Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Baden-Württemberg > östlich des Neckars > BW 2.01
 
BW 2.01 Wanderbahn: Mudau – Mosbach
LogoErholung pur oben auf dem Odenwald. Von Mosbach sind bis Mudau 300 Höhenmeter zu überwinden, steile Abschnitte aber sind selten. Die Wanderbahn verläuft durch viel Wald, am Wegesrand finden sich liebevoll hergerichtete Rastplätze.
Streckenlänge (einfach): ca. 27,4 km (davon ca. 19,7 km auf der ehem. Bahntrasse)
In Laudenberg und in Krumbach verläuft der Radwanderweg auf größeren Abschnitten abseits der ehem. Trasse, die dort zum Teil überbaut ist.
Höhenprofil: langgez. l. Gef. von Mudau (460 m ü. NN) bis Mosbach (160 m); ab Trienz (360 m) etwas stärker
Oberfläche:

wg.; Abschnitte Mudau – Limbach und Trienz – Sattelbach sowie weitere kürzere Abschnitte asph.

Status / Beschilderung: im oberen Abschnitt überw. Wirtschaftswege, im unteren Abschnitt kombinierter Fuß-/Radweg; durchgängige Wegweisung als "Wanderbahn", auf den neueren Schildern mit Logo; der Abschnitt Langenelz – Mosbach ist zusätzlich als Teil des Odenwälder Madonnen-Radwegs markiert
Kunstbauten: drei Brücken
Eisenbahnstrecke: 4123 / Mosbach – Mudau; 28 km (1000 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 3. Juni 1905
Stilllegung der Bahnstrecke: 2. Juni 1973
Eröffnung des Radwegs:
  • 1980
Radwegebau:

Für die Asphaltierung des 1,7 km langen Mudauer Anteils zwischen Langenelz und Laudenberg wurden 2012 knapp 190.000 € veranschlagt (Ausbaubreite: 2,5 m). Im November 2013 wurde ein knapp 160.000 € schwerer Auftrag zur Asphaltierung der Wanderbahn zwischen Limbach und Krumbach vergeben.

Route: Mudau – Langenelz – Laudenberg – Limbach – Krumbach – Trienz – Fahrenbach – Sattelbach – Lohrbach – Mosbach
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Odenwaldexpress
Externe Links (Radweg): Tourenbeschreibung von Carsten Wasow
19.08.2014

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 49.53164, 9.20367
[N49° 31' 53.90" E9° 12' 13.21"]
49.35320, 9.14224
[N49° 21' 11.52" E9° 8' 32.06"]
27,4 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 49.52773, 9.20447
[N49° 31' 39.83" E9° 12' 16.09"]
49.51555, 9.20378
[N49° 30' 55.98" E9° 12' 13.61"]
1,5 km
2 (1) 49.51464, 9.20683
[N49° 30' 52.70" E9° 12' 24.59"]
49.48941, 9.21886
[N49° 29' 21.88" E9° 13' 7.90"]
3,2 km
3 (1) 49.47666, 9.21353
[N49° 28' 35.98" E9° 12' 48.71"]
49.46518, 9.21701
[N49° 27' 54.65" E9° 13' 1.24"]
1,7 km
4 (1) 49.45870, 9.21220
[N49° 27' 31.32" E9° 12' 43.92"]
49.45772, 9.21038
[N49° 27' 27.79" E9° 12' 37.37"]
0,2 km
5 (1) 49.45707, 9.20921
[N49° 27' 25.45" E9° 12' 33.16"]
49.45587, 9.20711
[N49° 27' 21.13" E9° 12' 25.60"]
0,2 km
6 (1) 49.45565, 9.20439
[N49° 27' 20.34" E9° 12' 15.80"]
49.45334, 9.19371
[N49° 27' 12.02" E9° 11' 37.36"]
1,0 km
7 (1) 49.45209, 9.18370
[N49° 27' 7.52" E9° 11' 1.32"]
49.44875, 9.17190
[N49° 26' 55.50" E9° 10' 18.84"]
1,2 km
8 (1) 49.44693, 9.17148
[N49° 26' 48.95" E9° 10' 17.33"]
49.44288, 9.16206
[N49° 26' 34.37" E9° 9' 43.42"]
1,0 km
9 (1) 49.44306, 9.16039
[N49° 26' 35.02" E9° 9' 37.40"]
49.41653, 9.16465
[N49° 24' 59.51" E9° 9' 52.74"]
3,4 km
10 (1) 49.41610, 9.16106
[N49° 24' 57.96" E9° 9' 39.82"]
49.37307, 9.15415
[N49° 22' 23.05" E9° 9' 14.94"]
6,3 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg BW 2.01
22.10.2012: "Wanderbahn wird saniert" (Fränkische Nachrichten, Neckar-Odenwald)
27.10.2012: "Die Wanderbahn soll asphaltiert werden" (Fränkische Nachrichten, Neckar-Odenwald)
24.10.2013: "Wanderbahn soll ausgebaut werden" (Fränkische Nachrichten, Neckar-Odenwald)
15.11.2013: "Neue Bänke zum Rasten und Ruhen" (Fränkische Nachrichten, Neckar-Odenwald)

Befahrung: Mai 2012

Fahrtrichtung Süd

MUDAU (Neckar-Odenwald-Kreis)
0,0 Kreisverkehr wenig nördlich des ehem. Bf MUDAU: Bahnhofstraße / L 523 (linker R/F); an der Querungshilfe auf die rechte Straßenseite wechseln
  0,0 am Bahnhof steht eine alte Dampflok (überdacht)
0,4 an der Einmündung Langengarten dem R/F wenig rechts versetzt folgen (Halbschranken): asph. Bahntrassenweg; am Ortsrand eine Straße queren
1,4 geradeaus folgen (Z. 260): min. Gef., einen Bach überqueren und in LANGENELZ Am Bach queren: asph. Bahntrasse parallel zur Elztalstraße
  1,4 rechts: Zwingenberg 24; Scheidental 3,6; Odenwälder Madonnen-Radweg
2,0 die L 615 wenig links versetzt queren (Z. 260; Bahntrasse teilweise überbaut), der Weg verläuft wenig rechts versetzt: wieder auf der Bahntrasse, ab dem Waldrand wg.
3,0 an einem Rastplatz mit Schutzhütte und am Abzw. Hollerbach vorbei (s. l. Gef.)
LIMBACH (Neckar-Odenwald-Kreis)
  ein größerer Querweg und an einer weiteren Schutzhütte vorbei, später über Felder; am nächsten Waldrand (5,4) verlässt der Weg die ehem. Bahntrasse; an einer kleinen Abzweigung nach Oberneudorf vorbei (flache Kuppe) und mit l. Gef. nach LAUDENBERG: Paradiesweg
6,0 schräg links: Langenelzer Straße / L 615 (Gef.); an den Einmündungen Einbacher Straße und Falkenweg geradeaus folgen
6,6 an der Kreuzung Balsbacher Straße geradeaus: L 615 (l. St.)
7,0 schräg links: wg. Bahntrasse (Z. 260); min. Gef., Rechtskurve; bei 8,1 an einer Schutzhütte vorbei
8,6 vor der Straße mit l. St. rechts versetzt (asph.) und die L 584 queren (Pfostensperre): parallel zur Trasse, dem Weg mit l. Gef. links versetzt folgen: Finkenweg am ehemaligen Bahnhof vorbei
  Heidersbacher Straße queren (asph.) und bei 9,6 L 615 queren (davor Schranke; wieder auf der Trasse)
  links: Mosbach (durch Elztal); Rittersbach 4,9; 3 Täler Radweg
9,7 nach k. asph. Gef. vor dem Sportplatz links, dann rechts und schräg links weiter auf der wg. Bahntrasse (Schranke; flacher Damm; teilw. min. St.); vor der Straße unmittelbar neben der Trasse
10,3 K 3924 wenig rechts versetzt queren (Z. 260): wg.; im Wald schräg links folgen (s. l. Gef.)
11,3 rechts (Bahntrasse in KRUMBACH teilw. nicht zugänglich), dann Links- und Rechtskurve: asph. St.
11,6 am Ortsrand links: Alter Kirchenweg (teilw. min. St.)
12,1 links: L 584 (Gef.), dann in der Rechtskurve der Straße geradeaus
  12,1 in der Rechtskurve der Straße folgen: Neckargearch 13; Fahrenbach-Robern 2,1; 3 Täler Radweg
12,2 rechts über den Parkplatz und am Sport- und Spielplatz sowie an einem Kiosk mit Biergarten und Minigolf vorbei (asph.)
12,6 am Ortsende einen Weg queren: wg. (teilw. min. Gef.)
FAHRENBACH (Neckar-Odenwald-Kreis)
  ab der Brücke asph. R/F (min. St.)
13,5 an der Einmündung Im Mühlengrund wenig rechts versetzt (kurz parallel zur Bahntrasse), dann mit k. Gef. links versetzt wieder auf die asph. Bahntrasse (R/F) und am ehem. Bf Robern an einer Schutzhütte vorbei (min. St.)
14,5 bei TRIENZ (Halbsperre) geradeaus durch das ehem. Bahnhofsgelände und an der Bushaltestelle die Straße links versetzt queren: K 3970 (Status des linker Weges unklar; l. St.)
14,8 schräg links: mit k. Gef. auf den asph. R/F; langgez. min. St.; ein Querweg
16,1 am Ortsanfang FAHRENBACH geradeaus, am ehem. Bahnhof vorbei und eine Straße queren: Wandelgewann; weiter geradeaus: Gef. und s. l. St. (Damm ist abgetragen): R/F
16,6 am Spielplatz / Rastplatz einen Weg queren, später einen asph. Weg und einen Feldweg queren (s. l. hügelig, Rechtskurve)
MOSBACH (Neckar-Odenwald-Kreis)
18,4 bei SATTELBACH geradeaus (etwas versetzt zur Trasse) und die Albert-Schneider-Straße / L 525 queren (Halbsperre): wg. Bahntrasse; bei 18,8 auf Höhe des Hofes einen asph. Weg queren (langgez. l. Gef.); im Wald Dämme und Einschnitte, zwei Wege queren (einer mit Pfostensperre)
20,3 am jenseitigen Waldrand einen Weg queren; langgez. l. Gef., einzelne Kilometersteine; bei 20,7 über eine Brücke; Linkskurve und einm. Weg; langgez. l. Gef.; an einem Rastplatz mit Brunnen vorbei
21,2 K 3944 queren (Halbsperre und Pfostensperre): wg. R/F; am Parkplatz geradeaus (Pfostensperre) und am ehem. Bf LOHRBACH vorbei; bei 21,6 eine Straße queren und geradeaus folgen (Pfostensperre); mehrere Einmündungen
22,1 L 589 queren (Halbsperren): wg.
22,5 an der Mühle Brücke; an einem Rastplatz mit kleinem Mühlrad und einer Tischgruppe vorbei (langgez. l. Gef.); später einen Weg queren
24,5 am ehem. Hp Hasbachtal (steinernes Wartehäuschen) geradeaus folgen: l. Gef.
24,7 vor der Eisenbahn Ende des Bahntrassenweges: geradeaus über die Brücke (Pfostensperre): Gef.
25,0 rechts (l. Gef.) und nach wenigen Metern rechts zurück (St.), dann Linkskurve: asph., l. hügeliger Weg parallel zur Bahn; in MOSBACH: Am Eisweiher
26,4 am Bahnübergang den Wiesenweg queren: Unterm Haubenstein; später durch das Tor in das Gelände der Landesgartenschau von 1997: R/F; geradeaus folgen, dann Linkskurve, die Elz überqueren und rechts (Kopfsteinpflaster)
27,1 an der Brücke schräg rechts: Steg und Eisenbahn unterqueren (fl. Mulde)
  27,1 schräg links: Mosbach-Zentrum 0,3
27,3 an der Elzbrücke / Feuerwehr wenig nördlich des Bf Mosbach Ende der Wanderbahn


Fahrtrichtung Nord

MOSBACH (Neckar-Odenwald-Kreis)
0,0 Elzbrücke / Feuerwehr wenig nördlich des Bf Mosbach: über den Vorplatz des Gerätehauses auf den Uferweg (R/F); Eisenbahn und Steg unterqueren (fl. Mulde)
0,2 an der Brücke schräg links (Kopfsteinpflaster) in das Gelände der Landesgartenschau von 1997 und sofort links: Elz überqueren, dann geradeaus, dem Weg vor der Bahn rechts folgen; am Steg geradeaus, später durch das Tor: Unterm Haubenstein
  0,2 rechts zurück: Mosbach-Zentrum 0,3
0,9 am Bahnübergang den Wiesenweg queren: Am Eisweiher, später Z. 260, l. hügelig
2,3 hinter der Rechtskurve (k. Gef.) links zurück (l. St.) und vor der L 525 links: St.; Eisenbahn überqueren (Pfostensperre)
2,6 geradeaus: Beginn des wg. Weges auf der ehem. Nebenbahn nach Mudau; l. St.
2,8 am ehem. Hp Hasbachtal (steinernes Wartehäuschen) geradeaus folgen: wg., l. St.; einen Weg queren: langgez. l. St.; an einer Tischgruppe und an einem Rastplatz mit kleinem Mühlrad vorbei; bei 4,8 an der Mühle Brücke
5,2 L 589 queren (Halbsperren); bei LOHRBACH an mehreren Einmündungen geradeaus folgen
5,7 Pfostensperre; eine Straße queren, am ehem. Bf LOHRBACH und geradeaus am Parkplatz vorbei (Pfostensperre): wg. R/F
6,1 K 3944 queren (Pfostensperre und Halbsperre): langgez. l. St.; an einem Rastplatz mit Brunnen vorbei; Rechtskurve und einm. Weg; bei 6,6 über eine Brücke; einzelne Kilometersteine; langgez. l. St.
7,0 am Waldrand einen Weg queren, l. St.; zwei weitere Wege queren (einer mit Pfostensperre): Dämme und Einschnitte; später aus dem Wald: langgez. l. St.; bei 8,5 auf Höhe des Hofes einen asph. Weg queren
8,8 bei SATTELBACH Albert-Schneider-Straße / L 525 queren (Halbsperre): asph. Weg wenig links versetzt zur Trasse; bei 8,9 in der Rechtskurve der Straße geradeaus: asph. R/F (min. Gef., Linkskurve, dann s. l. hügelig); einen Feldweg und einen asph. Weg queren
FAHRENBACH (Neckar-Odenwald-Kreis)
10,7 am Ortsanfang FAHRENBACH einen Weg queren und am Spielplatz / Rastplatz vorbei: s. l. Gef. und St. (Damm abgetragen); dann geradeaus folgen: Wandelgewann
11,1 eine Straße queren, am ehem. Bahnhof vorbei und weiter geradeaus folgen: asph. R/F; langgez. min. Gef.; ein Querweg
12,5 mit k. St. zur Straße (Drängelgitter) und schräg rechts: K 3970 (rechter R/F; l. Gef.)
12,6 vor der Bushaltestelle die Straße links versetzt queren: asph. Bahntrasse durch das ehem. Bahnhofsgelände von TRIENZ; bei 12,8 geradeaus (einen Weg queren): asph. R/F (eben / min. Gef.; eine Halbsperre)
13,6 am ehem. Bf Robern an einer Schutzhütte vorbei und mit k. St. links versetzt (kurz parallel zur Bahntrasse) und an der Einmündung Im Mühlengrund wenig rechts versetzt auf den asph. R/F (min. Gef.); ab der Brücke wg. (teilw. min. St.)
LIMBACH (Neckar-Odenwald-Kreis)
14,7 bei KRUMBACH einen Weg queren und an einem Kiosk mit Biergarten und Minigolf sowie am Spiel- und Sportplatz vorbei, dann über den Parkplatz
15,1 am Ende links: l. St. und geradeaus: L 584 (St.)
  15,1 an der Straße links: Neckargearch 13; Fahrenbach-Robern 2,1; 3 Täler Radweg
15,2 rechts zurück: Alter Kirchenweg, später min. Gef.
15,7 am Ortsende rechts (Gef., Z. 260) und dem Weg links folgen: wg., dann Rechtskurve
16,0 links: wg. Bahntrasse (s. l. St.); im Wald schräg rechts folgen
17,0 K 3924 wenig rechts versetzt queren (Z. 260; kurz neben der Trasse): wg.; später min. Gef., flacher Damm
17,4 vor dem Sportplatz schräg rechts, dann links und mit k. asph. St. zurück auf die wg. Bahntrasse (Damm ist im Bereich des Sportplatzes abgetragen)
17,7 in LIMBACH L 615 queren (Drittelschranken): asph.
  Heidersbacher Straße queren: Finkenweg am ehem. Bahnhof vorbei; geradeaus folgen, dann mit l. St. links versetzt folgen (Z. 260; weiter parallel zur Trasse)
  rechts: Mosbach (durch Elztal); Rittersbach 4,9; 3 Täler Radweg
18,6 Pfostensperre; L 584 queren und mit l. Gef. rechts versetzt (asph.) auf die wg. Bahntrasse (Z. 260); min. St.; bei 19,2 an einer Schutzhütte vorbei, Linkskurve, teilw. s. l. St.
20,3 an der Straße schräg rechts: L 615 (l. Gef.)
20,7 in LAUDENBERG an der Kreuzung Balsbacher Straße geradeaus: Langenelzer Straße / L 615 (St.); an den Einmündungen Falkenweg und Einbacher Straße geradeaus folgen
21,3 schräg rechts: Paradiesweg; mit l. St. aus dem Ort, später l. Gef; an der kleinen Abzw. Oberneudorf geradeaus in den Wald (min. St.); ab 21,9 wieder auf der wg. Bahntrasse (teilw. min. St.); an einer Schutzhütte vorbei, ein größerer Querweg (s. l. St.)
MUDAU (Neckar-Odenwald-Kreis)
24,3 am Abzw. Hollerbach und einem Rastplatz mit Schutzhütte vorbei; ab dem Waldrand asph., der Weg verläuft wenig rechts versetzt (Bahntrasse teilweise überbaut)
25,3 in LANGENELZ die L 615 wenig links versetzt queren (Z. 260): asph. Bahntrasse parallel zur Elztalstraße; Am Bach queren und den Bach überqueren: min. St.
25,9 eine Straße queren (Z. 260): min. St.; Wirtschaftsweg; am Ortsrand MUDAU eine Straße queren: min. Gef.
  25,9 links: Zwingenberg 24; Scheidental 3,6; Odenwälder Madonnen-Radweg
26,9 Halbschranke: Langengarten queren und dem R/F wenig rechts versetzt folgen: Bahnhofstraße / L 523 (linker R/F; Verbundpflaster); an der Querungshilfe auf die rechte Straßenseite wechseln
27,3 am ehem. Bf MUDAU (mit überdachter Dampflok) / Kreisverkehr Ende der Wanderbahn
  27,3 rechts: Buchen 132; Stadtmitte 0,2; 3-Länder-Radweg; Odenwälder Madonnen-Radweg
  27,3 rechts: Amorbach 16; Ünglert 3,3; Main-Neckar-Radweg



Das Gelände um den Endbahnhof Mudau mit überdachter Dampflok ...

... wird heute als Parkplatz eines Supermarktes genutzt.

Der Bahntrassenweg beginnt am südlichen Ortsrand.

Dort steht gleich eine Holztafel mit Informationen zur Bahnstrecke.

Erster Querweg.

Vor Langenelz.

Die Trasse dient hier auch als Wirtschaftsweg, ...

... dann geht es mit einer Linkskurve über eine kleine Brücke.

Die Wanderbahn ist hier auch als Teil des Odenwälder Madonnen-Wegs und des 3-Länder-Radwegs ausgewiesen.

Nach kurzer Umfahrung verschwenkt der Weg wieder auf die Trasse, ...

... die dann in den Wald eintaucht.

Blick zurück auf eine Schutzhütte.

Lichtung nördlich von Laudenberg (Blick zurück).

Vor dem Ort geht es von der Trasse ...

... und erst südlich wieder drauf.

Schutzhütte im Wald vor Limbach, ...

... wo der frühere Bahnhof erhalten ist.

Hier finden sich auch noch die älteren Holzschilder.

Durchs Tor: Im Bereich des Sportplatzes ist der Damm abgetragen ...

... und auch ein zweites Stück liegt nicht exakt auf der Trasse.

Im Wald vor Krumbach, ...

... das auf Straßen durchfahren wird (Unterbrechung durch Firmengelände).

Am westlichen Ortsausgang.

Schutzhütte am ehemaligen Bahnhof Robern.

Auch bei Trienz ist der Weg kurz unterbrochen.

Bahnhof Fahrenbach (Blick zurück).

Über Felder und Wiesen ...

... nähert sich die Wanderbahn ...

... dem Ort Sattelbach.

Hinter der Straßenquerung L 525.

Kilometerstein (Blick zurück).

Feld und ...

... Brücke nördlich von Lohrbach.

Alte Bahnschilder (Blick zurück).

Der alte Bahnhof ist inzwischen ein Wohnhaus (Blick zurück).

Neuere Brücke an einer Mühle.

Rastplatz mit Mühlrad.

Südlich des ehem. Hp Hasbachtal endet der Bahntrassenweg an einer Brücke
über die Bahnstrecke Mosbach – Neckarburken.

 

Bahntrassenradeln BW 2.01
4120 v. Mosbach-Neckarelz
0,0 Mosbach
4120 n. Königshofen
Strecke 4120
2,8 Hasbachtal
6,0 Lohrbach
9,1 Sattelbach
12,4 Fahrenbach
13,0 Trienz
13,8 Robern
15,2 Krumbach (Baden)
18,0 Limbach (Baden)
20,8 Laudenberg
25,6 Langenelz
27,5 Mudau
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 19. Februar 2017

www.achim-bartoschek.de/details/bw2_01.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/bw2_01.htm