Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Nordrhein-Westfalen > südlich der Ruhr > NW 4.06b
 
NW 4.06b Schwarzbachtrasse: Wuppertal-Wichlinghausen – Langerfeld
Die am ehem. Bahnhof Wichlinghausen von der Nordbahntrasse abzweigende Schwarzbachtrasse wurde inklusive eines großen Viadukts und eines Tunnels ebenfalls zu einem Radweg ausgebaut, der über eine weitere stillgelegte Trasse bis an die Wupper reichen könnte.
Streckenlänge (einfach): ca. 1,8 km (davon ca. 1,7 km auf der ehem. Bahntrasse)
Oberfläche:

asph. (Breite 3 m)

Status / Beschilderung: Nach der Fertigstellung soll das nördlichste Stück des Panorama-Radwegs Balkantrasse auf der Trasse verlaufen.
Kunstbauten: Auf der Strecke befinden sich das Schwarzbachviadukt und ein Tunnel.
Eisenbahnstrecke: 2710 / Wuppertal-Oberbarmen – Wuppertal-Wichlinghausen; 3 km (1435 mm)
Eröffnung des Radwegs:
  • 10. September 2020: nachgeholte feierliche Eröffnung, nachdem die Trasse bereits mehrere Monate nutzbar war
Radwegebau:

Im September 2013 konkretisierten sich Überlegungen, die Nordbahntrasse östlich des Bahnhofs Wichlinghausen auf der von der Nordbahn abzweigenden Bahnstrecke 2710 um 2 km in Richtung Langerfeld zu verlängern, womit auch die Anbindung des Panorama-Radwegs Balkantrasse optimiert würde. Auf der inzwischen als "Schwarzbachtrasse" geläufigen Strecke befinden sich eine gut erhaltene Brücke und ein Tunnel.

Im September 2016 stellten Stadt und Wuppertalbewegung einen Förderantrag beim Bundesumweltministerium, der 90 % des rund 3,6 Mio. Euro schweren Vorhabens deckt. Aufgrund der Förderregularien wurde der Antrag später durch einen der Wuppertalbewegung ersetzt, die als Bauherr auftritt und den städtischen Eigenanteil beiträgt. Die Zuschüsse wurden im November 2017 bewilligt. Die Trasse wurde daraufhin von der Stadt erworben, die der Wuppertalbewegung ein Erbbaurecht einräumt. Nach dem Freischnitt und einer Verabschiedung der Bahnstrecke mit Draisinenfahrten wurden die Gleise im Mai 2018 abgebaut, am 8. Juli hat die feierliche Grundsteinlegung für den Ausbau stattgefunden. Der Weg ist mit Stand Ende Dezember 2019 fertig asphaltiert, aber aufgrund von Restarbeiten noch nicht uneingeschränkt nutzbar. Die offizielle Freigabe sollte im Frühjahr 2020 begangen werden, was aber angesichts der aktuellen Lage verschoben werden muss.

Planungen:

Als südliche Verlängerung könnte die "Langerfeld-Trasse" (anfangs nach der Färberei und Kunstseidenspinnerei J.P. Bemberg AG auch "Bemberg-Trasse" genannt), eine weitere stillgelegte Trasse mit einem Tunnel als Radwege-Anbindung zur Wupper genutzt werden. Möglicher Zeithorizont für Realisierung dieser ausgesprochen attraktiven Idee: fünf Jahre. Pläne der Bahn zu einer Verfüllung des Tunnels würden dieses Vorhaben zunichte machen, sie wäre aber zu einem Verkauf bereit. Da die Stadt keine Erklärung zur Übernahme des Tunnels abgeben wollte, wurde ein Planfeststellungsverfahren zur Tunnelverfüllung eingeleitet; eine Umplanung sei derzeit aber noch möglich. Eine neue Wendung für diese Projekt gibt es jetzt mit dem Engagement des Arbeitskreises Kluterthöhle e. V., sodass das Vorhaben endlich in trockene Tücher zu kommen scheint und die Synergien zwischen den gepanten Arbeiten der Bahn und dem Radwegebau genutzt werden können. [September 2020]

Messtischblatt: 4709
Route: Wuppertal-Wichlinghausen – Langerfeld
06.09.2020

Pressespiegel zum Bahntrassenweg NW 4.06b
04.10.2016: "Schwarzbachtrasse: Der Weg ist frei" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
19.03.2017: "500 Fans auf der Schwarzbachtrasse" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
26.07.2017: "Neuer Abschnitt auf Nordbahn-Radweg: Vorfreude auf die Schwarzbachtrasse" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
28.07.2017: "Vorfreude auf die neue Trasse" (Rheinische Post)
23.08.2017: "Radweg: 'Wir verbinden die Wupper mit der Ruhr'" (Rheinische Post)
16.11.2017: "90 Prozent Förderung für die Schwarzbachtrasse" (Pressemitteilung Stadt Wuppertal)
05.01.2018: "Die Stadt muss beim Trassenbau Prioritäten setzen" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
15.02.2018: "Schwarzbachtrasse: Jetzt geht’s los" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
12.03.2018: "Anschluss an die Nordbahntrasse: Verein stellt Pläne für die Schwarzbachtrasse vor" (Remscheider Generalanzeiger)
08.04.2018: "Wuppertals Abschied von der Schwarzbach-Trasse" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
22.05.2018: "Der Trassenbau macht Fortschritte" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
22.06.2018: "Pläne für neue Trasse in Gefahr" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
27.06.2018: "Die Schwarzbachtrasse macht weiter Fortschritte" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
07.11.2018: "Langerfelder Trasse: Bahn setzt der Stadt Wuppertal ein Ultimatum" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
07.12.2018: "Die Bahn zeigt sich gesprächsbereit" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
28.02.2019: "Wuppertal sucht Lösungen für den Bau der Langerfeld-Trasse" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
29.04.2019: "Was kostet die Tunnelsanierung? Stadt gibt Gutachten für die Langerfeld-Trasse in Auftrag" (Pressemitteilung Stadt Wuppertal)
19.06.2019: "Viele Baustellen auf dem Weg zur Schwarzbachtrasse in Wuppertal" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
20.08.2019: "Im November soll die Wuppertaler Schwarzbachtrasse asphaltiert sein" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
20.08.2019: "Im November soll die Wuppertaler Schwarzbachtrasse asphaltiert sein" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
31.10.2019: "Der Asphalt liegt schon - Endspurt für Wuppertaler Schwarzbachtrasse" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
27.12.2019: "Wuppertaler Schwarzbachtrasse ist pünktlich freigegeben" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
25.01.2020: "Im Streit um die Langerfeldtrasse will die Stadt kein Risiko eingehen" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
15.02.2020: "Mehr Sicherheit für Nutzer der Trasse" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)
08.08.2020: "Kameras überwachen jetzt die Schwarzbachtrasse" (Solinger Tageblatt)
10.09.2020: "Wuppertaler Schwarzbachtrasse offiziell eröffnet" (Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)

Für diesen Weg ist leider keine Wegebeschreibung verfügbar.


Am westlichen Zugang des S-Bahn-Haltepunkts Wuppertal-Langerfeld (Treppen) …

… überquert die Spitzenstraße die Bahnstrecken 2701 und 2702, …

… von denen die links endende als Langerfeldtrasse als Radverbindung
zur Wupper ausgebaut werden soll.

Nördlich der Bahnstrecke von Wuppertal nach Schwelm …

… beginnt an der Grundstraße die Schwarzbachtrasse, …

… die nach 100 Metern parallel zur Bahn …

… auf die ehemalige Strecke nach Wichlinghausen wechselt.

Auf einer ersten Brücke wird die Dahler Straße (B 7) überquert.

Hinter der Rampe zur Meininger Straße …

… geht es in den Einschnitt zum 290 m langen …

… Wichlinghauser Tunnel, …

… der mit einer Deckenkonstruktion gesichert wurde.

Blick aus dem …

… und zurück aufs Westportal.

Hinter dem Tunneleinschnitt …

.. wird die Gildenstraße überquert, …

… dann folgt die Brücke Hildburgstraße.

Hinter dem Zugang Olgastraße …

… geht es über das 120 m lange …

… Schwarzbachviadukt.

Blick auf Oberbarmen …

… und zurück in Richtung Südosten.

An der Brücke Langobardenstraße …

… lohnt ein Blick auf die Seitenkonstruktion; …

… die andere Seite wurde verschlossen.

Am ehemaligen Bahnhof Wichlinghausen schießt die Schwarzbach- an die Nordbahntrasse an.

 

Gesamtweg

Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status Zeige Startpunkt
3 51.27943, 7.22328
[N51° 16' 45.95" E7° 13' 23.81"]
51.27875, 7.24086
[N51° 16' 43.50" E7° 14' 27.10"]
1,7 km geplant OSM / Bing / GMap

Bahntrassenabschnitte

Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status Zeige Startpunkt

Kreis- und Gemeindezuordnung der Bahntrassenabschnitte

Land Kreis Gemeinde asph. wg. geplant
NW kreisfreie Stadt Wuppertal 1,7 km


 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Startseite    Sitemap    Datenschutz    Impressum

(c) Achim Bartoschek 2000-2021
Letzte Überarbeitung: 2. Januar 2021

www.achim-bartoschek.de/details/nw4_06b.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/nw4_06b.htm