Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Sachsen > ehem. Direktionsbezirk Chemnitz > SN 2.09a
 
SN 2.09a Waldheim – Geringswalde (geplant: – Rochlitz)
Nach langer Vorgeschichte sind die erste Schritte hin zu einer attraktiven Querverbindung zwischen Zwickauer Mulde und Zschopau gemacht.
Streckenlänge (einfach): ca. 9,3 km (davon ca. 5 km auf der ehem. Bahntrasse) und weitere 0,4 km abseits der beschriebenen Route; weitere 9,6 km geplant
Oberfläche:

asph.; Breite: 2,5 m

Status / Beschilderung: Bahntrasse: kombinierter Fuß-/Radweg; noch keine Wegweisung
Eisenbahnstrecke: 6631 / Waldheim – Rochlitz; 20 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: November 1893
Stilllegung der Bahnstrecke: 1. Januar 1996 (Gv), 1. Juni 1997 (Pv), 15. August 1998 (Stilllegung), 2013 (Abbau)
Eröffnung des Radwegs:
  • 2. Oktober 2018: Waldheim
  • 2019: Waldheim – Hartha
  • 20. Mai 2020: Geringswalde (zwei Abschnitte)
Radwegebau:

Nach mehreren Anläufen konkretisierten sich die Pläne für einen Radweg auf dieser Strecke, auf der der Gleisrückbau im Frühjahr 2013 abgeschlossen wurde. Die Streckenvarianten, die sich aus der Untersuchung der möglichen Linienführungen des Radwegs, der Straßenquerungen und des Zustands der Brücken ergaben, wurden im Juni 2014 den Kommunen zur Stellungnahme vorgelegt. Ein im Juni 2016 bekannt gewordener Zeitplan sah den Radwegbau ab ca. 2017 in vier Abschnitten vor, der sich aber u. a. in der Folge eines Zauneidechsengutachtens verschob.

Als erstes werden rund 8,3 km zwischen Waldheim und Geringswalde ausgebaut, die die Trasse in zwei Abschnitten verlassen. Mitte August 2018 haben die Bauarbeiten endlich begonnen: Die ersten 1,5 km in Waldheim (bis zu S 36) wurden nach vorbereitenden Arbeiten ab November 2017 in den ersten beiden Septemberwochen 2018 asphaltiert und am 2. Oktober freigegeben. Der Radweg beginnt rund 1 km nordwestlich des Bahnhofs Waldheim; der Zschopautalradweg ist über einen ausgebauten Wirtschaftsweg angebunden. Zusätzlich ist in Richtung Waldheim ein 400 m langer Schotterabschnitt zur Anbindung eines Wohngebiets entstanden.

Im November 2018 wurde der Ausbau der rund 2,4 km bei Hartha begonnen, die Freigabe verzögerte sich hier auf ca. Ende 2019. In Hartha weicht der Weg im Bereich eines künftigen Baugebietes kurz von der eigentlichen Trasse ab. Das im Sommer noch an der Umgehungsstraße endende Asphaltband reicht inzwischen bis zum Heegweg. Im anschließenden Waldgebiet Fröhne konnte die Trasse bisher aufgrund von Naturschutzeinwänden nicht ausgebaut werden, die provisorische Umfahrung nutzt nicht asphaltierte Wege von deutlich schlechterer Qualität.

Am 20. Mai 2020 wurden in Geringswalde die zusammen rund 1,5 km langen Abschnitte vom Waldgebiet Fröhne bis zur Klosterallee und vom Hohlweg bis zum einstigen Bahnhof (Arraser Straße) freigegeben. Dazwischen fehlt noch eine Brücke über das Klosterbachtal, die ab 2021 ergänzt werden soll.

Planungen:

Über den Weiterbau in Richtung Rochlitz liegen derzeit keine konkreten Angaben vor [Mai 2020]

Messtischblätter: 4942*, 4943, 4944
Route: Waldheim – Richzenhain – Hartha (–) Geringswalde (geplant: – Arras – Rochlitz)
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Waldheim–Rochlitz
23.05.2020

Pressespiegel zum Bahntrassenweg SN 2.09a
17.04.2008: "Idee: Bahntrasse für Radler nutzen" (Freie Presse, Rochlitz)
16.06.2009: "Pedalritter werden noch einen langen Atem brauchen" (Freie Presse, Rochlitz)
06.11.2009: "Fahrrad contra Kleinbahn" (Sächsische Zeitung, Döbelner Anzeiger)
15.06.2010: "Geringswalde/Hartha: Bahn gibt grünes Licht für Radwegebau" (Freie Presse)
19.11.2011: "Geringswalde: Bahn gibt nun doch altes Gleisbett frei" (Freie Presse, Geringswalde)
12.01.2012: "Waldheim: Stadt beteiligt sich an Radweg nach Rochlitz" (Freie Presse, Waldheim)
13.01.2012: "Radweg: Piste soll nach Rochlitz führen" (Freie Presse, Rochlitz)
14.01.2012: "Geringswalde: Startschuss für Radweg ist gefallen" (Freie Presse, Rochlitz)
17.01.2012: "Seelitz hilft neuem Radweg in den Sattel" (Freie Presse, Rochlitz)
24.02.2012: "Radweg: Gleise verschwinden noch 2012" (Freie Presse, Mittweida)
21.03.2012: "Radweg: Arbeiten im Plan" (Freie Presse, Rochlitz)
14.08.2012: "Radweg Geringswalde - Harta: 'Erhöhung der Lebensqualität'" (Döbelner Allgemeine)
07.11.2012: "Signale für Radweg stehen auf Grün" (Freie Presse, Rochlitz)
14.11.2012: "Stadt kauft Teilabschnitt der Bahnstrecke" (Sächsische Zeitung)
26.11.2012: "Rochlitz will Grund und Boden erwerben" (Freie Presse, Rochlitz)
29.01.2013: "Radweg nicht vor 2015 fertig" (Freie Presse, Mittweida)
31.08.2013: "Radler brauchen langen Atem" (Freie Presse, Mittelsachsen)
07.12.2013: "Kein Gleis: Bahnfans haben trotzdem Grund zu feiern" (Freie Presse, Mittelsachsen)
27.12.2013: "Stillstand beim Bau des Radwegs: Anrainer des Projektes äußern Unmut" (Freie Presse, Mittweida)
21.01.2014: "Behörde stellt Weichen für Radwegebau" (Freie Presse, Rochlitz)
02.07.2014: "Bahnstrecke: Radfahrer müssen sich weiter gedulden" (Freie Presse, Chemnitz)
27.01.2015: "Für den Radwegbau müssen noch Hindernisse weichen" (Freie Presse, Rochlitz)
18.03.2015: "Bayer will Backsteinhaus mit Leben füllen" (Freie Presse, Rochlitz)
10.06.2016: "Radweg: Zauneidechse unter Kontrolle" (Freie Presse, Rochlitz)
04.10.2016: "Radweg: Eidechsen verzögern Projekt" (Freie Presse, Rochlitz)
26.04.2017: "Ein Radweg ums Wohngebiet" (Sächsische Zeitung)
06.10.2017: "Fällarbeiten für Radweg beginnen im November" (Sächsische Zeitung)
17.10.2017: "Ab Frühjahr 2018 wird gebaut: Neuer Radweg für Hartha und Umgebung" (Leipziger Volkszeitung)
14.11.2017: "Erfurter Firma macht auf künftigem Radweg Revue" (Sächsische Zeitung)
22.01.2018: "Trasse für neuen Radweg wird vorbereitet" (Freie Presse, Rochlitz)
06.02.2018: "Radweg an Bahntrasse nimmt Gestalt an" (Freie Presse)
05.05.2018: "Brückenschlag über die Zschopau" (Sächsische Zeitung)
15.08.2018: "Start für Radwegbau in Richtung Hartha" (Sächsische Zeitung)
18.09.2018: "Zwei Kilometer Radweg asphaltiert" (Sächsische Zeitung)
29.09.2018: "Das erste Stück Radweg im Test" (Sächsische Zeitung)
02.10.2018: "Jungfernfahrt auf neuem Radweg" (Sächsische Zeitung)
20.10.2018: "Von der alten Trasse zum neuen Radweg" (Sächsische Zeitung)
09.11.2018: "Radwegbau bis an die Harthaer Ortsumgehung" (Sächsische Zeitung)
05.01.2019: "Hartha: Historische Gleise in Bildern" (Leipziger Volkszeitung)
08.02.2019: "Radweg muss Umleitung nehmen" (Sächsische Zeitung)
10.02.2019: "Radweg von Waldheim nach Rochlitz bekommt Alternativroute" (Leipziger Volkszeitung)
12.02.2019: "Radweg: Behörde prüft Verlauf durch Fröhne" (Freie Presse)
26.02.2019: "Vorzeitige Inbetriebnahme" (Sächsische Zeitung)
27.03.2019: "Umweg für den neuen Radweg" (Sächsische Zeitung)
16.04.2019: "Fotoausstellung - Schau zeigt Bahn mit Zukunft" (Freie Presse)
04.10.2019: "Radweg kommt in Geringswalde an" (Freie Presse, Rochlitz)
05.11.2019: "Beteiligte streiten über Radweg-Verlauf" (Freie Presse, Mittelsachsen)
27.11.2019: "Geringswalderin unterstützt Petition für Radweg im Gleisbett" (Freie Presse)
22.05.2020: "Freie Fahrt für Radfahrer" (Freie Presse)
06.08.2020: "Neuer Radweg: Ärger über Flickwerk" (Freie Presse)
19.11.2020: "Radweg: Weiterbau kann noch dauern" (Freie Presse, Mittelsachsen)

Für diesen Weg ist leider keine Wegebeschreibung verfügbar.


Auf der Anfahrt zum Bahntrassenweg passiert man das Viadukt der Bahnstrecke nach Döbelm.

Vom Abzweig vom Zschopautalradweg steigt der Anbindungsweg deutlich an …

… und überquert mit Blick auf das Viadukt die S 36.

Hier beginnt der asphaltierte Bahntrassenweg.

In Richtung Bahnhof sind kann 400 m begehbar, aber leider
nicht als direkte Anbindung des Bahnhofs tauglich,

Der Bahntrassenweg Richtung Hartha unterquert bald die S 36 …

… und steigt in einem weiten Bogen …

… kontinuierlich leicht an.

Am Stadtrand wird die Steinaer Straße gekreuzt.

Der freigegebene Abschnitt endete (Stand September 2019) …

.. am ehemaligen BÜ Hauptstraße.

Der nächste Bauabschnitt war im Juni 2019 …

… weitgehend fertiggestellt und zum Teil sogar mit StVO-Beschilderung versehen, …

… offiziell aber erst gegen Ende 2019 freigegeben.

In Hartha quert der Weg die Bahnhofstraße …

… und umfährt dann einen Teil des ehemaligen Bahnhofsgeländes.

Bauschild mit dem optimistischen Fertigstellungsdatum "April 2019".

Hinter dem Empfangsgebäude veschwenkt der Weg wieder auf die Trasse, …

… passiert eine Kleingartenanlage …

… und bleibt am südlichen Rand eines Gewerbegebiets.

Hinter der Zufahrt zur Fröndenberger Straße …

… verschwenkt der Weg vor der Ortumgehung (S 36) …

… und quert sie nahe der Einmündung der Fröndenberger Straße.
Der anschließende Abschnitt ist seit Oktober 2019 ausgebaut und inzwischen nutzbar.

 

Download gpx-Datei

Gesamtweg

Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status Zeige Startpunkt
1 51.08135, 13.01442
[N51° 4' 52.86" E13° 0' 51.91"]
51.09260, 12.96085
[N51° 5' 33.36" E12° 57' 39.06"]
16,6 km geplant OSM / Bing / GMap
2 51.08371, 12.99101
[N51° 5' 1.36" E12° 59' 27.64"]
51.08220, 13.01194
[N51° 4' 55.92" E13° 0' 42.98"]
1,9 km OSM / Bing / GMap

Bahntrassenabschnitte

Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status Zeige Startpunkt
1 (2) 51.08371, 12.99101
[N51° 5' 1.36" E12° 59' 27.64"]
51.07976, 13.00687
[N51° 4' 47.14" E13° 0' 24.73"]
1,5 km OSM / Bing / GMap

Kreis- und Gemeindezuordnung der Bahntrassenabschnitte

Land Kreis Gemeinde asph. wg. geplant
SN Landkreis Mittelsachsen Erlau 2,1 km
SN Landkreis Mittelsachsen Geringswalde 1,5 km 4,2 km
SN Landkreis Mittelsachsen Hartha 2,0 km
SN Landkreis Mittelsachsen Rochlitz 0,5 km
SN Landkreis Mittelsachsen Seelitz 3,2 km
SN Landkreis Mittelsachsen Waldheim 1,9 km 0,4 km


 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Startseite    Sitemap    Datenschutz    Impressum

(c) Achim Bartoschek 2000-2021
Letzte Überarbeitung: 27. März 2021

www.achim-bartoschek.de/details/sn2_09a.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/sn2_09a.htm