Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Bayern > Oberpfalz > BY 4.11
 
BY 4.11 Falkenstein-Radweg: Gonnersdorf (NO Regensburg) – Falkenstein
LogoOhne allzu große Anstrengung durch viel Wald hinauf nach Falkenstein (auf der Bahntrasse des Falkensteiner Bockerls, versteht sich; für sportlich weniger Ambitionierte gibt's den Radl-Bus aus Regensburg).
Streckenlänge (einfach): ca. 39,7 km (davon ca. 32,2 km auf der ehem. Bahntrasse)
inkl. ca. 6 km Anfahrt vom Donau-Radwanderweg in Regensburg bis zum Beginn des Bahntrassenwegs in Gonnersdorf; ab Gonnersdorf praktisch vollständig auf der alten Bahntrasse; das letzte Stück von der Staatsstraße 2146 bis zum ehem. Bf Falkenstein ist durch die Straße abgetrennt und nicht Teil des Radwanderwegs
Höhenprofil: langgez. l. St. von Regensburg (330 m ü. NN) bis Hirschenbühl (600 m): ab Wenzenbach (360 m) merklich und ab Hauzendorf (420 m) stärker; zwischen Hirschenbühl und Falkenstein (560 m) leicht hügelig
Oberfläche:

überw. gute wg. Oberfläche (Breite: 2,5 m); Abschnitte Wenzenbach – Bernhardswald und Hauzendorf – Höhe Wulkersdorf asph.

Status / Beschilderung: Bahntrassenweg durchgängig als kombinierter Fuß- und Radweg; Wegweisung als "Wander- und Radweg Falkenstein"; der Abschnitt Gonnersdorf – Gfäll ist Teil der regionalen Rundroute R 1
Kunstbauten: Die Bahnbrücke in Falkenstein wurde 1992 abgerissen.
Eisenbahnstrecke: 5863 / Regensburg-Wutzlhofen – Falkenstein; 35 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 22. Dezember 1913 (35,4 km, größte Steigung 1:37)
Stilllegung der Bahnstrecke: 2. Juni 1984 (Pv); 1. Juni 1985 (Gv)
Eröffnung des Radwegs:
  • 1987: im Landkreis Cham von der Kreisgrenze bis Falkenstein
  • 1989: Eröffnung einer Teilstrecke bei Bernhardswald
  • 1992: Gesamteröffnung
  • 2008: Wutzlhofen – Gonnersdorf
Radwegebau:

Als erster Abschnitt entstanden 1989/87 die rund 15 km vor Falkenstein, da der Landkreis Cham die Kosten von rund 1,4 Mio. DM vorfinanzierte. Der Radwegebau im Landkreis Regensburg folgte zwischen 1987 und 1992. Der Weg begann zunächst bei Gonnersdorf und wurde erst 20008 nach Wutzlhofen verlängert.

Planungen:

2016 soll der innerörtliche Abschnitt in Wenzenbach auf 1,4 km zwischen Raiffeisenstraße und Schönbergstraße asphaltiert werden. Maßnahmen zu einer begleitenden Attraktivierung könnten im Rahmen eines LEADER-Projektes erfolgen. [Juni 2016]

Besonderheiten: Radbus: Bus mit Fahrradanhänger: Regensburg – Falkenstein
(von Anfang April bis einschließlich 3. Oktober an Wochenenden, Feiertagen und in den Bayerischen Ferien: www.rbo.de)
Route: Gonnersdorf (N Regensburg) – Wenzenbach – Bernhardswald – Hauzendorf – Roßbach – Hirschenbühl – Schillertswiesen – Gfäll – Falkenstein
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Regensburg–Falkenstein
www.falkensteiner-bockerl.de (von I. Hein)
Externe Links (Radweg): Bayernbike: Falkenstein-Radweg
22.11.2015

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 49.02414, 12.13346
[N49° 1' 26.90" E12° 8' 0.46"]
49.09715, 12.48824
[N49° 5' 49.74" E12° 29' 17.66"]
39,7 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 49.06515, 12.14005
[N49° 3' 54.54" E12° 8' 24.18"]
49.06709, 12.16742
[N49° 4' 1.52" E12° 10' 2.71"]
2,1 km
2 (1) 49.06697, 12.16823
[N49° 4' 1.09" E12° 10' 5.63"]
49.07310, 12.19120
[N49° 4' 23.16" E12° 11' 28.32"]
1,8 km
3 (1) 49.07640, 12.19496
[N49° 4' 35.04" E12° 11' 41.86"]
49.09264, 12.22984
[N49° 5' 33.50" E12° 13' 47.42"]
3,5 km
4 (1) 49.09306, 12.23039
[N49° 5' 35.02" E12° 13' 49.40"]
49.14294, 12.33209
[N49° 8' 34.58" E12° 19' 55.52"]
11,8 km
5 (1) 49.14293, 12.33646
[N49° 8' 34.55" E12° 20' 11.26"]
49.10079, 12.41938
[N49° 6' 2.84" E12° 25' 9.77"]
8,9 km
6 (1) 49.09881, 12.42246
[N49° 5' 55.72" E12° 25' 20.86"]
49.09575, 12.47501
[N49° 5' 44.70" E12° 28' 30.04"]
4,1 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg BY 4.11
10.06.2013: "Eisenbahnromantik im Lokschuppen" (Mittelbayerische, Cham)
19.10.2013: "Die Geschichte einer Lokalbahn" (Mittelbayerische, Cham)
21.11.2015: "Falkensteiner Radweg: Ein Teil der Strecke wird geteert" (Mittelbayerische, Regensburg)
17.03.2016: "Diskussion über neue Themenplätze" (Mittelbayerische)
16.06.2016: "Die Bürgermeister radelten fürs Projekt" (Mittelbayerische, Cham)

Befahrung: Mai 2008

Fahrtrichtung Ost

REGENSBURG (kreisfreie Stadt)
0,0 Abzweigung vom Donau-Radwanderweg unmittelbar westlich der Eisenbahnbrücke über die Donau in Regensburg:
R/F (l. St); wenig rechts versetzt und am Zugang zur Brücke vorbei folgen (l. St.); ab dem Eingang Ost der Donau-Arena l. Gef., dann schräg rechts (l. St.) und schräg links: R parallel zur Eisenbahn; eine Straße überqueren: k. Gef.
0,3 schräg rechts: R; zunächst weiter parallel zur Bahn, dann Linkskurve
0,7 schräg rechts zur Ampel und die Donaustaufer Straße queren: Harthofer Weg (R)
1,3 an der Kreuzung schräg rechts: Posener Straße; eine Straße unterqueren an allen Einmündung geradeaus folgen, an der Eupener Straße geradeaus in die Spielstraße und an der Baltenstraße geradeaus folgen
2,7 hinter der Pfostensperre schräg rechts und an der Einmündung Wutzlhofen wenig links versetzt: Sandgasse, später Wirtschaftsweg
3,6 an der Straße zweimal schräg rechts und an der Einmündung Coburger Straße geradeaus folgen; Eisenbahn queren
WENZENBACH (Landkreis Regensburg)
  ab dem Ortsanfang Böhmerwaldstraße / R 6 am ehem. Bf R-Wutzlhofen vorbei (linker R/F, min. St.)
4,7 hinter dem Ort links: Ladestraße (l. Gef. und Rechtskurve, dann wg. R/F; hinter dem Holzlagerplatz wenig links versetzt auf die Bahntrasse
5,4 bei GONNERSDORF (Parkplatz) die Hölzlhofstraße queren, bei 6,1 eine weitere Straße, später einen Weg queren: wg. R/F
  5,4 links: Zeitlarn (4 km); R 2
7,1 an der Brücke einen weiteren Weg queren und am ehem. Hp IRLBACH vorbei; einen Weg queren und einen Bach überqueren (min. St.)
7,3 R 6 queren (zwei Drängelgitter) und am Abzw. Fußenberg, später an der Zufahrt zur B 16 vorbei (der flache Damm ist hier im Bereich der Einmündung eines Wirtschaftswegs abgetragen) und die Schnellstraße unterqueren
8,7 am Ortsanfang WENZENBACH die Raiffeisenstraße, dann die Oberlindhofer Straße queren: wg. R/F
9,2 Regensburger Straße / R 6 etwas versetzt queren: wg. R/F (der Bereich des ehem. Bf WENZENBACH ist überbaut und wird wenig links der alten Trasse umfahren); ab der Brücke am Sportplatz wieder auf der ehem. Bahntrasse
10,0 eine Straße queren: asph. R/F (die parallel verlaufende Straße heißt Am Bahndamm); l. St.; später den Bach zweimal überqueren und unterhalb des Schlosses vorbei
11,0 kleiner Rastplatz; einen Weg queren, dann den Bach nochmals überqueren (l. St.)
11,7 an einem Haus einen weiteren Weg queren; später Tischgruppe und Brunnen (kein Trinkwasser), auf einem flacheren Abschnitt an der Kläranlage vorbei und einen Weg queren; mehrere Einschnitte und Dämme; parallel zu einem Bach
BERNHARDSWALD (Landkreis Regensburg)
13,2 an der Straße schräg links (Bahnhofstraße), den Bach überqueren, dann rechts und hinter dem Parkplatz / Unterstand schräg rechts auf der ehem. Bahntrasse (wg. R/F) am ehem. Bf BERNHARDSWALD (Kiosk) vorbei; langgez. s. l. St, mehrere, meist kleinere Querwege, an einem Hof vorbei, später Wald
  13,2 links: Kürn, rechts: Bernhardswald
16,4 am ehem. Hp ERLBACH überdachte Tischgruppe (wg. R/F, kurz asph.); in einer flachen Mulde eine Straße queren: wg. R/F parallel zur Straße (min. St.)
17,6 am Ortsanfang HAUZENDORF eine Straße queren und am Radl-Bahnhof (mit Biergarten) vorbei; Tischgruppe, kleiner Parkplatz
18,0 eine Straße queren (Buswartehäuschen): asph. R/F; einen Bach überqueren, am Hof einen Weg queren und einen weiteren Bach überqueren (min. St.); außerorts eine Straße unterqueren und an einem kleinen Stausee vorbei (langgez. l. St.); ein kleiner Querweg
  18,0 links: Karlstein 10; Pettenreuth 1; R 2
19,6 Straße queren, zwei Querwege
20,5 vor dem ehem. Hp LAMBERTSNEUKIRCHEN eine Straße queren (Parkplatz) und an einer kleinen privaten Sammlung zur Erinnerung an das Falkensteiner Bockerl vorbei (Tischgruppe; langgez. l. St.); ein Querweg; bei 21,8 einen Weg unterqueren; am Beginn und Ende des Waldstücks Querwege (langgez. l. St.): hinter dem Wald wg.; am nächsten Waldrand überdachte Tischgruppe
WALD (Landkreis Cham)
24,2 einen Weg queren (Halbsperre, „Radfahrer absteigen“: derartige Schilder finden sich bis Falkenstein an nahezu allen Querwegen und -straßen)
25,0 am Ortsanfang ROSSBACH (Halbsperre) eine Straße queren und dem wg. Weg vor dem Bistro wenig links versetzt folgen (Tischgruppe); verläuft dann wenig rechts versetzt
25,5 eine weitere Straße (CHA 25; Halbsperre) queren; bei 26,1 eine Brücke unterqueren; bei 27,4 CHA 26 queren (zwei Halbsperren)
  26,0 kurz vor der Brücke links: Verbindungsweg zum Regental-Radweg
27,6 B 16 queren (zwei Halbsperren); hinter der Straße an Unterstand, Tischgruppe und Parkplatz vorbei; dieser Abschnitt verläuft im Wald: mehrere Querwege (s. l. Gef., später min. St.)
ZELL (Landkreis Cham)
31,6 bei LOSENHOF einen Weg, dann eine Straße queren (zwei Halbsperren); an der Abzweigung der Straße bei 31,8 Tischgruppe und Unterstand
32,3 an der Kapelle bei SCHILLERTSWIESEN eine Straße queren (eine Halbsperre, ein Drängelgitter; s. l. Gef.) und bei 32,9 CHA 23 queren (zwei Halbsperren; anfangs parallel zur Straße Obersallach)
FALKENSTEIN (Landkreis Cham)
34,4 Tischgruppe; bei GFÄLL etwas versetzt eine Straße queren (Buswartehäuschen); hinter dem Fußballplatz wenig rechts versetzt folgen (min. Gef.); bei 35,0 eine Straße überqueren (l. Gef.)
  34,4 rechts: Brennberg
35,5 an der Abzw. der Straße (nach Thallern – Postfelden) geradeaus folgen und später eine Straße queren (l. Gef., später l. St.) und bei 37,6 einen Weg unterqueren (l. Gef.; einen Weg queren)
  35,5 rechts: R 1 (Richtung: Donau-Radwanderweg bei Kruckenberg; Wiesent 15)
38,6 kurz hinter einer Tischgruppe / Unterstand vor der Straße schräg links: st. Gef. nach FALKENSTEIN
39,2 an der Straße links: Regensburger Straße (l. Gef.); an der Abzw. Rossbach geradeaus ins Ortszentrum (Einm. Bahnhofstraße; 39,6)


Fahrtrichtung West

FALKENSTEIN (Landkreis Cham)
0,0 Regensburger Straße / Einm. Bahnhofstraße in FALKENSTEIN; an der Abzw. Rossbach geradeaus und aus dem Ort (l. St.)
0,4 schräg rechts: asph. R/F (st. St.); ab 1,0 auf der ehem. Bahntrasse (wg.); an einer Tischgruppe / Unterstand vorbei (l. St.); bei 2,0 einen Weg unterqueren (l. Gef., später l. St.) und eine Straße queren
4,1 an der Abzw. der Straße (nach Thallern – Postfelden) geradeaus folgen (l. St.); bei 4,6 eine Straße überqueren und vor dem Fußballplatz wenig rechts versetzt folgen
  4,1 links: R 1 (Richtung: Donau-Radwanderweg bei Kruckenberg; Wiesent 15)
5,2 bei GFÄLL eine Straße etwas versetzt queren (Buswartehäuschen); Tischgruppe; später parallel zur Straße Obersallach
  5,2 links: Brennberg
ZELL (Landkreis Cham)
6,7 CHA 23 queren (zwei Halbsperren, s. l. St.) und bei 7,3 an der Kapelle bei SCHILLERTSWIESEN eine Straße queren (ein Drängelgitter, eine Halbsperre); an der Abzweigung der Straße bei 7,8 Tischgruppe und Unterstand
8,0 bei LOSENHOF eine Straße und einen Weg queren (zwei Halbsperren); im Wald mehrere Querwege (min. Gef., später s. l. St.)
WALD (Landkreis Cham)
12,0 bei HIRSCHENBÜHL an Unterstand, Tischgruppe und Parkplatz vorbei und die B 16 queren (zwei Halbsperren), bei 12,2 die CHA 26 queren (zwei Halbsperren), bei 13,5 eine Brücke unterqueren und geradeaus folgen
  13,6 kurz vor der Brücke rechts: Verbindungsweg zum Regental-Radweg
14,1 eine weitere Straße (CHA 25; Halbsperre) queren; der wg. Weg verläuft bei ROSSBACH wenig rechts versetzt; hinter dem Bistro wenig links versetzt folgen und bei 14,6 eine Straße queren (Drängelgitter)
15,4 einen Weg queren (Halbsperre, „Radfahrer absteigen“: derartige Schilder finden sich bis hierhin an nahezu allen Querwegen und -straßen)
BERNHARDSWALD (Landkreis Regensburg)
  am Waldrand überdachte Tischgruppe (langgez. l. Gef.), später asph.; mehrere Querwege und bei 17,8 einen Weg unterqueren: asph. R/F
19,1 am ehem. Hp LAMBERTSNEUKIRCHEN eine Straße queren (Parkplatz; kleine private Sammlung zur Erinnerung an das Falkensteiner Bockerl; Tischgruppe); zwei Querwege
20,0 eine Straße queren (langgez. l. Gef.), später kleiner Querweg und an einem kleinen Stausee vorbei; eine Straße unterqueren, dann einen Bach überqueren, am Hof einen Weg queren und einen weiteren Bach überqueren
21,6 in HAUZENDORF eine Straße queren und am Radl-Bahnhof (mit Biergarten) vorbei; Tischgruppe, kleiner Parkplatz: wg. R/F
  21,6 rechts: Karlstein 10; Pettenreuth 1; R 2
22,0 am Ortsende eine weitere Straße queren: wg. R/F parallel zur Straße
22,9 in einer flachen Mulde eine Straße queren (kurz asph.) und am ehem. Hp ERLBACH mit überdachter Tischgruppe vorbei: wg. R/F (langgez. s. l. Gef.); eine weitere Straße queren, später Wald und an einem Hof vorbei; mehrere, meist kleinere Querwege
26,4 hinter dem ehem. Bf BERNHARDSWALD (Kiosk, Parkplatz und Unterstand) auf der Bahnhofstraße links versetzt den Bach überqueren: asph. R/F; einen Weg queren und an der Kläranlage vorbei, später Tischgruppe und Brunnen (kein Trinkwasser)
  26,4 links: Bernhardswald; rechts: Kürn
WENZENBACH (Landkreis Regensburg)
27,9 an einem Haus einen Weg queren (l. Gef.), den Bach überqueren, einen weiteren Weg queren und bei 28,6 kleiner Rastplatz, später den Bach noch zweimal überqueren; in WENZENBACH parallel zur Straße Am Bahndamm
29,6 eine Straße queren: wg. R/F; ab der Brücke am Sportplatz wird der überbaute Bereich des ehem. Bf WENZENBACH wenig rechts der alten Trasse umfahren
30,4 Regensburger Straße / R 6 etwas versetzt queren: wg. R/F, dann die Oberlindhofer Straße und am Ortsende bei 30,9 die Raiffeisenstraße queren, später die Schnellstraße unterqueren und an der Zufahrt zur B 16 (der flache Damm ist hier im Bereich der Einmündung eines Wirtschaftswegs abgetragen) und am Abzw. Fußenberg vorbei
32,3 R 6 queren (zwei Drängelgitter, min. Gef.), einen Bach überqueren und hinter einem Querweg am ehem. Hp IRLBACH vorbei
32,5 an der Brücke einen Weg und bei 33,5 eine Straße queren: wg. R/F
34,0 bei GONNERSDORF (Parkplatz) die Hölzlhofstraße queren, am Holzlagerplatz vor Wutzlhofen links versetzt von der Trasse und auf der Ladestraße links versetzt zur Straße (34,7): Böhmerwaldstraße / R 6 (rechter R/F; min. Gef.); am ehem. Bf R-Wutzlhofen vorbei, die Eisenbahn queren
  34,0 rechts: Zeitlarn (4 km); R 2
REGENSBURG (kreisfreie Stadt)
35,9 an der Einmündung Coburger Straße geradeaus folgen, dann zweimal schräg links: Wirtschaftsweg; in WUTZLHOFEN Sandgasse; an der Einmündung Wutzlhofen wenig links versetzt
36,9 schräg links durch die Pfostensperre, an allen Einmündungen geradeaus und später eine Straße unterqueren: Posener Straße
38,3 an der Kreuzung schräg links: Harthofer Weg (R)
38,9 die Donaustaufer Straße queren und schräg links, dann Rechtskurve: R parallel zur Bahn
39,3 schräg links: k. St.; eine Straße überqueren: R parallel zur Bahn, dann schräg rechts (l. Gef.) und schräg links am Eingang Ost der Donau-Arena vorbei (fl. Kuppe) und am Zugang zur Brücke vorbei sowie wenig rechts versetzt folgen (l. Gef.): R/F
39,6 an der Eisenbahnbrücke über die Donau Anschluss an den Donau-Radwanderweg



Neues Stück Bahntrassenweg bei Wutzlhofen.

Straßenquerung bei Irlbach.

Schloss Wenzenbach.

Die Bahntrasse verläuft im Tal des Wenzenbachs.

Am Felsen vorbei.

Gedenktafel für das Falkensteiner Bockerl.

Wenzenbachtal.

Vor Bernhardswald.

Rastplatz und Kiosk am ehem. Hp Bernhardswald.

Kilometerstein.

Flacher Bahndamm.

Rastplatz am ehem. Hp Erlbach.

Radlbahnhof Hauzendorf Opf.

Kleines Eisenbahnmuseum bei Lambertsneukirchen.

An der Strecke stehen noch einige Entfernungssteine.

Falkenstein.

 


Bahntrassenradeln BY 4.11
5860 v. Regensburg
0,0 Regensburg-Wutzlhofen
5860 n. Weiden (Oberpfalz)
2,6 Irlbach
5,2 Wenzenbach
8,9 Bernhardswald
12,2 Erlbach (Oberpfallz)
13,6 Hauzendorf (Oberpfalz)
16,2 Lambertsneukirchen
20,7 Roßbach-Wald
23,3 Hetzenbach
25,8 Lst
27,5 Schillertswiesen
30,2 Gfäll
35,4 Falkenstein (Oberpfalz)
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 19. Februar 2017

www.achim-bartoschek.de/details/by4_11.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/by4_11.htm