Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Nordrhein-Westfalen > südlich der Ruhr > NW 4.05
 
NW 4.05 Kohlenbahn: Wuppertal-Wichlinghausen – Sprockhövel – Hattingen
LogoNach der Öffnung des Schulenbergtunnels in Hattingen und der südlichen Verlängerung durch den Schee-Tunnel mit Anschluss an die Wuppertaler Nordbahntrasse ist zwischen Ruhr und Wupper eine höchst attraktive Nord-Süd-Verbindung entstanden, die als Teil des Bergischen Panorama-Radwegs im Bergischen Trassenverbund aufgegangen ist.
Synonyme: Die ersten rund 2,5 km ab Wichlinghausen verlaufen trassengleich zur Strecke 2423 in Richtung Gevelsberg (vgl. Nordbahntrasse, NW 4.06). In Wuppertal wird "Nordbahntrasse" auch für den eigentlich zur "Kohlenbahn" gehörenden Neubauabschnitt bis zum Tunnel Schee verwendet. Vor dem Hintergrund eines möglichen Ausbaus des Astes von Wichlinghausen nach Langerfeld wurde der Schnitt zwischen den Einträgen NW 4.05 und NW 4.06 auf den Abzweig am ehem. Bahnhof Wichlinghausen gelegt.
Der Sprockhöveler Abschnitt der Kohlenbahn soll künftig als "Glückauf-Trasse" beworben werden. Zu dieser Namensfindung kam es im August 2015 nach einem Ideenwettbewerb mit anschließender Internet-Abstimmung ohne eine Beteiligung der anderen Anliegerstädte.
Streckenlänge (einfach): ca. 22 km (davon ca. 19,4 km auf der ehem. Bahntrasse); weitere 1,7 km geplant
Höhenprofil: l. St. von Wuppertal-Wichlinghausen (200 m ü. NN) zum Tunnel Schee (260 m), dann kontinuierliches l. Gef. zur Ruhr bei Hattingen (70 m)
Oberfläche:

wg. (Breite: 3 m); in Wuppertal asphaltiert (Breite südl. ehem. Hp Bracken 3,5 m, nördlich davon 3 m und unmittelbar südlich des Tunnels Schee 2,5 m)

Status / Beschilderung: durchgängig kombinierter Fuß-/Radweg; Wegweisung als Teil des Radverkehrsnetzes
Kunstbauten: Schulenbergtunnel (195 m, teilw. auch als Schulenburgtunnel bezeichnet; wurde von Mai bis September 2008 vom RVR als Radweg ausgebaut); nach einer anfänglichen Nachtschließung ist der Tunnel inzwischen rund um die Uhr passierbar;
die westliche Röhre des 722 m langen Tunnel Schee wurde für den Radweg ausgebaut und ist bis auf wenige Tage bzw. Nachtschließungen ganzjährig nutzbar. Die zweite Röhre wurde verschlossen und bleibt den Fledermäusen vorbehalten. Baubeginn war im Mai 2013, nach einer Winterpause wurden die Arbeiten 2014 abgeschlossen. Nördlich des Tunnels wurde über den Kuxloher Weg nach dem Teilabriss einer Brücke am 20. Oktober 2014 ein neuer Steg für den Radweg eingesetzt.
Sperrzeiten Tunnel Schee: 1. Februar bis April: jeweils 20 Uhr bis 6 Uhr
Eisenbahnstrecke: 2713 / Wuppertal-Wichlinghausen – Schee – Bossel – Hattingen (Ruhr); 23 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 20. Mai 1884
Stilllegung der Bahnstrecke: 30. November 1979 (Pv); 29. September 1984 (Gv)
Eröffnung des Radwegs:
  • 30. Oktober 1991: Bahnhof Schee – Niedersprockhövel
  • 29. Mai 1994: Niedersprockhövel – Hattingen
  • 23. September 2008: Schulenbergtunnel
  • 21. Oktober 2011: Anbindung in Hattingen
  • 19. Dezember 2014: Wuppertal-Wichlinghausen – Bahnhof Schee
  • 29. Mai 2015: Brücke Bracken
Radwegebau:

Der Bau aller Abschnitte vom Tunnel Schee bis Hattingen erfolgte durch den Regionalverband Ruhr, südlich davon durch die Stadt Wuppertal. Als letzte Brücke wurde südlich des ehem. Haltepunktes Bracken am 24. April 2015 ein 25 m langer Neubau eingesetzt und am 29. Mai 2015 feierlich freigegeben.

Planungen:

Als südliche Verlängerung ist die sog. Schwarzbachtrasse zwischen Wichlinghausen und Langerfeld mit einer gut erhaltenen Brücke und einem Tunnel im Gespräch, die nach Vorstellungen der Wuppertal-Bewegung kurzfristig realisiert werden könnte.

Aus Radlersicht weniger erfreulich sind die Planungen zur Ortsumgehung L 70n in Niedersprockhövel, die auf 1 km auf der bisherige Radwegetrasse verlaufen wird. [Mai 2016]

Besonderheiten:

Der Tunnel Schee ist zum Schutz der Fledermäuse vom 28. Dezember bis einschließlich 2. Januar ganztägig und zwischen dem 15. Februar und 15. April jeweils von 23 bis 6 Uhr geschlossen.

Messtischblätter: 4509, 4609, 4709
Route: Wuppertal-Wichlinghausen – Sprockhövel – Hattingen
Nächster Bahnhof: Wuppertal-Oberbarmen, Hattingen
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Bahnstrecke Wuppertal-Wichlinghausen–Hattingen
www.bahnen-wuppertal.de
Externe Links (Radweg): ADFC Wuppertal: Kohlenbahn
www.wuppertalbewegung-ev.de
Stadt Wuppertal: Nordbahntrasse
Metropole Ruhr (RVR): Von Ruhr zur Ruhr
03.07.2016

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 51.38746, 7.16072
[N51° 23' 14.86" E7° 9' 38.59"]
51.27959, 7.22338
[N51° 16' 46.52" E7° 13' 24.17"]
22,0 km
3 51.27943, 7.22328
[N51° 16' 45.95" E7° 13' 23.81"]
51.27875, 7.24086
[N51° 16' 43.50" E7° 14' 27.10"]
1,7 km geplant

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 51.38921, 7.17620
[N51° 23' 21.16" E7° 10' 34.32"]
51.32248, 7.23535
[N51° 19' 20.93" E7° 14' 7.26"]
12,8 km
2 (1) 51.31759, 7.23744
[N51° 19' 3.32" E7° 14' 14.78"]
51.28859, 7.23370
[N51° 17' 18.92" E7° 14' 1.32"]
5,9 km
3 (1) 51.28556, 7.22720
[N51° 17' 8.02" E7° 13' 37.92"]
51.27959, 7.22338
[N51° 16' 46.52" E7° 13' 24.17"]
0,7 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg NW 4.05
12.05.2005: "Wo geht`s hier zum Radweg?" (Westdeutsche Zeitung, Sprockhövel)
03.04.2006: "Radweg: Warten auf die Schilder" (Westdeutsche Zeitung, Sprockhövel)
20.11.2006: "Neues Radweg-Teilstück wird gebaut" (Pressemitteilung RVR)
01.02.2007: "RVR baut den Schulenbergtunnel für den Radverkehr aus" (Pressemitteilung RVR)
02.02.2007: "Radweg: Tunnel wird geöffnet" (Westdeutsche Zeitung, Sprockhövel)
15.02.2007: "Lücke im Radweg schließen" (Westfälische Rundschau, Witten)
20.03.2007: "Radwegenetz: Wer öffnet den Tunnel Schee?" (Westdeutsche Zeitung, Sprockhövel)
27.03.2007: "Werben für die Umgehungsstraße" (Westdeutsche Zeitung, Sprockhövel)
22.11.2007: "Licht am Ende des Finanztunnels" (WAZ, Hattingen)
20.02.2008: "Vom Angst-Raum zum Wohlfühl-Radweg" (WAZ, Hattingen)
08.04.2008: "Tunnel Schee: Blockiert der BUND die Trasse?" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
09.04.2008: "Fragezeichen hinter Radweg Schee" (WAZ, Sprockhövel)
10.04.2008: "Trasse: Umweltschutz macht Druck" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
17.04.2008: "Radweg: So klappt’s mit dem Naturschutz" (Westdeutsche Zeitung, Sprockhövel)
14.05.2008: "RVR beginnt mit den Arbeiten am Schulenbergtunnel" (Pressemitteilung RVR)
27.05.2008: "Naturschützer fordern Gutachten" (WAZ, Sprockhövel)
04.06.2008: "Sogar für Fledermäuse bleibt ausreichend Platz" (Der Westen, Hattingen)
09.06.2008: "Sicherheit: Rettungskonzept am Radweg?" (Westdeutsche Zeitung, Sprockhövel)
10.06.2008: "Geld für die Ortsumgehung" (Westdeutsche Zeitung, Sprockhövel)
09.07.2008: "Licht am Ende des Tunnels" (WAZ, Hattingen)
18.07.2008: "Licht am Ende des Tunnels" (Westdeutsche Zeitung, Sprockhövel)
18.07.2008: "Karte zeigt 60 km-Schleife an der Ruhr" (Westfälische Rundschau, Wetter)
25.07.2008: "Neue Radkarte führt von Ruhr zu Ruhr" (WAZ, Hattingen)
05.08.2008: "„HAT - hist. Altstadt' weist den Weg" (WAZ, Hattingen)
06.08.2008: "Im Tunnel bleibt es weiter dunkel" (WAZ, Hattingen)
07.08.2008: "Schulenbergtunnel wird zwei Wochen später eröffnet" (WAZ, Hattingen)
20.08.2008: "Neues Make up für schlanke Brücke" (WAZ, Sprockhövel)
19.09.2008: "Freie Fahrt für Radler durch Tunnel" (Der Westen, Sprockhövel)
22.09.2008: "230 Meter für den Freizeitspaß" (Der Westen, Hattingen)
23.09.2008: "Schulenbergtunnel öffnet für Radfahrer und Wanderer seine Pforten" (Pressemitteilung RVR)
23.09.2008: "Radeln von Ruhr zu Ruhr: Tunnel schließt eine der letzten Lücken" (WAZ, Witten)
23.09.2008: "Das lange Warten hat ein Ende" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
12.11.2008: "Am Radweg auf Nummer sicher" (Westdeutsche Zeitung, Sprockhövel)
05.12.2008: "RVR schildert den Weg vom Schulenbergtunnel bis zum Ruhrtalradweg aus" (Pressemitteilung RVR)
16.12.2008: "Tourismus und Verkehr: Neu und doch vertraut" (WAZ, Witten)
01.07.2009: "Fahrradhändler im Streit: Schluss mit Schließen" (WAZ, Hattingen)
26.07.2009: "Trampel-Tour: Auf dem Rad durch die Region" (WAZ, Hattingen)
26.07.2009: "Radweg: Am Bahnhof Schee ist Schluss" (WAZ, Sprockhövel)
04.08.2009: "Bahnhof Schee: Gute Nachbarn an der Trasse" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
09.08.2009: "Schee: Warten auf den Lückenschluss" (Westdeutsche Zeitung, Sprockhövel)
14.09.2009: "Schulenbergtunnel: Die Schlüsselfrage" (Der Westen, Hattingen)
29.10.2009: "Scheetunnel: Sieben Millionen für die Röhre" (WAZ, Sprockhövel)
26.03.2010: "Scheetunnel: Vorerst wird nicht gearbeitet" (Der Westen, Sprockhövel)
06.04.2010: "Wegsperren: Städtische Sperren" (WAZ, Hattingen)
12.05.2010: "Regionalverband Ruhrgebiet: Radweg-Ausbau in Sicht" (WAZ, Hattingen)
14.07.2010: "Stadt reagiert umgehend auf Radfahrer-Klage" (Der Westen, Hattingen)
22.07.2010: "Fernseh-Aufzeichnung: WDR auf „krummer Tour“" (WAZ, Hattingen)
16.08.2010: "Scheetunnel: Die Fledermäuse stimmen mit den Flügeln ab" (Der Westen, Sprockhövel)
26.08.2010: "Scheetunnel: Keine Einigung im Streit um Ausbau" (Der Westen, Sprockhövel)
21.10.2010: "RVR: Radweg wird durch die Südstadt verlängert" (WAZ, Hattingen)
04.11.2010: "Scheetunnel: Rechnen für die Röhre" (Der Westen, Sprockhövel)
20.12.2010: "Von Ruhr zu Ruhr: Radweg-Ausbau hat begonnen" (WAZ, Hattingen)
12.02.2011: "Von Ruhr zu Ruhr: Die nächste Lücke wird bald geschlossen" (Westdeutsche Zeitung, Sprockhövel)
22.02.2011: "Eisenbahn-Tunnel: Vier-Sterne-Hotel für Fledermäuse" (WAZ, Sprockhövel)
23.02.2011: "Nordbahntrasse: Baubeginn im Tunnel Schee" (Westdeutsche Zeitung, Sprockhövel)
23.02.2011: "Zeitplan der Trasse: 2013 soll auch der Tunnel Schee fertig sein" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
08.03.2011: "Von Wuppertal an die Ruhr: Ein neuer Radweg als Publikums-Magnet" (Westdeutsche Zeitung, Sprockhövel)
11.03.2011: "Radweg: Lückenschluss im Nordosten" (Solinger Tageblatt)
15.03.2011: "Tunnel Schee: Widmann stellt Pläne vor" (Westdeutsche Zeitung, Sprockhövel)
18.03.2011: "Rad- und Wanderweg: Parkproblem am Bahnhof Schee" (WAZ, Sprockhövel)
18.03.2011: "Die Trasse wird Wahrheit" (Westdeutsche Zeitung, Sprockhövel)
22.06.2011: "Nordbahntrasse: Die EU lässt den Tunnel Schee im Winter schließen" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
25.06.2011: "Wuppertal: EU sperrt Rad-Tunnel" (Solinger Tageblatt)
28.06.2011: "Fahrradclub: Rückschlag für Trassen in Wuppertal" (Solinger Tageblatt)
24.08.2011: "Südstadt: Neue Brücke verbindet Radweg" (WAZ, Hattingen)
02.09.2011: "Vorarbeiten im Tunnel Schee" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
21.10.2011: "Auf altem Bahndamm direkt zur Ruhr: RVR eröffnet Rad- und Wanderweg in Hattingen" (Pressemitteilung RVR)
21.10.2011: "Eröffnung: Radweg in der Südstadt ist eröffnet" (WAZ, Hattingen)
10.11.2011: "Muss die Umgehungsstraße L 70n wirklich gebaut werden?" (Westdeutsche Zeitung, Sprockhövel)
11.06.2012: "RVR plant: Mit dem Rad ins Bergische" (WAZ, Sprockhövel)
30.07.2012: "Alte Bahntrasse: Saubere Trasse ist die Ausnahme" (Der Westen, Sprockhövel)
03.08.2012: "Zwei Wochen wurde gearbeitet: Scheetunnel soll 2014 fertig sein" (Der Westen, Sprockhövel)
30.10.2012: "Alte Trasse: Jetzt kommt der Anschluss an den Tunnel Schee" (Westdeutsche Zeitung, Sprockhövel)
26.12.2012: ".L70n: Nächste Runde steht an" (Westdeutsche Zeitung, Sprockhövel)
08.01.2013: "Letzte Phase für Umgehungsstraße" (Westdeutsche Zeitung, Sprockhövel)
10.01.2013: "Tunnel Schee: Radwegebau startet mit Freischnitt" (Der Westen, Sprockhövel)
31.01.2013: "Von der Ruhr zur Wupper: RVR baut Anschluss an Tunnel Schee" (Pressemitteilung RVR)
19.02.2013: "Bahnhof Schee: RVR bewilligt Geld für den Radwegebau Schee" (Der Westen, Sprockhövel)
09.03.2013: "Tunnel Schee wird saniert" (Remscheider Generalanzeiger, Rhein-Wupper)
31.03.2013: "Bahntrasse: Tunnel über die Feiertage gesperrt" (Der Westen, Hattingen)
02.05.2013: "Tunnel-Sanierung Schee gestartet" (Der Westen)
03.05.2013: "Jetzt wird die Trasse an das Ruhrgebiet angeschlossen" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
23.05.2013: "Sanierung: Neue Entwässerung für den Tunnel Schee" (Westdeutsche Zeitung, Sprockhövel)
24.06.2013: "Auf Bahntrassen: Radfahren soll Alltag werden" (Der Westen, Sprockhövel)
07.08.2013: "Tunnel Schee: Wegen der Fledermäuse ruhen die Arbeiten" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
25.11.2013: "Tunnel Schee: Artenschutz und Umbau erfolgreich" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
04.12.2013: "Ultramarathon: Extremlauf über alte Bahntrassen" (Der Westen, Hattingen)
10.02.2014: "Alte Bahntrasse: Rad-Initiative übergibt Unterschriften" (Der Westen, Hattingen)
20.02.2014: "Bewegung auf der Radtrasse" (Der Westen, Hattingen)
12.03.2014: "Stadt schneidet auf dem Radweg die Sträucher zurück" (Der Westen, Hattingen)
09.04.2014: "RVR reißt Brücke Kuxloher Weg ab / Start für den Radwegeausbau in Sprockhövel" (Pressemitteilung RVR)
15.04.2014: "RVR gibt Gas: Endspurt beim Radwegebau" (Der Westen, Sprockhövel)
27.04.2014: "Anradeln: Radsaison in Sprockhövel mit einem Klingeln eröffnet" (Der Westen, Sprockhövel)
27.07.2014: "Trasse: Bis Weihnachten soll der Tunnel Schee begehbar sein" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
28.07.2014: "Tunnel Schee: Asphalt ist fertig" (Pressemitteilung Stadt Wuppertal)
29.07.2014: "Urlaub an der Trasse – ein neuer Platz für Wohnmobile" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
05.08.2014: "Tunnel Schee als Weihnachtsgeschenk" (Solinger Tageblatt)
27.08.2014: "Die Trassenbrücke am Bracken wird ein Hingucker" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
10.10.2014: "Winterschlaf: Fragezeichen hinter Party am Tunnel" (Der Westen, Sprockhövel)
23.10.2014: "Scheetunnel: Die Fledermäuse fühlen sich wohl" (Der Westen, Sprockhövel)
24.10.2014: "Fledermäuse: Tunnel Schee nur sechs Monate im Jahr offen?" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
24.11.2014: "Ideen erwünscht: Wie der Radweg attraktiver wird" (Der Westen, Sprockhövel)
26.11.2014: "Nordbahntrassen-Tunnel: Keine Einigung für Fledermaustunnel" (Remscheider Generalanzeiger, Rhein-Wupper)
15.12.2014: "Nordbahntrasse: Tunnel Schee bleibt geöffnet" (Der Westen, Sprockhövel)
15.12.2014: "Schee-Tunnel kann fast immer aufbleiben" (Pressemitteilung Stadt Wuppertal)
19.12.2014: "Lückenschluss erledigt: Freie Fahrt mit dem Rad" (Der Westen, Sprockhövel)
19.12.2014: "RVR gibt Tunnel Schee frei: Nordbahntrasse an das Radwegenetz der Metropole Ruhr angeschlossen" (Pressemitteilung RVR)
16.01.2015: "Bürger-Projekt: Zum Radweg sprudeln die Ideen" (Der Westen, Sprockhövel)
30.01.2015: "Nordbahntrasse: Tunnel Schee nachts gesperrt" (Pressemitteilung Stadt Wuppertal)
25.02.2015: "Alte Bahntrasse wird zur Kaffeetafel" (Der Westen, Sprockhövel)
05.03.2015: "Asphaltarbeiten in Bracken: Nordbahntrasse gesperrt" (Pressemitteilung Stadt Wuppertal)
12.03.2015: "Produktion der neuen Brücke Bracken geht voran" (Pressemitteilung Stadt Wuppertal)
26.03.2015: "Böller im Tunnel Schee" (Wuppertaler Rundschau)
08.04.2015: "Start der Radfahrsaison: RVR feiert am Bahnhof Schee Brückenschlag vom Ruhrtal ins Bergische Land" (Pressemitteilung RVR)
10.04.2015: "RVR-Radfest vor dem Tunnel Schee" (Der Westen, Sprockhövel)
11.04.2015: "Andampfen und Anradeln an der Trasse" (Der Westen, Hattingen)
16.04.2015: "Nordbahntrasse: Brücke Bracken kommt am 24. April" (Pressemitteilung Stadt Wuppertal)
19.04.2015: "RVR, EN-Kreis sowie die Städte Wuppertal und Sprockhövel feiern am Bahnhof Schee den Brückenschlag vom Ruhrtal ins Bergische Land" (Pressemitteilung RVR)
19.04.2015: "Nordbahntrasse: „Das Projekt ist vollends gelungen“" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
20.04.2015: "Auftakt zu neuer Radsport-Ära in Sprockhövel" (Der Westen, Sprockhövel)
21.04.2015: "Nordbahntrasse. „Für so ein Fest nehmen wir das in Kauf“" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
22.04.2015: "Bracken: Stadt stellt sich auf Zuschauer ein" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
24.04.2015: "Nordbahntrasse: Brücke wird mit Kränen eingehängt" (Rheinische Post, Remscheid)
25.04.2015: "Transport: Brücke Bracken hängt sieben Stunden später" (Solinger Tageblatt)
25.04.2015: "Brücke Bracken schließt die Lücke" (Pressemitteilung Stadt Wuppertal)
28.04.2015: "Die Brücke hängt gerade, doch der Haussegen hängt schief" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
09.05.2015: "Nordbahntrasse: Erlaubnis für Nutzung des Tunnels Schee ist in Gefahr" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
13.05.2015: "Trasse: Lückenschluss im Mai" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
14.05.2015: "Radwanderweg: Kaffee-Tasse für die Kaffee-Trasse" (Der Westen, Sprockhövel)
21.05.2015: "Nordbahntrasse: Endspurt für den Bau der Brücke Bracken" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
21.05.2015: "Einweihung mit einer Feier" (Wuppertaler Rundschau)
22.05.2015: "Mein Rad-Revier: Nicht nur die Trasse im Blick haben" (Der Westen, Sprockhövel)
31.05.2015: "Endlich! Die Brücke Bracken ist offen" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
01.06.2015: "Brücke Bracken frei: Nordbahntrasse durchgängig nutzbar" (Pressemitteilung Stadt Wuppertal)
25.06.2015: "Trasse übers Schwarzbach-Viadukt nach Langerfeld? Machbar und sinnvoll" (Wuppertaler Rundschau)
20.07.2015: "Teil der Nordbahntrasse und Tunnel Schee sind kurzzeitig gesperrt" (Pressemitteilung RVR)
21.07.2015: "Trasse vor und hinter Tunnel Schee für fünf Tage gesperrt" (Pressemitteilung Stadt Wuppertal)
19.08.2015: "Reaktivierung: Wuppertal will noch mehr Trasse" (Solinger Tageblatt)
21.08.2015: "Noch mehr Trasse für Wuppertal" (Rheinische Post, Remscheid)
31.08.2015: "Sprockhöveler Kaffee-Trasse mit guter Stimmung" (Der Westen, Sprockhövel)
31.08.2015: "Entscheidung ist gefallen – Alte Bahntrasse heißt jetzt „Glückauf-Trasse“" (Pressemitteilung Stadt Sprockhövel)
21.10.2015: "Tunnel Schee wird für acht Tage gesperrt" (Pressemitteilung RVR)
17.12.2015: "Trassen-Fans gründen Verein" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
23.12.2015: "NBT: Tunnel Schee über den Jahreswechsel geschlossen" (Pressemitteilung Stadt Wuppertal)
28.12.2015: "Trasse unter neuem Namen zu neuen Projekte" (Der Westen, Sprockhövel)
16.01.2016: "Glückauf-Trasse: Wunsch nach Asphaltdecke" (Westdeutsche Zeitung, Sprockhövel)
15.02.2016: "Glückauf-Trasse jetzt mit einem eigenen Verein" (Der Westen, Sprockhövel)
16.02.2016: "Glückauf-Trasse soll keine Rennstrecke werden" (Der Westen, Sprockhövel)
28.02.2016: "„Grüne“ Lichter für die Trasse" (Westdeutsche Zeitung, Sprockhövel)
24.05.2016: "Ideen für sicheren Lückenschluss" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
25.05.2016: "Interview mit Carsten Gerhardt: Schwarzbachtrasse im Juni 2017 offen?" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
05.08.2016: "Schwarzbachtrasse in Förder-Wettbewerb positiv bewertet" (Pressemitteilung Stadt Wuppertal)
06.08.2016: "Die Schwarzbachtrasse nimmt ihre erste Hürde" (Remscheider Generalanzeiger)
04.10.2016: "Schwarzbachtrasse: Der Weg ist frei" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
13.02.2017: "Fahnen machen bald die Trasse bunt" (Westdeutsche Zeitung, Sprockhövel)

Befahrung: Dezember 2014, aktualisiert: Mai 2015

Fahrtrichtung Süd

HATTINGEN (Ennepe-Ruhr-Kreis)
0,0 Abzweig vom Ruhrtal-Radweg am südlichen Rand einer Ruhrschleife westlich von HATTINGEN; an der Straße links: Isenbergstraße / L 925 (linker Zweirichtungs-R/F)
0,8 an der Kreuzung links: Nierenhofer Straße / L 924 (linker Zweirichtungs-R/F); an der nächsten Kreuzung die Straße rechts versetzt queren
  0,8 rechts: Velbert-Nierenhof (S) 3,2; Velbert-Langenberg 6,4
1,2 vor der Bahnbrücke rechts (Drängelgitter): mit l. St. auf den wg. Bahndamm (R/F); eine Straße überqueren; später weitere Pfostensperren und über einen kleinen Parkplatz
  1,2 geradeaus: Witten 16; HAT-hist- Altstadt 1,4
1,9 die Grünstraße queren (Doppel-Lollis) und durch den 195 m langen Schulenbergtunnel; einen Weg überqueren
2,4 an einem Abzw. geradeaus folgen: langgez. min. St.; zwei weitere Brücken überqueren und eine Straße queren (Drängelgitter)
  2,4 rechts: HAT-hist. Altstadt 1,3; Bochum 14 (7 %)
3,7 L 816 queren (Drängelgitter) und an einem Spielplatz mit Schutzhütte vorbei; bei 4,1 einen Weg unterqueren und an einem Anschlussgleis vorbei
  3,7 rechts: Bredenscheid 0,2; Velbert-Nierenhof (S) 5,0
4,4 bei BREDENSCHEID zwei Straßen überqueren (s. l. St.; Damm und Einschnitt) und bei 5,4 einen Weg unterqueren
5,7 an der Feuerwehrzufahrt (Drängelgitter) vorbei und über eine kleine Brücke (s. l. St.); später einen Wirtschaftsweg queren und einen Weg unterqueren
SPROCKHÖVEL (Ennepe-Ruhr-Kreis)
7,0 eine Straße überqueren und an einer Zufahrt vorbei; später eine hohe Brücke unterqueren; Rastplatz; eine Straße queren
8,4 in NIEDERSPROCKHÖVEL Hauptstraße / L 70 queren (Drängelgitter, Querungshilfe); s. l. St.; drei kleine Brücken überqueren
  8,4 links: Niedersprockhövel-Zentrum 0,7
10,1 an einem Hof eine weitere kleine Brücke überqueren, an einer Zufahrt zur Straße vorbei und die Straße unterqueren
11,1 Im Kühlen Grunde queren (Drängelgitter) und an einem ehem. Haltepunkt vorbei
  11,1 rechts: Bossel 0,1
11,8 Wuppertaler Straße / L 70 etwas verschwenkt queren (Drängelgitter); eine Straße überqueren und an einer Baumschule vorbei (Damm)
13,2 an einem allein stehenden Haus die L 70 queren (Drängelgitter); bei 14,2 K 33 unterqueren
14,1 unter der nächsten Brücke mit k. St. von der Trasse: Eisenbahnstraße
  14,1 links zurück: Quellenburg 0,3; Haßlinghausen 3,4; Gevelsberg 11,8; Bahntrassenradweg NW 4.05a
  14,2 an der Straße schräg rechts: Gennebreck 2,3; W-Elberfeld 14
14,3 hinter dem ehem. Bahnhof Schee (Bahnhofsgebäude als Wohnungen genutzt) schräg links (asph. R/F) und das Bahnhofsgelände links versetzt queren (Trockenbiotope)
14,7 an der Zufahrt zur Straße wenig rechts versetzt auf die Trasse; den Kuxloher Weg überqueren und geradeaus folgen: asph.
15,2 durch die westliche Röhre des Tunnel Schee
WUPPERTAL (kreisfreie Stadt)
16,0 mit l. Gef. aus dem Tunneleinschnitt
17,0 in Wuppertal-Nächstebreck am ehem. Hp Bracken (Pfostensperre) eine Straße queren (l. Gef.); eine Straße über- und eine weitere unterqueren
17,6 die Linderhauser Straße / L 891 queren (Drängelgitter; l. Gef.); der Damm ist im Bereich einer Einmündung (zwei Doppel-Pfostensperren) leicht abgetragen; die B 51 und einen Weg überqueren
19,4 an der ehem. Streckenverzweigung geradeaus folgen und die B 51 erneut überqueren; geradeaus folgen und in einem tiefen Einschnitt die Straße Bramdelle unterqueren
20,7 nach Unterquerung der Wittener Straße mit l. St. zur Straße und dort schräg links: Vor der Beule / L 891; an der Kreuzung geradeaus: Am Diek / L 891 (l. St.)
21,3 hinter dem Supermarkt wenig links versetzt: asph. R/F parallel zur Luhnsstrasse durch ein Neubaugebiet; mehrere Querstraßen mit Drängelgittern und Pfostensperren
22,0 in der Parkanlage vor dem ehem. Bahnhof Wuppertal-Wichlinghausen schräg rechts: Fortsetzung als Bahntrassenweg NW 4.06 (Nordbahntrasse)
  22,0 schräg links: Beginn des Panorama-Radwegs Balkantrasse


Fahrtrichtung Nord

WUPPERTAL (kreisfreie Stadt)
0,0 hinter dem ehem. Bahnhof Wuppertal-Wichlinghausen schräg links durch eine Parkanlage, dann asph. R/F parallel zur Luhnsstrasse durch ein Neubaugebiet; mehrere Querstraßen mit Drängelgittern und Pfostensperren
  0,0 rechts: Beginn des Panorama-Radwegs Balkantrasse
0,7 links versetzt zur Straße Am Diek / L 891 (l. Gef.; rechter R/F); an der Kreuzung geradeaus: Vor der Beule / L 891 (rechter R/F); an einer Einmündung geradeaus folgen
1,2 schräg rechts (Pfostensperre) mit l. Gef. auf die Trasse; die Wittener Straße und in einem tiefen Einschnitt die Straße Bramdelle unterqueren, dann geradeaus folgen und die B 51 unterqueren
2,6 an der ehem. Streckenverzweigung schräg links: langgez. l. St.; bei 3,1 einen Weg und hinter einem Wald erneut die B 51 überqueren; im Bereich einer Einmündung (zwei Doppel-Pfostensperren) ist der Damm leicht abgetragen
4,4 die Linderhauser Straße / L 891 queren (Drängelgitter; l. St.); eine Straße unter- und eine weitere überqueren
5,0 in Wuppertal-Nächstebreck am ehem. Hp Bracken eine Straße queren (Pfostensperre; l. St.)
6,0 durch die westliche Röhre des Tunnel Schee
SPROCKHÖVEL (Ennepe-Ruhr-Kreis)
7,2 hinter der Brücke über den Kuxloher Weg verschwenkt der Radweg rechts versetzt von der Trasse (Trockenbiotop) und dann vor dem ehem. Bahnhof Schee (Bahnhofsgebäude als Wohnungen genutzt) links versetzt zur Eisenbahnstraße
7,8 mit k. Gef. schräg rechts zurück auf die wg. Bahntrasse und unter der Brücke schräg link; bei 8,2 K 33 unterqueren
  7,8 links: Gennebreck 2,3; W-Elberfeld 14
  7,9 unter der Brücke schräg rechts: Quellenburg 0,3; Haßlinghausen 3,4; Gevelsberg 11,8; Bahntrassenradweg NW 4.05a
8,8 an einem allein stehenden Haus die L 70 queren (Drängelgitter); an einer Baumschule vorbei (Damm), später eine Straße überqueren
10,2 Wuppertaler Straße / L 70 etwas verschwenkt queren (Drängelgitter); an einem ehem. Haltepunkt vorbei
10,9 Im Kühlen Grunde queren (Drängelgitter); später eine Straße unterqueren und an der Zufahrt zur Straße geradeaus folgen; bei 11,9 an einem Hof eine kleine Brücke überqueren; im weiteren Verlauf drei weitere kleine Brücken überqueren (s. l. Gef.)
  10,9 links: Bossel 0,1
13,6 in NIEDERSPROCKHÖVEL Hauptstraße / L 70 queren (Drängelgitter, Querungshilfe); eine Straße queren und an einem Rastplatz vorbei später eine hohe Brücke unterqueren, an einer Zufahrt vorbei und bei 15,0 eine Straße überqueren
  13,6 rechts: Niedersprockhövel-Zentrum 0,7
HATTINGEN (Ennepe-Ruhr-Kreis; Westfalen)
  einen Weg unterqueren, dann einen Wirtschaftsweg queren (s. l. Gef.) und über eine kleine Brücke
16,4 an der Feuerwehrzufahrt (Drängelgitter) vorbei; bei 16,6 einen Weg unterqueren (Einschnitt und Damm) und bei BREDENSCHEID zwei Straßen überqueren (s. l. Gef.); an einem Anschlussgleis vorbei
17,9 einen Weg unterqueren und an einem Spielplatz mit Schutzhütte vorbei
18,3 L 816 queren (Drängelgitter); eine weitere Straße queren und zwei Brücken überqueren
  18,3 links: Bredenscheid 0,2; Velbert-Nierenhof (S) 5,0
19,6 dem Weg geradeaus über eine Brücke und durch den 195 m langen Schulenbergtunnel unter der Brücke hindurch folgen
  19,6 links: HAT-hist. Altstadt 1,3; Bochum 14 (7 %)
20,1 die Grünstraße queren (Doppellollis) über einen Parkplatz und eine Brücke überqueren (Pfostensperren), dann mit l. Gef. vom Damm
  20,1 rechts: HAT-hist. Altstadt 1,5
20,9 am Ende links: Nierenhofer Straße / L 924 (linker Zweirichtungs-R/F); an der Ampelkreuzung auf die rechte Straßenseite wechseln
  20,9 rechts: HAT-hist. Altstadt 1,5; Witten 16
21,2 an der nächsten Kreuzung rechts: Isenbergstraße / L 925 (rechter Zweirichtungs-R/F)
  21,2 geradeaus: Velbert-Nierenhof (S) 3,2; Velbert-Langenberg 6,4
22,0 rechts zum Leinpfad entlang der Ruhr
  22,0 links (Leinpfad): Bochum-Dahlhausen (S) 5,0; Essen 11; Rundkurs Ruhrgebiet; Ruhrtal-Radweg
  22,0 rechts (Leinpfad): HAT-Heinrichshütte 4,8; WIT-Kemnader See 11; Rundkurs Ruhrgebiet; Ruhrtal-Radweg



An der Streckenverzweigung im ehem. Bahnhof Wuppertal-Wichlinghausen ...

... verläuft der Radweg durch ein Neubaugebiet, ...

... das gerade in mehreren Bauabschnitten entsteht.

Ein überbauter Abschnitt wird auf einem straßenbegleitenden Weg umfahren, ...

... dann geht es (ab dem 19. Dezember 2014) von links über eine Rampe wieder auf die Trasse ...

... und durch den tiefen Einschnitt "Bramdelle" ....

... der aufwändig gesichert werden musste.

Blick zurück auf die Brücke Bramdelle/Heinrich-Böll-Straße.

Anschließend folgt ...

... die Brücke über die Nächstebrecker Straße.

Hinter der Brücke trennen sich Nordbahn und Kohlenbahn.

Die Kohlenbahn steigt leicht an ...

... und passiert an einer Umspannstation ein Anschlussgleis.

Von der inzwischen fertig ausgebauten Brücke Hölken ...

... hat man einen guten Blick auf den mächtigen Bahndamm der Nordbahn Richtung Schwelm.

Nach der Durchquerung eine kleinen Waldstücks (Blick zurück) ...

... wird die Nächstebrecker Straße ein zweites Mal überquert.

Im Bereich einer zukünftigen Zufahrt zu einem Gewerbebetrieb ist der Damm abgetragen.

An der Linderhauser Straße – mit Dank an Rainer Widmann,
den Nordbahntrassen-Projektleiter der Stadt Wuppertal, für die fachkundige Begleitung.

Hinter der Wittener Straße ist jetzt auch die letzte Lücke mit der "Brücke Bracken" geschlossen..

Ab dem Haltepunkt Bracken in Wuppertal-Nächstebreck ...

... ist die Trasse im Dezember 2014 asphaltiert worden.

Vorbei an einem Fußwegezugang ...

... und den Resten einer abgetragenen Brücke ...

... taucht der Radweg in den Einschnitt ...

... zum zweiröhrigen Tunnel Schee ein, ...

... dessen westliche Röhre (Blick zurück auf das Nordportal) ...

... für den Radweg ausgebaut wurde.

Die nördliche Tunnelzufahrt ist inzwischen ebenfalls asphaltiert.

Die Bahnbrücke über den Kuxloher Weg ...

... wurde durch einen Steg für den Radweg ersetzt, ...

... der kurz von Bahngelände verschwenkt, ...

... das als Trockenbiotop erhalten bleibt.

Nördlich des Tunnels Schee ist der Regionalverband Ruhr für den Bau zuständig.

Der alte Bahnhof Schee wurde zu einem Wohngebäude umgebaut.

Nördlich des Bahnhofs beginnt der ältere Bahntrassenweg, ...

... über den unter der Brücke eine Tafel berichtet.

Nach rechts zweigt die Stichbahn nach Silschede ab, ...

... die rechts der Brücke noch am Geländer zu erkennen ist.

Blick zurück auf einen Kilometerstein.

Straßenquerung Wuppertaler Straße (L 70).

Seit dem Bahnhof Schee geht es immer leicht bergab ...

... durch Einschnitte und zum Teil hohe Dämme.

Zugangspunkt an einem kurz parallel verlaufenden Weg.

Blick zurück auf eine Brücke ...

.. und den nächsten Dammabschnitt.

Am Ortsrand von Bossel wird die Wuppertalerstraße erneut etwas versetzt gekreuzt.

... dann fährt man an einem verlassenen Bahnsteig vorbei (Blick zurück).

Hinter der Querstraße Im kühlen Grunde ...

... geht es wieder in einen Wald (Blick zurück) ...

... mit weiteren Einschnitten ...

... und Dämmen.

Blick zurück.

Südlich von Sprockhövel (Blick zurück) ...

... wurde die Trasse kurvenreich als typische Mittelgebirgsstrecke modelliert.

L 70 die Dritte ...

... kurz vor dem ehemaligen Bahnhof.

An der Hölterstraße verlässt der Weg Sprockhövel wieder.

Mehrere Steinbogenbrücken überqueren den Kohenbahnweg

... der immer wieder auch zur Rast einlädt.

Diese Brücke wurde im Herbst 2014 wieder auf Vordermann gebracht.

Der Weg folgt jetzt meist straßenfern dem Sprockhöveler Bachtal.

Einen kurzen Straßenkontakt gibt es an der Zufahrt zur Feuerwehr.

Blick zurück auf die Stützmauer ...

... und den Einschnitt mit Brücke, ...

.. durch den die Strecke zum Paasbachtal abbiegt: Blick zurück auf die Brücke Hackstückstraße.

Steinbogenbrücke vor dem ehem. Bahnhofsgelände Bredenscheid.

An der Elfringhauser Straße zweigt eine Route des Radverkehrsnetzes nach Velbert-Nierenhof ab.

An einem Hof befindet sich ein größeres Viadukt.

Südlich von Hattingen liegt der Weg ...

... im Hang des Bachtals (Blick zurück).

Nach einem Blick auf Hattingen ...

... kommt der Schulenburgtunnel in Sicht, ...

... der im September 2008 für den Radweg geöffnet wurde.

Blick zurück aus dem Nordportal, ...

... in den leicht gekrümmten Tunnel ...

... und das ruhrseitige Portal.

Jenseits der Grünstraße ist am 21. Oktober 2011 ein rund 1 km langes Anbindungsstück ...

... mit einer neuen Brücke hinzugekommen (Blick zurück).

Über eine Rampe geht es schließlich hinunter zur Nierenhofer Straße, ...

... die von dieser nicht mehr genutzten Brücke überspannt wird.

 

Bahntrassenradeln NW 4.05
2525 / 2550 n. Wuppertal
0,0 Wuppertal-Oberbarmen
2700 n. Opladen
2525 / 2550 / 2701 n. Schwelm
Wichlinghauser T. (290 m)
2423 v. Düsseldorf
3,3
0,0
Wuppertal-Wichlinghausen
2423 n. Dortmund
5,1 Wuppertal-Nächstebreck
Schee-T. (722 m)
7,7 Schee
2774 n. Silschede
10,3 Bossel
n. Blankenstein
13,8 Sprockhövel
18,0 Bredenscheid
Schulenberg-T. (195 m)
20,0 Hattingen Stadtwald
2292 n. Hattingen (Ruhr) Mitte
2400 n. Hagen (Museumsbahn)
23,3 Hattingen (Ruhr)
2400 n. Düsseldorf
Kilometerangaben sind Bahnkilometer; Legende


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 19. Februar 2017

www.achim-bartoschek.de/details/nw4_05.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/nw4_05.htm