Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Sachsen > ehem. Direktionsbezirk Chemnitz > SN 2.09
 
SN 2.09 Chemnitztalradweg: Chemnitz – Markersdorf-Taura
Mit den ersten Bauabschnitten hat der Chemnitztalradweg von Chemnitzer Zentrum kommend mit einiger Verzögerung die alte Bahnstrecke erreicht und nutzt diese seit April 2017 bis Markersdorf-Taura. Der Weg soll in weiteren Schritten bis Wechselburg verlängert werden.
Streckenlänge (einfach): ca. 13,3 km (davon ca. 7,7 km auf der ehem. Bahntrasse); weitere 8,4 km geplant
Oberfläche:

asph. (bei Wittgensdorf aus Naturschutzgründen teilw. Verbundpflaster)

Status / Beschilderung: kombinierter Fuß-/Radweg
Kunstbauten: Köthensdorfer Tunnel (126 m, teilw. auch als Auerswalder Tunnel oder Schustersteintunnel bezeichnet), Mohsdorfer o. Diethensdorfer Tunnel (222 m), zahlreiche Brücken über die Chemnitz: drei im Bereich Chemnitz – Markersdorf-Taura, ca. 10 auf der Strecke bis Wechselburg
Eisenbahnstrecke: 6633 (Chemnitztalbahn) / Wechselburg – Chemnitz-Küchwald; 23 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 30. Juni 1902 (feierliche Eröffnung, fahrplanmäßig: 1. Juli 1902)
Stilllegung der Bahnstrecke: 24. Mai 1998 (Pv, letzter Sonderzug: 17. April 1999), 3. Januar 2000 (Gv), 31. Dezember 2002 (Stilllegung); 2008/09 (Abbau der Strecke mit Ausnahme des Abschnitts in der Gemeinde Claußnitz)
Eröffnung des Radwegs:
  • 31. Mai 2011 (0,4 km südlich der Heinersdorfer Straße in Chemnitz)
  • 11. März 2016: Heinersdorfer Straße – Untere Hauptstraße in Wittgensdorf
  • 8. April 2017: Wittgensdorf – Markersdorf
Finanzierung: Finanzierung zw. Chemnitz und Markersdorf-Taura als Parallelweg zur Bundesstraße 107. Bauherren sind die Stadt Chemnitz und der Zweckverband Chemnitztalradweg mit fünf Mitgliedkommunen.
Radwegebau:

Die am 30. November 2005 bzw. 24. November 2006 eröffneten ersten beiden Bauabschnitte des Chemnitztalradwegs verlaufen nicht auf der ehemaligen Bahntrasse. BA 1: 1,3 km zw. Lohrstraße und Dammweg (Baubeginn 6. Juni 2005); BA 2: 1,7 km zw. Dammweg und Bornaer Straße (Baubeginn 3. Juli 2006).

Als 3. BA wurde am 31. Mai 2011 die Verlängerung bis zur Heinersdorfer Straße (hinter der Kläranlage) abgeschlossen. Der Chemnitztalradweg hat damit die alte Bahntrasse erreicht. Dieser Abschnitt hatte sich wie die weiteren aufgrund von Problemen bei der Finanzierung verzögert und war in zwei Unterabschnitte aufgeteilt. BA 3.1: 1,2 km zw. Bornaer Straße und BAB 4 (für 2008 geplant; realisiert: 2009), BA 3.2: 900 m zw. BAB 4 und Heinersdorfer Straße (für 2009 geplant; realisiert bis Mai 2011). Der ursprüngliche Zeitplan sah für den BA 4.1 von der Heinersdorfer Straße bis zur Unteren Hauptstraße in Wittgensdorf die Fertigstellung bis 2010 vor. Dieser Abschnitt wurde seit dem 15. September 2014 erstellt und am 11. März 2016 freigegeben.

Der Abschnitt Wittgensdorf – Markersdorf verläuft bis auf eine kurze Umfahrung des ehemaligen Bahnhofs Auerswalde-Köthensdorf vollständig auf der Trasse. Der Freischnitt wurde im Winter 2014/15 durchgeführt. Nachdem 2015 mit der Sanierung der Brücken und des Tunnels bei Auerswalde begonnen wurde, ruhten die Arbeiten im Tunnel aus Naturschutzgründen bis zum Frühjahr 2016 und wurden im gleichen Jahr abgeschlossen. Die offizielle Eröffnung fand am 8. April 2017 statt.

In Markersdorf wurde ein kurzes Stück des Radwegs zwischen dem BÜ an der Wohnsiedlung Kolonie und der Einmündung in die Staatsstraße bereits ab September 2009 in Zusammenhang mit dem Ausbau der Bundesstraße erstellt.

Planungen:

Für den anschließenden Abschnitt von Markersdorf nach Diethensdorf, auf dem der Radweg auf 2,2 km neben der Museumsbahnstrecke verlaufen wird, wurde das Baurecht im Dezember 2013 erteilt, inzwischen ist auch die Finanzierung gesichert. Mit dem Bau sollte im März 2017 begonnen werden, was sich aber nach den Ergebnissen einer ersten Ausschreibung auf 2018 verzögert hat; geplante Fertigstellung bis Diethensdorf ist jetzt 2019/20.

Als zeitlicher Rahmen für eine Verlängerung bis Göritzhain wird 2022 und bis ins Muldetal bei Wechselburg 2028 genannt. [April 2017]

Besonderheiten: Der 2013 durch ein Hochwasser in Mitleidenschaft gezogene Chemnitzer Abschnitt zwischen Fischweg und Bornaer Straße wurde bis Juni 2015 wiederhergestellt.
Messtischblätter: 5042, 5043, 5143
Route: Chemnitz – Wittgensdorf unterer Bf – Auerswalde-Köthensdorf – Markersdorf-Taura (in Planung: – Schweizerthal-Diethensdorf) (in Diskussion: – Mohsdorf – Stein – Göritzhain – Wechselburg)
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Wechselburg–Küchwald
www.chemnitztalbahn.de (Eisenbahnfreunde Chemnitztal e. V. / Museumsbf Markersdorf-Taura)
24.05.2018

Pressespiegel zum Bahntrassenweg SN 2.09
08.09.2007: "Stadt baut für 700000 Euro Radwege" (Sächsische Zeitung, Chemnitzer Morgenpost)
03.11.2008: "Stadt hängt Radweg in Warteschleife" (Sächsische Zeitung, Chemnitzer Morgenpost)
10.08.2009: "Radfahrer brauchen in Chemnitz Geduld" (Freie Presse, Chemnitz)
26.08.2010: "Radfahrer testen Route Rabenstein-Amerika" (Freie Presse, Chemnitz)
01.09.2010: "Chemnitz: Am Radweg wird weiter gebaut" (Freie Presse, Chemnitz)
17.04.2011: "Warten auf durchgängigen Radweg" (Freie Presse, Chemnitz)
22.04.2011: "Museumsbahn bekommt mehr Plätze" (Freie Presse, Markersdorf)
28.05.2011: "Freie Fahrt auf neuem Abschnitt" (Freie Presse, Chemnitz)
31.05.2011: "Gut ausgebaut - aber Wegweiser fehlen" (Freie Presse, Chemnitz)
20.10.2011: "Naturschutz erschwert Planungen für Radweg im Chemnitztal" (Freie Presse, Chemnitz)
20.04.2012: "Chemnitztalradweg-Abschnitt beschlossen" (Freie Presse, Chemnitz)
13.02.2013: "Radwegbau: Ortschaftsrat macht Druck" (Freie Presse, Chemnitz)
23.04.2013: "Chemnitz: Landesdirektion bestätigt Planung für Chemnitztalradweg" (Freie Presse, Chemnitz)
23.04.2013: "Chemnitztalradweg - Nächster Abschnitt kann gebaut werden" (Freie Presse, Chemnitz)
05.10.2013: "Immer noch kein Baurecht für Chemnitztalradweg im Umland" (Freie Presse, Mittelsachsen)
21.12.2013: "Bauplanung - Radweg-Bau im Chemnitztal möglich" (Freie Presse, Mittelsachsen)
23.12.2013: "Bahnfreunde hoffen auf Radweg" (Freie Presse, Chemnitz)
01.02.2014: "Chemnitztalradweg darf bis Claußnitz verlängert werden" (Freie Presse, Chemnitz)
23.04.2014: "Radweg soll 2015 gebaut werden" (Freie Presse, Chemnitz)
13.09.2014: "Radweg: Neue Strecke im Bau" (Freie Presse, Chemnitz)
19.09.2014: "Chemnitztal-Radweg: Baubeginn soll noch 2014 sein" (Freie Presse, Chemnitz)
26.09.2014: "Warum der Radweg-Bau so lange auf sich warten lässt" (Freie Presse, Rochlitz)
16.10.2014: "Wegen Fröschen und Eidechsen: Radweg muss gepflastert werden" (Freie Presse, Chemnitz)
18.11.2014: "Radweg-Bau beginnt" (Freie Presse, Chemnitz)
06.12.2014: "Chemnitztal-Radweg - Verband muss neu gegründet werden" (Freie Presse, Chemnitz)
02.01.2015: "Vorhaben - Baustart für Chemnitztal-Radweg" (Freie Presse, Chemnitz)
24.01.2015: "Baustart für Radweg ins Chemnitztal" (Freie Presse, Chemnitz)
10.02.2015: "Radwege: Weiterbau 2015 nur im Chemnitztal" (Freie Presse, Chemnitz)
23.02.2015: "Baustraße für künftigen Chemnitztalradweg entsteht" (Freie Presse, Chemnitz)
25.02.2015: "Chemnitztalradweg wird weitergebaut" (Freie Presse, Chemnitz)
09.04.2015: "Ein erster Brückenschlag für den Chemnitztalradweg" (Freie Presse, Chemnitz)
12.06.2015: "Chemnitztalradweg nach Bauarbeiten freigegeben" (Freie Presse, Chemnitz)
16.06.2015: "Chemnitztalradweg: Radfahrer kritisieren holprigen neuen Belag" (Freie Presse, Chemnitz)
17.06.2015: "Chemnitztalradweg - Rathaus bestätigt: Neuer Belag wellig" (Freie Presse, Chemnitz)
07.07.2015: "Chemnitztalradweg - Alte Bahnstrecke für Weiterbau hergestellt" (Freie Presse, Chemnitz)
16.07.2015: "Neue Brücke für den Radweg" (Freie Presse, Chemnitz)
04.08.2015: "Chemnitztalradweg nimmt Konturen an" (Freie Presse, Chemnitz)
08.10.2015: "Brückenbau wird teurer" (Freie Presse)
04.11.2015: "Neuer Chemnitztal-Radweg: Zwangspause beim Tunnel-Bau" (Freie Presse, Chemnitz)
11.03.2016: "Chemnitztal-Radweg - Baustart soll noch dieses Jahr sein" (Freie Presse)
11.03.2016: "Weiterer Abschnitt des Chemnitztalradweges fertiggestellt" (Pressemitteilung Stadt Chemnitz)
24.03.2016: "Schlussspurt am Chemnitztal-Radweg" (Freie Presse, Chemnitz)
08.06.2016: "Chemnitztal-Radweg - Köthensdorf erhofft sich mehr Tourismus" (Freie Presse, Chemnitz)
17.06.2016: "Chemnitztal-Radweg kann erst Ende des Jahres befahren werden" (Freie Presse, Chemnitz)
22.07.2016: "Radeln im Chemnitztal wird entspannter" (Freie Presse, Chemnitz)
23.07.2016: "Chemnitztal-Radweg geht in die Verlängerung" (Freie Presse, Chemnitz)
09.08.2016: "Chemnitztal-Radweg - Asphalt-Arbeiten können beginnen" (Freie Presse, Chemnitz)
12.08.2016: "Chemnitztal-Radweg erneut voll gesperrt" (Freie Presse, Chemnitz)
12.09.2016: "Auerswalder eröffnet Kneipe am künftigen Chemnitztal-Radweg" (Freie Presse, Chemnitz)
16.09.2016: "Schlussspurt und Neuanfang beim Chemnitztal-Radweg" (Freie Presse, Chemnitz)
10.12.2016: "Chemnitztal-Radweg - Neue Strecke wird erst 2017 eröffnet" (Freie Presse, Chemnitz)
06.01.2017: "Radweg: Brückenschlag vom Chemnitztal ins Muldental" (Freie Presse, Chemnitz)
11.01.2017: "Kilometerlanges Geländer verärgert vor allem Naturfreunde" (Freie Presse, Chemnitz)
21.02.2017: "Chemnitztalradweg - Verband lässt zwei neue Brücken bauen" (Freie Presse, Chemnitz)
24.02.2017: "Chemnitztalradweg: Brückenbau verzögert sich, Kosten steigen" (Freie Presse)
22.03.2017: "Posse um neu gebauten Radweg" (Freie Presse)
30.03.2017: "Chemnitztalradweg: Neue Strecke wird freigegeben" (Freie Presse, Chemnitz)
07.04.2017: "Warum so lange am Chemnitztalradweg gebaut wird" (Freie Presse, Chemnitz)
14.04.2018: "Stahlbrücken werden eingerüstet" (Freie Presse, Mittweida)
02.08.2018: "Brückenbau: Anwohner werfen Behörde Geldverschwendung vor" (Freie Presse, Chemnitz)
09.08.2018: "Radweg: Büro erstellt Konzept für Tourismus" (Freie Presse, Mittelsachsen)

Befahrung: Juni 2018

Fahrtrichtung Süd

CLAUSSNITZ (Landkreis Mittelsachsen)
0,0 Beginn eines straßenbegleitenden Zweirichtungs-Radweg der B 107 unweit des Museumsbahnhof Markersdorf-Taura
0,8 schräg rechts: asph. Bahntrassenweg; im Bereich des Ortsteils Kolonie einen kleinen Weg queren; der Bahntrassenweg berührt dann kurz nochmals die Bundesstraße
TAURA (Landkreis Mittelsachsen)
1,5 die Chemnitz überqueren; an den Resten einer abgetragenen Brücke vorbei und die Zufahrt zu einem Umspannwerk sowie eine Feldzufahrt queren
3,7 unterhalb von Köthensdorf die Köthensdorfer Hauptstraße queren, dann über den Holzbach
4,3 im Bereich des ehem. Bahnhofs Auerswalde-Köthensdorf liegt noch das Gleis: mit k. St. wenig rechts versetzt und bei 4,5 wieder wenig links versetzt zurück auf die ehem. Bahntrasse
5,0 an der Brücke zur Auerswalder Mühle geradeaus folgen
LICHTENAU (Landkreis Mittelsachsen)
5,1 die Chemnitz zweimal überqueren und zwischen den beiden Brücken durch den Köthensdorfer Tunnel
CHEMNITZ (kreisfreie Stadt)
6,5 die Untere Hauptstraße / K 6152 queren (eine Pfostensperre), dann an einem Parkplatz und dem ehem. Bf WITTGENSDORF vorbei; später zwei Brücken queren (Verbundpflaster)
8,2 an der Kläranlage die Heinersdorfer Straße queren (zwei Pfostensperren): s. l. St.
  8,2 links: Lichtenwalde 8,4; Ebersdorf 6,0; rechts: Rabenstein 9,0; Wittgensdorf 4,5
8,7 vor der gesperrten Brücke über die Chemnitz mit k. Gef. rechts vom Damm folgen, zwei Gräben überqueren (an zweiter Brücke Pfostensperren), die BAB 4 unterqueren und über den Deich
9,8 einen Graben überqueren (zwei Pfostensperren) und die Bornaer Straße queren: R/F
10,4 die Bahnstrecke unterqueren und dem Weg an einer Brücke weiter geradeaus folgen
11,6 den Dammweg versetzt queren (zweimal unter der Rohrleitung hindurch), später unter einer nicht zugänglichen Werksbrücke hindurch und zwei Bahnbrücken unterqueren
13,0 Steg zur Lohrstraße
  13,0 links: Lichtenwalde 8,5; Ebersdorf 5,5
  13,0 rechts: Einsiedel 17; Chemnitz Zentrum 2,5


Fahrtrichtung Nord

CHEMNITZ (kreisfreie Stadt)
0,0 vom Steg in der Verlängerung der Lohrstraße in CHEMNITZ rechts: asph. R/F entlang der Chemnitz; zwei Bahnbrücken, eine nicht zugängliche Werksbrücke und eine Rohrleitung unterqueren
  0,0 geradeaus: Einsiedel 17; Chemnitz Zentrum 2,5
1,4 den Dammweg versetzt queren (nochmals unter der Rohrleitung hindurch)
2,4 an einer Brücke geradeaus folgen und die ehem. Chemitztalbahn unterqueren
3,1 die Bornaer Straße queren und über einen Graben (zwei Pfostensperren)
3,8 über den Deich und die BAB 4 unterqueren, dann über einen Graben (zwei Pfostensperren); wenig später einen weiteren Graben überqueren
4,2 mit k. St. an der ehem. Bahnbrücke auf den asph. Bahndamm
4,7 hinter der Kläranlage die Heinersdorfer Straße queren (zwei Pfostensperren): Verbundpflaster; später zwei Brücken unterqueren
  4,7 links: Rabenstein 9,0; Wittgensdorf 4,5; rechts: Lichtenwalde 8,4; Ebersdorf 6,0
6,4 hinter dem ehem. Bf WITTGENSDORF (Parkplatz) die Untere Hauptstraße / K 6152 queren (eine Pfostensperre)
LICHTENAU (Landkreis Mittelsachsen)
7,6 die Chemnitz zweimal überqueren und zwischen den beiden Brücken durch den Köthensdorfer Tunnel
TAURA (Landkreis Mittelsachsen)
8,0 an der Brücke zur Auerswalder Mühle geradeaus folgen
8,5 im Bereich des ehem. Bahnhofs Auerswalde-Köthensdorf liegt noch das Gleis: mit k. St. wenig links versetzt und bei 8,7 wieder wenig rechts versetzt zurück auf die ehem. Bahntrasse; später den Holzbach überqueren
9,3 unterhalb von Köthensdorf die Köthensdorfer Hauptstraße und später eine Feldzufahrt und die Zufahrt zu einem Umspannwerk queren und an den Resten einer abgetragenen Brücke vorbei
CLAUSSNITZ (Landkreis Mittelsachsen)
11,6 die Chemnitz überqueren; der Weg berührt kurz die Bundesstraße und quert im Bereich des Ortsteils Kolonie einen kleinen Weg
12,2 ab dem Ende des Bahntrassenwegs straßenbegleitender Zweirichtungs-Radweg der B 107
13,0 derzeitiges Ausbauende an der Einmündung der S 241 in die B 107 vor dem Museumsbahnhof Markersdorf-Taura



Ab der Brücke Lohrstraße folgt der Chemnitztalradweg der Chemnitz
und unterquert nach wenigen Querstraße …

… die ehemalige Chemnitztalbahn.

Nach Unterquerung der Autobahn 4 …

… kommt die nächste alte Bahnbrücke in Sicht, …

… ab der der Radweg die frühere Bahntrasse nutzt.

Dieser 2011 eröffnete Bauabschnitt …

… endet an der Heinersdorfer Straße.

Seit März 2016 ist der Abschnitt bsi Wittgensdorf befahrbar, …

… der auf dem ersten Stück mit Verbundpflaster ausgeführt wurde.

Hinter zwei kleineren Brücken …

… ist Wittgensdorf erreicht.

An der Strecke stehen einige Kilometersteine; …

… die asphaltierten Abschnitte sind mit Leitlinien eingefasst.

Hinter einer weiteren Brücke …

… geht es am ehemaligen Bahnhof Wittgensdorf unt. Bf. …

… und einem Parkplatz vorbei.

Ab der Unteren Haupstraße …

… ist der Weg seit April 2017 fertig.

Nach einem flachen Einschnitt …

… ist eine Flussschleife erreicht, …

… die mit zwei Brücken …

… und einem Tunnel abgekürzt wird.

Am unmittelbar folgenden Querweg …

… wurde eine Brücke nach Auerswalde angelegt.

Seitenansicht der nördlichen der beiden Bahnbrücken über die Chemnitz.

500 m weiter wird ein kurzes Trassenstück …

… im Bereich des ehemaligen Bahnhofs Auerswalde-Köthensdorf umfahren

Blick zurück in Richtung Chemnitz.

Kurz hinter der Brücke über den Holzbach …

… wird die Köthensdorfer Hauptstraße gekreuzt.

Der Weg verläuft ruhig …

… auf der anderen Flussseite als die Bundesstraße …

… und passiert nach wenigen offeneren Abschnitten …

… und Felsformationen …

… eine abgetragene Brücke.

Anschließend wird die Chemnitz erneut überquert.

Seitenansicht der Brücke.

Die Bundesstraße wird nur kurz berührt, …

… dan geht es an der Siedung Kolonie vorbei.

Am nördlichen Ortsschild endet der Bahntrassenweg; …

… Um eine mehrfache Queurng der Straße zu vermeiden …

… wurde ein straßenbeleitender, ufernaher Radweg gebaut.

Ab dem Museumsbahnhof Markersdorf-Taura wird der Radweg parallel zur Bahn geführt
(aktuell im Bau).

Aus Chemnitz kommend unterquert man zunächst die ehemalige Chemnitztalbahn, ...

... bevor man an einer gesperrten Brücke ...

... die Bahntrasse erreicht.

Kilometertafel an der Kläranlage.

Nach wenigen 100 Metern Bahntrassenweg ist das derzeitige Ausbauende an der Heinersdorfer Straße erreicht.

Der nächste Bauabschnitt soll bis zur Unteren Hauptstraße in Wittgensdorf reichen.

Bei Markersdorf wurde ein Stück des Radwegs im Zuge des Ausbaus der Bundesstraße mitgebaut,
liegt aber nicht genau im Trassenverlauf.

 

Download gpx-Datei

Gesamtweg

Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status Zeige Startpunkt
1 50.84884, 12.92311
[N50° 50' 55.82" E12° 55' 23.20"]
50.92561, 12.85415
[N50° 55' 32.20" E12° 51' 14.94"]
13,3 km OSM / Bing / GMap
3 50.93884, 12.84116
[N50° 56' 19.82" E12° 50' 28.18"]
50.98832, 12.77659
[N50° 59' 17.95" E12° 46' 35.72"]
8,4 km geplant OSM / Bing / GMap

Bahntrassenabschnitte

Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status Zeige Startpunkt
1 (1) 50.91934, 12.85768
[N50° 55' 9.62" E12° 51' 27.65"]
50.91244, 12.89602
[N50° 54' 44.78" E12° 53' 45.67"]
3,5 km OSM / Bing / GMap
2 (1) 50.91046, 12.89668
[N50° 54' 37.66" E12° 53' 48.05"]
50.87651, 12.90172
[N50° 52' 35.44" E12° 54' 6.19"]
4,2 km OSM / Bing / GMap

Kreis- und Gemeindezuordnung der Bahntrassenabschnitte

Kreis Gemeinde asph. wg. geplant
Landkreis Mittelsachsen Burgstädt
kreisfreie Stadt Chemnitz 3,3 km
Landkreis Mittelsachsen Claußnitz 0,6 km
Landkreis Mittelsachsen Königshain-Wiederau
Landkreis Mittelsachsen Lichtenau 0,3 km
Landkreis Mittelsachsen Lunzenau
Landkreis Mittelsachsen Taura 3,5 km
Landkreis Mittelsachsen Wechselburg


 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Startseite    Sitemap    Datenschutz    Impressum

(c) Achim Bartoschek 2000-2018
Letzte Überarbeitung: 9. Dezember 2018

www.achim-bartoschek.de/details/sn2_09.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/sn2_09.htm