Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Rheinland-Pfalz > rechtsrheinisch > RP 4.04a
 
RP 4.04a Bad Marienberg – Nistertal-Erbach
Der Bahntrassenweg zwischen Bad Marienberg und Nistertal-Erbach gehört zu den am besten ausgebauten Abschnitten des Nister-Radwegs, der für Inliner und Rollifahrer mit der stark erosionsgefährdeten Anbindung Erbachs (bis zu 15 % Gefälle mit wassergebundener Decke!) allerdings zur Sackgasse wird. Dabei könnte hier mit der Einbeziehung der Erbacher Brücke ein richtig glanzvoller Akzent gesetzt werden.
Streckenlänge (einfach): ca. 5,2 km (davon ca. 2,8 km auf der ehem. Bahntrasse)
Höhenprofil: auf der Anfahrt von Bad Marienberg (430 m ü. NN in der Nähe des ehem. Bahnhofs) zunächst l. Gef., dann kurze starke Steigung zum Bahndamm; langgez. l. Gef. bis zur Erbacher Brücke; auf der Anbindung nach Erbach (330 m) bis zu 15 % Gefälle
Oberfläche:

asph. (Breite: 2,5 km), die Anbindung nach Erbach hat eine wassergebundene Oberfläche (VORSICHT auf dem Steilstück!)

Status / Beschilderung: keine StVO-Beschilderung; Wegweisung als Teil des Nister-Radwegs
Eisenbahnstrecke: 3732 / Erbach – Fehl-Ritzhausen; 12 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 31. August 1911
Stilllegung der Bahnstrecke: 26. September 1971 (Pv Gesamtstrecke und Gv Marienberg – Fehl-Ritzhausen), 1. Juli 1996 (Gv Erbach – Marienberg)
Eröffnung des Radwegs:
  • 22. Mai 2014
Messtischblatt: 5313
Route: Bad Marienberg (Zinhainer Weg) – Nistertal-Erbach
Nächster Bahnhof: Bf Nistertal/Bad Marienberg in Erbach
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Erbach–Fehl-Ritzhausen
28.07.2014

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 50.64498, 7.94483
[N50° 38' 41.93" E7° 56' 41.39"]
50.63197, 7.90108
[N50° 37' 55.09" E7° 54' 3.89"]
5,2 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 50.64095, 7.93783
[N50° 38' 27.42" E7° 56' 16.19"]
50.62495, 7.91079
[N50° 37' 29.82" E7° 54' 38.84"]
2,8 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg RP 4.04a
25.09.2013: "Lewentz: 316.000 Euro für Radwegebau bei Bad Marienberg" (Pressemitteilung Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur)
18.03.2014: "Neuer VG-Radweg macht gute Baufortschritte" (Pressemitteilung Bad Marienberg)
22.04.2014: "Nister-Radweg: Schöne Ausblicke auf 70 Kilometern" (Rhein-Zeitung)
25.05.2014: "Radweg auf historischer Trasse eröffnet" (Rhein-Zeitung)

Befahrung: Juli 2014

Fahrtrichtung Nord

VG BAD MARIENBERG (WESTERWALD) (Westerwaldkreis)
0,0 aus dem Ortszentrum BAD MARIENBERG kommend (Bismarckstraße, dann Bahnhofstraße) von der Bahnhofstraße kurz vor der Einmündung in die Umgehungsstraße / ehem. Bahnhof (heute: „Jugendbahnhof“) links zurück
0,1 rechts über die Brücke: R/F; l. Gef.
  0,1 links: Hahn b. Marienberg 2,1; B. Marienberg OT Langenbach 1,6
0,2 schräg rechts: Marienberger Straße (l. Gef.)
0,5 am Ortsanfang LANGENBACH rechts: Carl-Goerdeler-Allee
0,8 in der abknickenden Vorfahrt rechts: st. St.; die ehem. Bahnstrecke unterqueren
0,9 links: mit St. auf die asph. Bahntrasse (Pfostensperre): langgez. l. Gef.
  0,9 geradeaus: Kirburg 5,4; Basaltpark 1,2; Zinhain 0,9
1,5 an einem Querweg Pfostensperren; weiterer Querweg mit Pfostensperren
  1,5 links: Rennerod 16; Marienberg OT Langenbach 1,0
2,3 bei HARDT die K 56 unterqueren und an einer Einmündung mit Tischgruppe und Pfostensperren vorbei, dann auf einem Damm eine Straße überqueren: langgez. l. Gef.; später Einschnitt
  2,3 links zurück: Hardt 0,4; schräg links: Hahn b. Marienberg 2,5; Dreisbach 2,1
3,7 an einer Tischgruppe vor der nicht ausgebauten Brücke über die Große Niester rechts von der Trasse (k. St., Pfostensperre), dann links: wg.; an einer Einmündung Auswaschungen, später Gef. mit Querrinnen und starken Wegeschäden; ab einem Querweg 15 % Gefälle (rutschig, VORSICHT!)
4,3 am Ortsanfang NISTERTAL-ERBACH schräg links: Vorm Stein (st. Gef.)
4,5 am Bahnübergang rechts: Rosengasse
4,8 wenig rechts versetzt zur Erbacher Straße / K 66
4,9 an der Kreuzung links: Brückenstraße / K 61 (Gef.)
  4,9 geradeaus: Hachenburg 13; Unnau-Korb 3,4; Nister-Radweg
5,1 vor der Eisenbahnbrücke rechts zum Bahnhof Nistertal/Bad Marienberg (5,2)
  5,1 geradeaus: Westerburg 14; Stöffel-Park 2,3;



Abseits des Nister-Radwegs überquert diese alte Bahnbrücke bei Bad Marienberg die Schwarze Nister.

Der Radweg überquert in der Nähe des früheren Bahnhof die Umgehungsstraße ...

... und erreicht nach einem kurzen Anstieg (Blick zurück) ...

... den Bahndamm (Blick zurück in Richtung Marienberg).

Mit stetigem leichtem Gefälle ...

... geht es zunächst am Ortsrand von Langenbach entlang.

Ausblick ins Nistertal.

Blick zurück auf einen Querweg.

Von der jetzt parallel verlaufenden Kreisstraße bekommt man nur wenig mit.

Nach einem Stück am Hang ...

... geht es bei Hardt ...

... unter einer Straßenbrücke hindurch.

An einem Abzweig wurde eine Tischgruppe aufgestellt (Blick zurück).

Die Brücke über eine kleine Straße ist noch nicht ganz fertig.

Durch den Wald geht es weiter leicht bergab ...

.. bis kurz vor die Erbacher Brücke (Blick zurück).

Löchriges Stahltor am Beginn der Brücke, ...

... die zum Zeitpunkt ihrer Fertigstellung im Jahre 1911 ...

.. die höchste Betonbrücke Deutschlands war.

Die Anbindung nach Erbach mit bis zu 15 % Gefälle wurde wassergebunden ausgeführt.
Bereits wenige Wochen nach der Eröffnung sind die Wegeschäden so stark, dass es gefährlich wird.

Am Ortsrand von Erbach berührt die Radroute die Bahnstrecke Westerburg – Altenkirchen.
Zum Bahnhof geht es durch den Ort.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 19. Februar 2017

www.achim-bartoschek.de/details/rp4_04a.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/rp4_04a.htm