Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Nordrhein-Westfalen > zwischen Lippe und Ruhr > NW 3.06
 
NW 3.06 Essen-Altenessen
Beide Äste der Streckenverzweigung westl. des ehem. Bahnhofs Essen-Katernberg Nord sind heute Teil des Emscher Park Radwegs. Sehenswert: Stahlfachwerkbrücke an der ehem. Zeche Carl.
Streckenlänge (einfach): ca. 4 km (davon ca. 2 km auf der ehem. Bahntrasse) und weitere 0,2 km abseits der beschriebenen Route
Oberfläche:

überw. wg.

Status / Beschilderung: kombinierter Fuß-/Radweg; Wegweisung als Emscher Park Radweg (neu beschildert) bzw. "Verbindungsweg"
Kunstbauten: Stahlfachwerkbrücke über die ehem. Bahnstrecke Essen-Altenessen – Essen-Altenessen Rheinisch (heute L 448); die früher unmittelbar benachbarte Brücke über die Altenessener Straße existiert nicht mehr
Eisenbahnstrecke: 2172 ("Helenenbahntrasse") / Essen Hbf – Essen-Katernberg Nord – Richtung Gelsenkirchen-Bismarck; 12 km (1435 mm)
2253 / Essen-Katernberg Nord – Oberhausen-Osterfeld Süd; 7 km (1435 mm)
Stilllegung der Bahnstrecke: Str. 2253: 1970er Jahre
Eröffnung des Radwegs:
  • Str. 2253 im Bereich des Wilhelmparks: Mitte der 1980er Jahre
Messtischblätter: 4407, 4408, 4507, 4508
Route: Westast: Vogelheimer Straße – ehem. Zeche Carl – Verzweigung am Nordfriedhof Essen (Verlängerung von der Krablerstraße zur Vogelheimer Straße geplant);
Südast: Verzweigung am Nordfriedhof Essen – Wilhelmpark
23.02.2008

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 51.49270, 6.99773
[N51° 29' 33.72" E6° 59' 51.83"]
51.48896, 7.02793
[N51° 29' 20.26" E7° 1' 40.55"]
4,0 km
2 51.49198, 7.00029
[N51° 29' 31.13" E7° 0' 1.04"]
51.49027, 6.99823
[N51° 29' 24.97" E6° 59' 53.63"]
0,2 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (2) 51.49199, 7.00030
[N51° 29' 31.16" E7° 0' 1.08"]
51.49027, 6.99824
[N51° 29' 24.97" E6° 59' 53.66"]
0,2 km
2 (1) 51.49415, 7.00318
[N51° 29' 38.94" E7° 0' 11.45"]
51.49625, 7.00770
[N51° 29' 46.50" E7° 0' 27.72"]
0,4 km
3 (1) 51.49659, 7.00958
[N51° 29' 47.72" E7° 0' 34.49"]
51.49524, 7.01547
[N51° 29' 42.86" E7° 0' 55.69"]
1,1 km
4 (1) 51.49488, 7.01543
[N51° 29' 41.57" E7° 0' 55.55"]
51.49052, 7.01528
[N51° 29' 25.87" E7° 0' 55.01"]
0,5 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg NW 3.06
05.03.2014: "Im Helenenpark hat die Natur die Industriewunden geheilt" (Der Westen, Essen)

Befahrung: April 2014

Fahrtrichtung Ost

ESSEN (kreisfreie Stadt)
0,0 Vogelheimer Straße; an der Ampel die Gladbecker Straße / B 224 queren
0,4 hinter der Einmündung Winkhausstraße (Querungshilfe) schräg links (Sperre): wg. R/F auf ehem. Bahntrasse; am Platz geradeaus
0,9 Altenessener Straße queren und über die Rampe zur Kastenbrücke: wg. R/F; in einer Mulde einen Weg queren (nach rechts: lohnender Abstecher zur Zeche Carl mit Malakowturm)
  0,9 geradeaus und links: Gladbeck 9,4; GE-Horst 5,2; Karnap 2,9
  0,9 geradeaus und rechts: Essen-Zentrum 4,8; Universität 4,3; Bhf Altenessen 1,3
1,6 an der Verzeigung der ehem. Bahntrassen rechts zurück: wg. R/F, später Spielstraße
  1,6 geradeaus: Die Bahntrasse ist auf weiteren 200 m ausgebaut.
1,9 die Straße rechts versetzt an der Ampel queren und weiter auf dem Bahndamm (wg. R/F); zunächst geradeaus folgen
  links: GE-Zentrum 6,9; Katernberg 2,7; rechts: Altenessen-Mitte 0,9
2,5 schräg rechts (gepflasterte Rampe) und am Fuß der Rampe links zurück durch die Unterführung (kurz freigeg. F, dann R/F); später geradeaus: Graitengraben (Durchfahrtsperre); die Rabenstraße queren, später R; an dessen Ende weiter geradeaus (Pfostensperre)
  2,5 rechts: Bhf Altenessen 0,9; Borbeck 5,6; Essen-Zentrum 4,4
3,5 rechts: Josef-Hoeren-Straße
  3,5 geradeaus: GE-Zentrum 5,9; Katernberg 1,7; links: GE-Horst 5,8; GE-Heßler 5,4
  3,7 Anschluss an Bahntrassenradweg NW 3.07 (Zollvereinweg)


Fahrtrichtung West

ESSEN (kreisfreie Stadt)
0,0 Josef-Hoeren-Straße in Essen-Katernberg (zweigt im rechten Winkel von der Köln-Mindener Straße / Eisenbahn ab)
0,2 links; dem Weg weiter geradeaus folgen: R; später Pfostensperre, dann die Rabenstraße queren: Graitengraben (Durchfahrtsperre)
  0,2 geradeaus: GE-Horst 5,8; GE-Heßler 5,4; rechts: GE-Zentrum 5,9; Katernberg 1,7
1,0 geradeaus durch die Unterführung (R/F, dann kurz freigeg. F), rechts zurück (gepflasterte Rampe) und schräg links auf die wg. Bahntrasse (R/F); geradeaus folgen
  1,1 geradeaus: Bhf Altenessen 0,9; Borbeck 5,6; Essen-Zentrum 4,4
1,8 die Straße an der Ampel queren und wenig rechts versetzt: Spielstraße; später wieder wg. R/F
2,1 an der Verzeigung der ehem. Bahntrassen links zurück: wg. R/F; in einer Mulde einen Weg queren
  2,5 in der Mulde rechts: Gladbeck 9,4; GE-Horst 5,2; Karnap 2,9
2,7 über die Kastenbrücke, dann die Altenessener Straße queren und am Platz geradeaus: wg. R/F auf ehem. Bahntrasse
3,3 durch eine Sperre und schräg rechts: Vogelheimer Straße; an der Ampel die Gladbecker Straße / B 224 queren (3,7)



Ab der Vogelheimer Straße verläuft der Emscher Park Radweg ...

... in Altenessen parallel zur Winkhausstraße auf einer ehemaligen Bahntrasse.

Am Altenessener Markt sind die Spuren verwischt.

Der Damm zur Brücke über die Wilhelm-Nieswandt-Allee ist vor der Straße abgetragen, ...

... die Brücke selbst ist aber Teil des Radwegs.

Blick zurück.

Auch im Bereich eines Querweges ist der Damm angekratzt.

Südlich des Damms befindet sich die ehemalige Zeche Carl ...

... mit einem von der Straße abgeschirmten Biergarten.

An einer Streckenverzweigung geht es geradeaus noch bis zur Bischoffstraße; ...

... der Emscher Park Radweg aber biegt rechts zurück in die Helenenbahntrasse ein.

Blick zurück vom Parkplatz einer Kleingartenanlage.

Die Stauderstraße wird versetzt an einer Ampel gequert.

Dann beginnt langsam ansteigend ein Damm, ...

... der mehrere Straßen und früher die Köln-Mindener Bahn überquerte.

Schon vor der Straße Graitengraben verlässt der Emscher Park Radweg den Damm ...

... und unterquert ihn in Richtung Zeche Zollverein (NW 3.07; Blick zurück)

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 19. Februar 2017

www.achim-bartoschek.de/details/nw3_06.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/nw3_06.htm