Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Sachsen > ehem. Direktionsbezirk Dresden > SN 3.01
 
SN 3.01 Robschütz – Käbschütz (– Mertitz)
Der gut ausgebaute Abschnitt von Robschütz nach Löthain mit kleinem Eisenbahnmuseum steht in deutlichem Kontrast zu dem langsam zuwachsenden Weg entlang des Käbschützer Baches, der abrupt am ehemaligen Bahnhof Käbschütz endet.
Streckenlänge (einfach): ca. 12,7 km (davon ca. 5,8 km auf der ehem. Bahntrasse)
Oberfläche:

zwischen Robschütz und Löthain asph., sonst verdichtete Erde

Status / Beschilderung: Bahntrasse ist zwischen Robschütz und Löthain als Fahrradstraße ausgewiesen; die Route ist Teil des Radwanderwegs "Meißner 8".
Eisenbahnstrecke: 6979 / Wilsdruff – Gärtitz; 51 km (750 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: Oktober 1909
Stilllegung der Bahnstrecke: 1966 (Löthain – Meißen); 1972 (Löthain – Lommatzsch)
Eröffnung des Radwegs:
  • 2007
Messtischblätter: 4845, 4846
Route: Lommatzsch – Käbschütz – Leutewitz – Mauna – Görna – Löthain – Robschütz
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Schmalspurbahn Wilsdruff–Gärtitz
11.10.2015

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 51.12404, 13.43225
[N51° 7' 26.54" E13° 25' 56.10"]
51.17678, 13.32514
[N51° 10' 36.41" E13° 19' 30.50"]
12,7 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 51.12545, 13.42520
[N51° 7' 31.62" E13° 25' 30.72"]
51.13921, 13.40769
[N51° 8' 21.16" E13° 24' 27.68"]
2,0 km
2 (1) 51.13207, 13.38643
[N51° 7' 55.45" E13° 23' 11.15"]
51.13610, 13.37879
[N51° 8' 9.96" E13° 22' 43.64"]
0,8 km
3 (1) 51.13693, 13.37787
[N51° 8' 12.95" E13° 22' 40.33"]
51.14919, 13.36905
[N51° 8' 57.08" E13° 22' 8.58"]
1,6 km
4 (1) 51.15607, 13.36279
[N51° 9' 21.85" E13° 21' 46.04"]
51.16645, 13.35774
[N51° 9' 59.22" E13° 21' 27.86"]
1,4 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg SN 3.01
28.02.2009: "Stadtrat vertagt Entscheidung zum Radweg" (Sächsische Zeitung)
20.05.2009: "Neues von dem Radweg 'Meißner 8'" (Sächsische Zeitung)

Befahrung: September 2015

Fahrtrichtung Nord

NOSSEN (Landkreis Meißen)
0,0 in MERTITZ den Ketzerbach überqueren: S 85 (später Gef.)
  0,0 Anschluss Elbe-Mulde-Weg
0,4 in der Rechtskurve der Straße geradeaus nach METTELWITZ; im Ort hinter der Linkskurve st. St. dann Rechtskurve
1,0 am Ortsende geradeaus: hügeliger Schotterweg (mit normaler Bereifung z. T. nicht fahrbar)
KÄBSCHÜTZTAL (Landkreis Meißen)
2,4 an der Wendeschleife geradeaus nach KÄBSCHÜTZ (l. St.), dort am Buswartehäuschen schräg links und schräg links folgen: st. asph. Gef., dann wg.; den Bach überqueren
2,9 am ehem. Bahnhof rechts zurück: R/F (wg. Fahrspur)
4,3 mit k. St. wenig links versetzt von der Bahntrasse: Betonplattenweg am Stausee entlang
4,6 bei LEUTEWITZ am Ende des R/F schräg links: K 8074 (l. Gef.)
4,8 rechts: l. Gef.; den Bach überqueren
5,1 am Ortsrand links: Schotterweg; l. St., dann mit k. Gef. links versetzt zurück auf die ehem. Bahntrasse (wg. R/F; schmale Fahrspur)
6,9 bei MAUNA auf Asphalt wenig rechts versetzt: Kopfsteinpflaster-Ladestraße am ehem. Bahnhof vorbei; ab einer Pfostensperre wieder wg. R/F (schmale Fahrspur), der dann links versetzt auf die ehem. Bahn verschwenkt; später einen Graben überqueren
  6,9 rechts: Raußlitz 6,8; Nössige 2,9
7,8 links: l. Gef.; ab der Linkskurve parallel zum Bach (wg. / Gras); an der Kläranlage schräg links den Bach überqueren
8,4 vor dem ehem. Bahnhof KÖRNA-KRÖGIS wenig rechts versetzt: asph. Straße
8,8 an einer Einmündung geradeaus nach CANITZ, dort St.; anschließend Mulde nach LÖTHAIN: Canitzer Straße
9,8 am kleinen Eisenbahnmuseum rechts: asph. Fahrradstraße auf der ehem. Schmalspurtrasse (l. St.); bis zu einer Kleingartenanlage mit Anliegerverkehr
  9,8 links: Zehren über Mehren 8,4; Mehren Bergbaumuseum 2,0
10,4 auf der Kuppe die B 101 unterqueren (im Bereich der Röhre wg.): langgez. l. Gef.; teilw. Dämme
KLIPPHAUSEN (Landkreis Meißen)
11,9 m Ende der Fahrradstraße (kurz nachdem sie die ehem. Bahntrasse verlassen hat) rechts: Neurobschützer Straße (st. Gef.; links folgen)
12,1 an der Straße links: Nossener Straße / S 83 (l. Gef.)
  12,1 links: Nossen 16; Miltitz Besucherbergwerk 3,2
12,2 nach Unterquerung der Bahn geradeaus die Triebisch überqueren, dann links: Hufweg (Kuppe)
  12,2 vor der Triebischbrücke links: Viadukt Robschütz 0,1
12,7 in SEMMELSBERG vor der Brücke über die Kleine Triebisch Anschluss an den Bahntrassenweg SN 3.02a
  12,7 links: Meißen 8,0; Porzellan-Manufaktur 6,0; Meißner 8
  12,7 rechts: Taubenheim 6,8; Helmmühle 2,0; Meißner 8


Fahrtrichtung Nord

KLIPPHAUSEN (Landkreis Meißen)
0,0 Abzweig vom Bahntrassenweg SN 3.02ain SEMMELSBERG: Hufweg (Kuppe)
  0,0 N: Meißen 8,0; Porzellan-Manufaktur 6,0; Meißner 8
  0,0 S: Taubenheim 6,8; Helmmühle 2,0; Meißner 8
0,5 rechts die Triebisch überqueren, dann geradeaus die Bahn unterqueren: Nossener Straße / S 83 (l. St.)
  0,5 hinter der Triebischbrücke rechts: Viadukt Robschütz 0,1
0,6 rechts zurück: Neurobschützer Straße (st. St.; rechts folgen)
  0,6 geradeaus: Nossen 16; Miltitz Besucherbergwerk 3,2
0,9 links: asph. Fahrradstraße; nach rund 100 m auf der ehem. Bahntrasse; langgez. l. St.; teilw. Dämme
KÄBSCHÜTZTAL (Landkreis Meißen)
2,3 auf der Kuppe die B 101 unterqueren (im Bereich der Röhre wg.): l. Gef.; ab einer Kleingartenanlage mit Anliegerverkehr
2,9 in LÖTHAIN vor dem ehem. Bahnhof (kleines Eisenbahnmuseum) links: Canitzer Straße (Mulde); in CANITZ Gef.
  2,9 schräg rechts: Zehren über Mehren 8,4; Mehren Bergbaumuseum 2,0
4,0 an einer Einmündung geradeaus
4,4 am ehem. Bahnhof KÖRNA-KRÖGIS in der Linkskurve der Straße wenig rechts versetzt und nach der Überquerung des Baches vor der Kläranlage schräg rechts: wg. / Gras; später Linkskurve und l. St.
4,9 rechts: schmale wg. Fahrspur auf der ehem. Kleinbahntrasse; später einen Graben überqueren; der Weg verläuft vor einem umzäunten Gelände wenig links versetzt, dann durch eine Pfostensperre und wenig rechts versetzt auf die Kopfsteinpflaster-Ladestraße des Bahnhofs MAUNA
5,8 auf Asphalt wenig rechts versetzt: wg. R/F (Pfostensperre; schmale Fahrspur)
  5,8 links: Raußlitz 6,8; Nössige 2,9
7,4 an einem Querweg mit k. St. links versetzt: l. Gef.
7,7 in LEUTEWITZ auf Asphalt rechts und den Bach überqueren (l. St.)
7,9 links: K 8074 (l. Gef.)
8,1 schräg rechts am Stausee entlang (Betonplatten, R/F)
8,4 mit k. Gef. wenig links versetzt auf die ehem. Bahntrasse (wg.)
9,8 vor dem ehem. Bahnhof KÄBSCHÜTZ am Ende des R/F links zurück über den Bach, dann st. asph. St.; schräg rechts folgen
10,0 am Buswartehäuschen schräg rechts: l. Gef. und bei 10,3 hinter der Wendeschleife schräg rechts: hügeliger Schotterweg (mit normaler Bereifung z. T. nicht fahrbar)
NOSSEN (Landkreis Meißen)
11,7 bei METTELWITZ schräg rechts: asph.; ab der Linkskurve st. Gef.
12,3 geradeaus: S 85 (anfangs Gef.)
12,7 in MERTITZ den Ketzerbach überqueren
  12,7 links: Schleinitz 5,2; Leuben 3,6; Elbe-Mulde-Weg
  12,7 rechts: Zehren 8,0; Zöthain 1,0; Elbe-Mulde-Weg; Meißner 8



Von den Pfeilern der Robschützer Brücke über die Triebisch wurden zwei
bei der Neugestaltung des Bachbettes entfernt.

Nördlich der Brücke schließt ein mächtiger, verwaister Bahndamm an.

Auf einer kleinen steilen Straße geht es an den Pfeilern einer weiteren Brücke vorbei.

Nachdem das steilste Stück überwunden ist führt diese Fahrradstraße ...

... nach wenigen Metern auf die alte Bahntrasse.

Weiter stetig leicht bergauf ...

... geht es an mehreren Kilometersteinen vorbei.

Links und rechts ...

... grenzen Wiesen und später Felder an.

Auf der höchsten Stelle wird die B 101 unterquert.

Die Kuppe wird von einem Einschnitt durchschnitten.

Feldwegequerung vor ...

... Löthain, wo die Fahrradstraße endet.

Wegweiser zum ...

... Schmalspurbahnmuseum Löthain.

Das anschließende Stück ist nicht ausgebaut.

Hinter dem ehemaligen Bahnhof Görna-Krögis ...

... beginnt an der Kläranlage ein wassergebundener Weg, ...

... der wenig später auf die Schmalspurtrasse verschwenkt.

Kleine Holzbrücke.

Der ursprünglich viel breitere Weg ist inzwischen überwiegend zu einer schmalen Spur zugewachsen.

Der alte Bahnhof Mauna war im September 2015 eingerüstet.

Fortsetzung des Radwegs an der Querstraße am Bahnhof.

Flacher Einschnitt an einem Hof.

Der Weg verläuft parallel zum Käbschützer Bach ...

... und ist oft die Grenze zu den Feldern.

Bei Leutewitz ist der Bahntrassenweg unterbrochen: Über Straßen
wird dieser Weg am Stausee erreicht, ...

... anschließend geht es auf der Trasse weiter ...

... und an einer alten Verladevorrichtung vorbei.

Schmale Fahrspur durch Wiesen ...

... und Weiden.

Der ausgebaute Weg endet vor dem ...

... ehemaligen Bahnhof Käbschütz.

Über die anschließende Strecke nach Mettelwitz breitet man besser den Mantel des Schweigens.

 



Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 19. Februar 2017

www.achim-bartoschek.de/details/sn3_01.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/sn3_01.htm