Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Nordrhein-Westfalen > südlich der Ruhr > NW 4.04a
 
NW 4.04a Essen-Burgaltendorf: Anschlussbahn Zeche Altendorfer Tiefbau
Rund 1,5 km der Anschlussbahn zur längst stillgelegten Zeche Altendorfer Tiefbau sind Teil der Hochwasserumfahrung des Ruhrtal-Radwegs.
Streckenlänge (einfach): ca. 3,3 km (davon ca. 1,7 km auf der ehem. Bahntrasse)
Oberfläche:

wg., teilw. asph.

Status / Beschilderung: kombinierter Fuß-/Radweg und Anliegerstraßen; keine Wegweisung
Eisenbahnstrecke: 2180 (?) / Burgaltendorf – Zeche Altendorf; 3 km (1435 mm)
Die Strecke wurde von der Rheinischen Eisenbahn-Gesellschaft zusammen mit der Bahn von Steele nach Burgaltendorf gebaut und sollte ursprünglich bis Wuppertal führen.
Eröffnung der Bahnstrecke: Oktober 1879
Stilllegung der Bahnstrecke: 1968 (Schließung der Zeche); Abbau der Gleise: 1991
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblatt: 4508
Route: Burgaltendorf – ehem. Zeche Altendorfer Tiefbau
09.07.2012

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 51.42453, 7.11514
[N51° 25' 28.31" E7° 6' 54.50"]
51.41432, 7.12772
[N51° 24' 51.55" E7° 7' 39.79"]
3,3 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 51.42675, 7.12102
[N51° 25' 36.30" E7° 7' 15.67"]
51.41987, 7.13646
[N51° 25' 11.53" E7° 8' 11.26"]
1,7 km


Befahrung: Juni 2012

Fahrtrichtung Ost

ESSEN (kreisfreie Stadt)
3,9 Abzweig Worringstraße von der Holteyer Straße am ehem. Bf ALTENDORF (RUHR); Anschluss von NW 4.04a; der Straße schräg rechts folgen
4,3 die Straße geht in einen wg. R/F über: links versetzt auf die ehem. Bahntrasse folgen; ab dem Tennisplatz (R/F-Ende) asph.; an einer Einmündung geradeaus folgen
5,6 schräg rechts folgen und an einer Kläranlage vorbei (l. St.)
6,1 am Ende links: Auf dem Stade / K 24
6,2 in der Linkskurve der Straße rechts: Steinkohlenplatz (unterer Weg); l. St.; später Straßenschäden
  6,2 geradeaus: Hochwasserumfahrung Hattingen
6,8 geradeaus: nach wenigen Metern wg. Weg zur Dumberger Straße / L 925 (Pfostensperre; 7,2; l. St.)



Reste der Verladeanlagen der Zeche Altendorfer Tiefbau an der Stadtgrenze zwischen Essen und Hattingen.

Einige Betriebsgebäude der Zeche werden als Wohnhäuser genutzt:
Blick zurück auf den Endpunkt der Stichstrecke.

Anliegerweg im Trassenverlauf.

Nach einem kurzen durch einen ehemaligen Verkehrsübungsplatz überbauten Stück
erreicht man an der Burgstraße einen asphaltierten Anliegerweg auf der Trasse.

Anlieger sind eine Kläranlage, die DLRG und ein Tennisplatz.

Am DLRG-Stützpunkt besteht eine direkte Anbindung an den nur 20 m entfernten Ruhrtalradweg.

Auf 1 km ein "echter" Bahntrassenradweg.

Bergbaurelikt neben der Trasse.

Hinter den Bäumen im Hintergrund liegt das kleine Gewerbegebiet Worringstraße, ...

... das mit einem Linksschlenker umfahren werden muss.

Im Gebüsch findet sich noch ein Gleisrest.

Etwas abseits der Trasse ...

... gelangt man schließlich ...

... zum ehemaligen Bahnhof Altendorf(Ruhr).

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 19. Februar 2017

www.achim-bartoschek.de/details/nw4_04a.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/nw4_04a.htm