Bahntrassenradeln in der Schweiz

Auch in der für ein mustergültiges Bahnnetz bekannten Schweiz findet man beim genaueren Hinsehen stillgelegte Strecken. Einige kurze Stücke auf ehemaligen Schmalspurbahnen oder nach Neutrassierungen entbehrlich gewordene Abschnitte wurde als Velowege ausgebaut. Eine weitere sprachliche Besonderheit: Statt von der Trasse spricht man hier vom "Trassee".

Übersichtskarte: Radwege auf stillgelegten Eisenbahnstrecken in der Schweiz
(Klicken Sie auf die farbigen Punkte, um zu den Detailinformationen zu gelangen.)



blaugrün: geplante Bahntrassenwege

Nachträge (noch nicht in der Karte verzeichnet)
CH11: Lugano – Dino (teilweise)
CH12: Valle Maggia: Ponte Brolla – Someo


Steckbriefe ausklappen: nichts - 4 - 3+ - 2+ - alles

Schweiz
CH01 Menziken – Beromünster
Streckenlänge (einfach): ca. 3,9 km (davon ca. 2,5 km auf der ehem. Bahntrasse)
Höhenprofil: 3,6-3,8 % Steigung (steilste Normalspurstrecke der Schweiz)
Oberfläche:

asph.

Eisenbahnstrecke: Beinwil am See – Menziken – Beromünster; 8 km (1435 mm).
Eröffnung der Bahnstrecke: 1906 (Reinach – Beromünster)
Stilllegung der Bahnstrecke: 1992 (Pv), Stilllegung Ende 2007
Eröffnung des Radwegs:
  • 17. Oktober 2008
Route: Menziken – Beromünster.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Seetalbahn
16.02.2015 -
CH02 Villmergen – Fahrwangen-Meisterschwanden (Aargau)
Streckenlänge (einfach): ca. 3,1 km
Oberfläche:

asph. (Villmergen – Sarmenstorf), bei Fahrwangen-Meisterschwanden Schotterpfad),

Eisenbahnstrecke: Wohlen-Meisterschwanden-Bahn / Wohlen – Meisterschwanden; 8 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 17. Dezember 1916
Stilllegung der Bahnstrecke: 31. Mai 1997 (Einstellung Personenverkehr); Stilllegung: 1999
Eröffnung des Radwegs:
Route: Villmergen – Hilfikon – Sarmenstorf (– Fahrwangen-Meisterschwanden: weitere Teile begehbar; nicht durchgängig).
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Wohlen-Meisterschwanden-Bahn
14.02.2009 -
CH03 Zürich: Lettenlinie / Rechtsufrige Zürichseelinie
Streckenlänge (einfach): ca. 1,2 km
Oberfläche:

heller feiner Schotter

Kunstbauten: Viadukt über die Limmat ist Teil des Radwegs; der Tunnel Letten – Stadelhofen wurde verfüllt
Eisenbahnstrecke: Rechtsufrige Zürichseebahn / Zürich – Meilen – Rapperswil; 32 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 14. März 1894
Stilllegung der Bahnstrecke: 27. Mai 1989
Eröffnung des Radwegs:
Route: Zürich-Industriequartier (Josefwiese) – ehem. Bf Letten – Nordportal des Tunnels zw. Letten und Stadelhofen.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Rechtsufrige Zürichseebahn
27.06.2013 -
CH04 Bern: Gasbahn Wabern – Lindenau/Schönau
Streckenlänge (einfach): ca. 1,1 km
Oberfläche:

asph.

Eisenbahnstrecke: Anschlussbahn Bf Wabern – Gaswerk in der Berner Lindenau; 2,5 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1909
Stilllegung der Bahnstrecke: 1969
Eröffnung des Radwegs:
Route: .
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
16.02.2015 -
CH05 Talbahn Arth – Goldau
Streckenlänge (einfach): ca. 2,6 km
Oberfläche:

asph. und wg. (als Rad-/Fußweg und Quartierstraße)

Kunstbauten: ein kurzer Tunnel (39 m)
Eisenbahnstrecke: ARB Arth-Rigi-Bahn: Arth – Goldau; 3 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 4. Juni 1875; bis 1882 verkehrten durchgehende Züge vom Zuger See zur Rigi, mit der Eröffnung der Gottardbahn brach der Verkehr auf der Talbahn ein
Stilllegung der Bahnstrecke: 31. August 1959
Eröffnung des Radwegs:
Route: .
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Arth-Rigi-Bahn
www.eingestellte-bahnen.ch: Talbahn Arth - Goldau
27.06.2013 -
CH06 Rigi-Höhenweg: Rigi Kaltbad – Rigi Scheidegg (Wanderweg)
Streckenlänge (einfach): ca. 6,6 km
Oberfläche:

Schotter

Kunstbauten: ein Tunnel, eine größere Metallbrücke
Eisenbahnstrecke: RSB Rigi-Scheidegg-Bahn: Rigi Kaltbad – Scheidegg; 7 km (1000 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 14. Juli 1874 (Rigi Kaltbad – First), 1. Juni 1875 (First – Scheidegg)
Stilllegung der Bahnstrecke: 1931, Abbau der Gleise 1943
Eröffnung des Radwegs:
Route: .
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Rigi-Scheidegg-Bahn
www.eingestellte-bahnen.ch: Rigi-Scheidegg-Bahn
27.06.2013 -
CH06a Luzern: Veloweg auf ehem. Zentralbahn-Trassee (in Planung)
Streckenlänge (einfach): ca. 2 km geplant
Oberfläche:

asph. (Breite: 3 m)

Eröffnung des Radwegs: geplant
Planungen:

Das nach der Eröffnung einer Tunnelstrecke aufgegebene oberirdische Trassenstück der Zentralbahn wird seit Februar 2016 in einen Veloweg umgebaut. Der ursprüngliche Zeitplan verzögerte sich, da die Trasse auch für eine Fernwärmeleitung genutzt wird. Geplante Eröffnung: Frühjahr 2017. [Februar 2016]

Route: (geplant: Luzern – Horw).
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
19.03.2016 -
CH07 Veloweg Walensee: Weesen – Mühlehorn
Streckenlänge (einfach): ca. 6 km
in Abschnitten
Oberfläche:

asph.

Kunstbauten: Teile des Weißwand-Ofeneck-Tunnels (781 m, wird von Autobahntunnel zerschnitten); Brücke über den Linthkanal bei Weesen
Eisenbahnstrecke: alte Trassenführung der Strecke Zürich – Chur (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 1859
Stilllegung der Bahnstrecke: 1960
Eröffnung des Radwegs:
Route: .
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Ziegelbrücke–Sargans
27.06.2013 -
CH08 Naters (bei Brig)
Mit einer Streckenverlegung wurden in Naters zwei Brücken und zahlreiche niveaugleiche Straßenquerungen eingespart. Die alte Trasse ist einschließlich der östlichen Brücke auf fast der gesamten Länge zu einem Veloweg quer durch den Ort ausgebaut worden.
Streckenlänge (einfach): ca. 2,7 km
Oberfläche:

asph.

Eisenbahnstrecke: Die alte Streckenführung der MGB wurde durch eine neue Ostausfahrt Brig ersetzt.
Stilllegung der Bahnstrecke: Ende 2007
Eröffnung des Radwegs:
  • 2009-2012
Route: .
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Matterhorn Gotthard Bahn
www.eingestellte-bahnen.ch: Matterhorn-Gotthard-Bahn
27.06.2013 -
CH09 Biasca – Acquarossa
Streckenlänge (einfach): ca. 10 km
Der südliche und der nördliche Teil sind als offizieller Radweg ausgeschildert. Im Raum Malvaglia ist die Bahntrasse der Straßenverbreiterung zum Opfer gefallen; der äußerste nördliche Teil ist wegen eines Erdrutsches gesperrt
Oberfläche:
Eisenbahnstrecke: Biasca – Acquarossa-Comprovasco; 14 km (1000 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 6. Juli 1911
Stilllegung der Bahnstrecke: 1973
Eröffnung des Radwegs:
Route: .
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Biasca–Acquarossa-Bahn
27.06.2013 -
CH10 bei Bellinzona und Cabbiolo – Mesocco
Streckenlänge (einfach): ca. 11 km
davon 3 km bei Bellinzona und 8 km zw. Cabbiolo und Mesocco; der nördliche Abschnitt ist nur als Wanderweg nutzbar
Oberfläche:
Kunstbauten: Brücken und drei Tunnel auf dem nördlichen Abschnitt bei Soazza
Eisenbahnstrecke: Ferrovia Bellinzona-Mesocco; Bellinzona – Mesocco; 31 km (1000 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 6. Mai 1907 (Bellinzona über Castione – Lostallo), 31. Juli 1907 (Lostallo – Mesocco)
Stilllegung der Bahnstrecke: 1978 (Cama – Mesocco)
Eröffnung des Radwegs:
Route: Molinazzo – Castione und Cabbiolo – Soazza – Mesocco.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Bellinzona–Mesocco
27.06.2013 -
CH11 Lugano – Dino (teilweise)
Streckenlänge (einfach): ca. 5,6 km
Oberfläche:
Kunstbauten: ein Tunnel
Eisenbahnstrecke: Lugano – Cadro – Dino; 8 km (1000 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 2. Januar 1911 (Lugano – Viganello), 27. Juni 1911 (Viganello – Dino)
Stilllegung der Bahnstrecke: November 1967(Viganello – Dino) , 1970 (Lugano – Viganello)
Eröffnung des Radwegs:
Route: noch nicht genauer lokalisiert.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Lugano–Cadro–Dino-Bahn
27.06.2013 -
CH12 Valle Maggia: Ponte Brolla – Someo
Streckenlänge (einfach): ca. ? km
Oberfläche:

asph.

Eisenbahnstrecke: Ferrovia Locarno–Ponte Brolla–Bignasco / Ponte Brolla – Bignasco; 27 km (1000 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 3. August 1907
Stilllegung der Bahnstrecke: 28. November 1965
Eröffnung des Radwegs:
Route: Ponte Brolla – Maggia – Someo.
Details: Literatur    Wegebeschreibung    Fotografien    Karte    Geodaten:  gpx   
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Locarno–Ponte Brolla–Bignasco-Bahn
27.06.2013 -
    Interesse an regelmäßigen Informationen zu Neuem auf der Website und aktuellen Entwicklungen bei den Wegen?
Bitte kurze Nachricht per Mail, wenn Sie in den Verteiler für den zweimonatlichen Rundbrief aufgenommen werden wollen.
 


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 14. August 2017

www.achim-bartoschek.de/bahneur_sui.htm /
www.bahntrassenradeln.de/bahneur_sui.htm