisch durchgängig, in der Praxis meist nicht in die Landesbeschilderung integriert und so lückenhaft, dass die Route ohne Karte nicht zu finden ist; in Luxemburg nicht beschildert
Eröffnung:  
Route: Aachen – Kornelimünster – Raeren – Lac d'Eupen (Wesertalsperre) – Mützenich – Kalterherberg – Forst Schleiden – Hollerath – Udenbreth – Frauenkron – Kronenburger See – Kronenburgerhütte – Stadtkyll – Schönfeld – Reuth – Neuendorf – Willwerath – Prüm – Pronsfeld – Lünebach – Arzfeld – Zweiffelscheid – Neuerburg – Koxhausen – Berscheid – Körperich – Gentingen – Wallendorf – Bollendorf – Wasserbilligerbrück – Trier.

Eifel-Mosel-Route: Trier – Koblenz
Logo Eifel-Mosel-Route
Typ: Strecken-Radwanderweg
Streckenlänge: ca. 110 km
Beschilderung: durchgängig und einheitlich
Eröffnung: Sommer 2002 (Route des Eifelvereins)
Route: Trier – ... – Speicher – Beilingen – Herforst – Binsfeld – Niederkail – ... – ehem. Bahnhof Manderscheid-Pantenburg (bis Daun auf dem Maare-Mosel-Radweg) – Eckfeld – Gillenfeld – Udler – Schalkmehren – Mehren – Daun – Boverath – Darscheid – Utzerath – ... – Ulmen – ... – Mayen – Polch – ... – Koblenz.
(Vollständiger Routenverlauf war aus kostenfrei zugänglichen Quellen bisher nicht in Erfahrung zu bringen.)

Glan-Blies-Radweg: Waldmohr – Glan-Münchweiler
Logo Glan-Blies-Radweg
Typ: Radwanderweg auf ehem. Bahntrasse
Streckenlänge: ca. 15 km (für den Abschnitt in Rheinland-Pfalz)
Route: Waldmohr – Schönenberg-Kübelberg – Elschbacher Tunnel – Nanzdietschweiler – Glan-Münchweiler.
Verweis: Bahntrassenradeln – Rheinland-Pfalz: Glan-Blies-Radweg (RP 3.08)

Limes-Radweg: Bad Hönningen – Holzhausen
Logo Limes-Radweg
Typ: Strecken-Radfernweg
Streckenlänge: ca. 110 km (für den Abschnitt in Rheinland-Pfalz)
Beschilderung: bisher nur auf dem nördlichen Abschnitt ausgeschildert
Eröffnung:
Route: Bad Hönningen (Personenfähre) – Rheinbrohl – Rodenbach – Segendorf – Nieder- und Oberbieber – Gladbach – Heimbach-Weis – Sayn-Bendorf – Höhr-Grenzhausen – Hillscheid – Neuhäusel – Eitelborn – Arzbach – Kemmenau – Bad Ems – Fachbach – Nievern – Becheln – Schweighausen – Dessighofen – Geisig – Marienfels – Pohl – Obertiefenbach – Holzhausen (– Fortsetzung in Hessen).

Loreley-Aar-Radweg: St. Goarshausen – Hahnstätten
Logo Loreley-Aar-Radweg
Typ: Strecken-Radfernweg
Streckenlänge: ca. 41 km
Beschilderung: durchgängig nach dem landesweiten Standard
Eröffnung: Juni 2004
Route: St. Goarshausen – Reichenberg – Bogel – Endlichhofen – Miehlen – Altolderbach – Bettendorf – Obertiefenbach – Höllermühle – Rettert – Katzenelnbogen – Zollhaus – Hahnstätten.

Kraut-und-Rüben-Radweg: Bockenheim a. d. Weinstraße – Schweigen-Rechtenbach
Logo Kraut-und-Rüben-Radweg
Typ: Strecken-Radfernweg
Streckenlänge: ca. 138 km
Beschilderung: durchgängig nach dem landesweiten Standard
Eröffnung:
Route: Bockenheim a. d. Weinstraße – Asselheim – Grünstadt – Obersülzen – Großkarlbach – Kirchheim a. d. Weinstraße – Freinsheim – Weisenheim am Sand – Erpolzheim – Birkenheide – Ellerstadt – Gönnheim – Friedelsheim – Niederkirchen bei Deidesheim – Meckenheim – Haßloch – Lachen-Speyerdorf – Duttweiler – Altdorf – Böbingen – Gommersheim – Freisbach – Schwegenheim – Weingarten (Pfalz) – Lustadt – Zeiskam – Knittelsheim – Offenbach a. d. Queich – Herxheim bei Landau (Pfalz) – Hayna – Kandel – Minfeld – Freckenfeld – Steinfeld – Kapsweyer – Schweighofen – Schweigen-Rechtenbach.
Externer Link: www.kraut-und-rueben-radweg.de

Maare-Mosel-Radweg: Daun – Lieser
Logo Maare-Mosel-Radweg
Typ: Radwanderweg auf ehem. Bahntrasse
Streckenlänge: ca. 55 km
Route: Daun – Gillenfeld – Plein – Wittlich – Platten – Lieser (Anschluss Moselradweg).
Verweis: Bahntrassenradeln – Rheinland-Pfalz: Maare-Mosel-Radweg (RP 1.11)

Nimstal-Radweg: Bitburg-Masholder – Irrel – Minden
Logo Nimstal-Radweg
Typ: Radwanderweg auf ehem. Bahntrasse
Streckenlänge: ca. 17 km
Route: Bitburg-Masholder – Messerich – Wolsfeld – Alsdorf – Niederweis – Irrel – Minden.
Verweis: Bahntrassenradeln – Rheinland-Pfalz: Nimstalradweg (RP 1.08)

Radweg Nahe-Hunsrück-Mosel: Bingen – Trier
Logo Radweg Nahe-Hunsrück-Mosel
Abseits der Touristenströme, wo die Frage nach einer Einkehrmöglichkeit schon mal mit einer Flasche Wasser beantwortet wird, werden Erinnerungen wach: Vor über zwanzig Jahren hat der Filmemacher Edgar Reitz mit der legendären Familienchronik "Heimat" dem Hunsrück ein bleibendes Denkmal gesetzt. Der Radweg Nahe-Hunsrück-Mosel führt mitten durch diese rauhe und herzliche Region – und gleich hinter der nächsten Kurve könnte jener imaginäre Ort "Schabbach" liegen.
Typ: Strecken-Radfernweg
Streckenlänge: ca. 207 km
Beschilderung: durchgängig, aber nicht einheitlich (es werden Teile des Nahe- und des Mosel-Radwegs mitbenutzt)
Eröffnung: 1998
Empfehlung: Etappe über den Hunsrück in beiden Richtungen teilw. anspruchsvoll
Route: Bingen – Bad Kreuznach – Bad Münster am Stein-Ebernburg – Bad Sobernheim – Kirn – Fischbach – Sulzbach – Bundenbach – Rhaunen – Horbruch – Morbach – Hunolstein – Merscheid – Haag – Merschbach – Gräfendhron – Neumagen-Dhron – Longuich – Schweich – Ehrang – Pfalzel – Trier.

Sauertal-Radweg: Wallendorf – Wasserbilligerbrück
Logo Sauertal-Radweg
Typ: Radwanderweg auf ehem. Bahntrasse (in Abschnitten); Strecken-Radfernweg
Streckenlänge: ca. 44 km
Route: Wallendorf – Bollendorf – Echternacherbrück – Minden – Edingen – Godendorf – Ralingen – Wintersdorf – Metzdorf – Mesenich – Langsur – Wasserbilligerbrück.
Details: Bahntrassenradeln – Rheinland-Pfalz: Sauertalradweg (RP 1.08)

Schinderhannes-Radweg: Simmern – Emmelshausen
Logo Schinderhannes-Radweg
Typ: Radwanderweg auf ehem. Bahntrasse
Streckenlänge: ca. 38 km
Route: Simmern – Kastellaun – Pfalzfeld – Emmelshausen.
Verweis: Bahntrassenradeln – Rheinland-Pfalz: Schinderhannes-Radweg (RP 2.04)

Selztalradweg: Alzey – Ingelheim
Logo Radweg Selztalradweg
Typ: Strecken-Radwanderweg
Streckenlänge: ca. 60 km
Beschilderung: durchgängig und einheitlich
Eröffnung: Juli 2001
Route: Mauchenheim – Alzey – Gau-Odernheim – Bechtolsheim – Köngernheim – Hahnheim – Nieder-Olm – Stadecken-Elsheim – Ingelheim.

Siegradweg: Siegquelle bei Netphen – Siegmündung bei Bonn
Logo Siegradweg
Typ: Strecken-Radfernweg
Streckenlänge: ca. 140 km
Beschilderung: Siegquelle – Hennef; weite Abschnitte haben mit der Beschilderung des Radverkehrsnetzes NRW neue Wegweiser erhalten, leider weist der Siegradweg einige kleinsträumige alternative Routenführungen auf, die unbeschildert sind. 2012 hat der Siegradweg ein neues Logo erhalten, das bisher aber noch nicht durchgängig verwendet wird.
Veranstaltungen: "Siegtal pur" (autofrei von Siegburg bis Netphen) fällt 2015 aus
Route: Siegquelle bei Netphen – Deuz – Netphen – Siegen – Niederschelden – Mudersbach – Kirchen – Betzdorf – Wissen – Au (Sieg) – Rosbach – Schladern – Dattenfeld – Herchen – Eitorf – Hennef – Siegburg – Troisdorf – Siegmündung bei Niederkassel-Mondorf;
davon in Rheinland-Pfalz: Niederschelden – Au (Sieg).
GPS: nw_sieg.gpx (neu erfasst: Niederkassel-Mondorf – Au; Mai 2013)

Vulkan-Rad-Route Eifel: Nürburgring – Alf (Mosel)
Logo Vulkanradweg Eifel
Synonyme: Andere Schreibug: Vulkanradroute. Der Weg wurde früher auch als "Vulkanradweg Eifel" bezeichnet.
Typ: Strecken-Radfernweg
Streckenlänge: ca. 57 km
Beschilderung:
Eröffnung: 12. Mai 2001
Route: Nürburgring – Kelberg – Ulmen – Lutzerath – Bad Bertrich – Alf (Mosel).
Hinweis: In Hessen gibt es einen Bahntrassenradweg, der "Vulkan-Radweg" getauft wurde.



Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln der Touren geschieht auf eigene Gefahr.

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Startseite    Sitemap    Datenschutz    Impressum



www.achim-bartoschek.de/rad_rlp02.htm