Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Sachsen > ehem. Direktionsbezirk Leipzig > SN 1.02a
 
SN 1.02a Leipzig-Plagwitz: Grüne Gleise
Mehrere Anschlussgleise im Umfeld des Bahnhofs Plagwitz wurden zu Radwegen und Parks umgestaltet. Das Wegesystem wird in den kommenden Jahren weiter ergänzt und vernetzt.
Streckenlänge (einfach): ca. 3,2 km
ca. 1 km vom Bf Plagwitz zum Henriettenpark; zweiter Ast mit 0,8 km Länge
Oberfläche:

asph. und wg., im Henriettenpark auch Kopfsteinpflaster

Status / Beschilderung: kombinierter Fuß-/Radweg, keine Wegweisung
Eröffnung der Bahnstrecke: in zwei Abschnitten am 24. September 1886 und 17. September 1888 (Leipzig-Plagwitzer Eisenbahn)
Stilllegung der Bahnstrecke: 1. Januar 1925; Teile der Strecke als Anschlussgleis bis in die 1990er Jahre
Eröffnung des Radwegs:
Radwegebau:

Realisierung des Konzepts der "Grünen Gleise" seit 1993 beginnend im Stadtteilpark Plagwitz; 2004-2007 (Wegeverbindung und Brückensanierung Karl-Heine-Straße bis Endersstraße), 2006-2008 (Karl-Heine-Straße bis Naumburger Straße); Umgestaltung der Industriebrache ELGUWA zum Henriettenpark: 2000-2008;
am 29. Juli 2010 wurde die "Bahnschneise Eythraer Straße" zwischen Schwartzestraße und Kurt-Kresse-Straße im Stadtteil Kleinzschocher eröffnet

Planungen:

Längerfristig soll im Bereich des ehem. Güterbahnhofs Plagwitz ein "Gleis-Grün-Zug Plagwitzer Bahnhof" entstehen. [Januar 2010]

Messtischblätter: 4639*, 4640
Route: Leipzig, zwei Strecken ausgehend vom Bf Plagwitz
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Leipzig-Connewitz–Plagwitz
04.06.2011

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 51.32716, 12.32314
[N51° 19' 37.78" E12° 19' 23.30"]
51.33463, 12.32902
[N51° 20' 4.67" E12° 19' 44.47"]
1,0 km
2 51.32696, 12.33528
[N51° 19' 37.06" E12° 20' 7.01"]
51.32704, 12.32397
[N51° 19' 37.34" E12° 19' 26.29"]
0,8 km
3 51.32773, 12.33576
[N51° 19' 39.83" E12° 20' 8.74"]
51.32773, 12.32571
[N51° 19' 39.83" E12° 19' 32.56"]
0,7 km
4 51.32837, 12.33286
[N51° 19' 42.13" E12° 19' 58.30"]
51.32855, 12.32905
[N51° 19' 42.78" E12° 19' 44.58"]
0,3 km
5 51.31544, 12.32070
[N51° 18' 55.58" E12° 19' 14.52"]
51.31174, 12.32261
[N51° 18' 42.26" E12° 19' 21.40"]
0,4 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 51.32716, 12.32314
[N51° 19' 37.78" E12° 19' 23.30"]
51.33463, 12.32902
[N51° 20' 4.67" E12° 19' 44.47"]
1,0 km
2 (1) 51.32696, 12.33528
[N51° 19' 37.06" E12° 20' 7.01"]
51.32704, 12.32397
[N51° 19' 37.34" E12° 19' 26.29"]
0,8 km
3 (1) 51.32773, 12.33577
[N51° 19' 39.83" E12° 20' 8.77"]
51.32774, 12.32572
[N51° 19' 39.86" E12° 19' 32.59"]
0,7 km
4 (1) 51.32838, 12.33286
[N51° 19' 42.17" E12° 19' 58.30"]
51.32856, 12.32906
[N51° 19' 42.82" E12° 19' 44.62"]
0,3 km
5 (1) 51.31544, 12.32070
[N51° 18' 55.58" E12° 19' 14.52"]
51.31175, 12.32262
[N51° 18' 42.30" E12° 19' 21.43"]
0,4 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg SN 1.02a
23.05.2000: "Stadtteilpark fast fertig - jetzt muss noch Gras drüber wachsen" (Leipziger Volkszeitung)
15.01.2010: "Fällarbeiten für Wegeverbindung Bahnschneise Eythraer Straße" (Pressemitteilung Stadt Leipzig)

Befahrung: Oktober 2009 (Ast Henriettenpark); Mai 2011 (Äste Industriestraße)

Ast Henriettenpark

Fahrtrichtung Süd

LEIPZIG (kreisfreie Stadt)
0,0 Beginn des auf dem ersten Stück wg. R/F an der Henriettenstraße in LEIPZIG-PLAGWITZ (mit dem Henriettenpark im Rücken, einer rund 300 m langen Industriebrache, die zu einem Park umgestaltet wurde
0,1 die Endersstraße queren: asph. R/F und den Karl-Heine-Kanal mit begleitendem Radweg überqueren; auf dem Weg ist dann der Abzweig eines ehemaligen Anschlussgleises angedeutet
0,4 die Karl-Heine-Straße wenig versetzt queren: asph. R/F, wenig später die Weißenfelser Straße queren
0,7 am Ende des Radwegs rechts: auf der Naumburger Straße zum S-Bahnhof Leipzig-Plagwitz
  0,7 links und nach wenigen Metern nochmals links: zum Bahntrassenweg in den Stadtteilpark Plagwitz


Fahrtrichtung Süd

LEIPZIG (kreisfreie Stadt)
0,0 Vom S-Bahnhof Leipzig-Plagwitz geradeaus in die Naumburger Straße und sofort links: asph. R/F auf der ehem. Gleistrasse; nach wenigen Metern die Weißenfelser Straße queren
  0,0 geradeaus: wenige Meter weiter auf der Naumburger Straße zweigt nach links der nächste Bahntrassenweg in den Stadtteilpark ab.
0,3 die Karl-Heine-Straße wenig versetzt queren: asph. R/F; auf dem Weg ist dann der Abzweig eines ehemaligen Anschlussgleises angedeutet; den Karl-Heine-Kanal mit begleitendem Radweg überqueren
0,6 die Endersstraße queren: wg. R/F
0,7 der Radweg endet an der Henriettenstraße, die jenseits der Straße gelegene ehemalige Industriebrache wurde zu einem rund 300 m langen Park umgestaltet


Ast nördlich Industriestraße

Fahrtrichtung West

LEIPZIG (kreisfreie Stadt)
0,0 von der Zschochersche Straße durch den rechten Durchgang und auf Kopfsteinpflaster wenig links versetzt zum wg. Bahntrassenweg im Park nördlich der Industriestraße; an einer ehem. Streckenverzweigung geradeaus folgen
0,5 die Gießerstraße an der Einmündung Industriestraße queren
0,7 der nördliche Ast trifft auf den asphaltierten Ast südlich der Industriestraße


Ast südlich Industriestraße

Fahrtrichtung West

LEIPZIG (kreisfreie Stadt)
0,0 von der Zschochersche Straße auf den asph. Bahntrassenweg südlich der Industriestraße (Pfostensperre)
0,5 die Gießerstraße versetzt queren (eine Pfostensperre)
0,7 an der Streckenverzweigung schräg links folgen
  0,7 rechts zurück: Ast nördlich der Industriestraße
0,9 Ende des Bahntrassenwegs an der Naumburger Straße


Ast zum Henriettenpark

Der Ast zum Henriettenpark beginnt in Sichtweite des Bahnhofs Leipzig-Plagwitz ...

... und verläuft anfangs durch ein altes Industriequartier.

Versetzte Straßenquerung Karl-Heine-Straße.

Markierung an Abzweig eines Ladegleises.

Anschließend wird der Karl-Heine-Kanal überquert.

Ab der Enderstraße ist der Weg wassergebunden ausgeführt ...

... und endet an der Henriettenstraße vor den ...

... Henriettenpark auf einer ehemaligen Industriebrache.

Nördlicher Ast Industriestraße

An der Kreuzung Zschochersche Straße / Industriestraße geht es durch den rechten Durchgang ...

... in eine Parkanlage, ...

... deren Wege auf den alten Industriegleisen verlaufen.

Rechts zurück geht es zum Kanal, ...

... der auf dieser Brücke überquert werden kann (gleiche Blickrichtung wie obere Strecke).

Hinter einer Querstraße trifft der Weg auf eine asphaltierte Bahntrasse (Südlicher Ast Industriestraße).

Südlicher Ast Industriestraße

Auch der Ast südlich der Industriestraße beginnt an der Zschocherschen Straße, ...

... führt an alten Fabriken vorbei ...

... und quert eine Straße ...

... bevor er mit dem nördlichen Ast zusammentrifft ...

... und an der Naumburger Straße nur wenige Meter vom Ast zum Henriettenpark endet.

Bahnschneise Eythraer Straße

Auf dem Weg von der Naumburger Straße zur Bahnschneise trifft man auf mehrere Anschlussgleise.

Die Bahnschneise selbst beginnt an der Schwartzestraße ...

... und verläuft parallel zur Eythraer Straße (links jenseits der Häuser) ...

... bis zur Kurt-Kresse-Straße.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 19. Februar 2017

www.achim-bartoschek.de/details/sn1_02a.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/sn1_02a.htm