Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Nordrhein-Westfalen > südlich der Ruhr > NW 4.20
 
NW 4.20 Elsenroth – Homburg
Der kurze Bahntrassenweg bei Elsenroth ist Teil des beschilderten Radroutennetzes, das aber sonst nicht den historischen Streckenverkauf abdeckt. Insbesondere die begehbare Wiehlbrücke bei Bielstein lässt sich leider nicht in ein Radwegekonzept einbauen.
Streckenlänge (einfach): ca. 13,8 km (davon ca. 1,3 km auf der ehem. Bahntrasse) und weitere 0,5 km abseits der beschriebenen Route
Höhenprofil: l. Gef. von Elsenroth (270 m ü. NN) ins Bröltal bei Homburg (210 m)
Oberfläche:

asph.

Eisenbahnstrecke: Kleinbahn Bielstein–Waldbröl / Bielstein – Waldbröl; 18 km (1435 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 16. Oktober 1915
Stilllegung der Bahnstrecke: 1. Juni 1957 Pv Gesamtstrecke, Gv Winterborn – Waldbröl), 30. Juni 1966 (Gv Bielstein – Winterborn)
Eröffnung des Radwegs:
  • 2007: Elsenroth – Homburg
Messtischblätter: 5011*, 5111*
Route: Elsenroth – Bf Homburg
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Kleinbahn Bielstein–Waldbröl
29.06.2015

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 50.99510, 7.46485
[N50° 59' 42.36" E7° 27' 53.46"]
50.91193, 7.52521
[N50° 54' 42.95" E7° 31' 30.76"]
13,8 km
2 50.96298, 7.50614
[N50° 57' 46.73" E7° 30' 22.10"]
50.96021, 7.50328
[N50° 57' 36.76" E7° 30' 11.81"]
0,9 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 50.95044, 7.51184
[N50° 57' 1.58" E7° 30' 42.62"]
50.94897, 7.51373
[N50° 56' 56.29" E7° 30' 49.43"]
0,2 km
2 (1) 50.92823, 7.52614
[N50° 55' 41.63" E7° 31' 34.10"]
50.92389, 7.52720
[N50° 55' 26.00" E7° 31' 37.92"]
0,5 km
3 (1) 50.92344, 7.52725
[N50° 55' 24.38" E7° 31' 38.10"]
50.91979, 7.52083
[N50° 55' 11.24" E7° 31' 14.99"]
0,6 km
4 (2) 50.96176, 7.50754
[N50° 57' 42.34" E7° 30' 27.14"]
50.95877, 7.50406
[N50° 57' 31.57" E7° 30' 14.62"]
0,5 km


Pressespiegel zum Bahntrassenweg NW 4.20
08.08.2009: "Ohne Schleuse kein Radweg" (Kölnische Rundschau, Oberberg)

Befahrung: Juni 2015

Fahrtrichtung Süd

ENGELSKIRCHEN (Oberbergischer Kreis)
0,0 vom Bf RÜNDEROTH geradeaus: Bahnhofstraße (l. Gef.)
0,1 rechts: Hauptstraße / B 55 (Beginn eines rechten Zweirichtungs-R/F, s. l. St.); die Eisenbahn queren, später Oststraße / B 55 (rechter Zweirichtungs-R/F) und in WIEHLMÜNDEN Gummersbacher Straße / B 55 (rechter Zweirichtungs-R/F)
  0,1 links: Engelskirchen 5,2, Wallefeld 5,4; Knoten 43
2,1 am Knotenpunkt 43 vor der Wiehlbrücke rechts: L 336 (linker Zweirichtungs-R/F), teilw. l. St.
  2,1 geradeaus: Gummersbach 12, Osberghausen 1,2; Knoten 41
WIEHL (Oberbergischer Kreis)
  in WEIERSHAGEN: Weiershagener Straße / L 336 (linker Zweirichtungs-R/F); die BAB 4 unterqueren
4,1 dem linken R/F an einer Brücke (Ampel) geradeaus folgen, später l. St.; an einer Querungshilfe die Straße rechts versetzt queren und geradeaus folgen
5,3 vor der Schnellstraße rechts: Bielsteiner Straße (bald ohne R)
5,8 am Knotenpunkt 52 (Einmündung Uelpestraße an der Brauerei) geradeaus und der Straße schräg links folgen: Schlanderser Straße; am Kreisverkehr schräg rechts und am Hp BIELSTEIN der Wiehltalbahn vorbei folgen
  5,8 rechts: Drabenderhöhe 5,0, Dahl 4,1; Knoten 19
6,3 am BÜ rechts: Bechstraße / L 95 (St., anfangs linker R/F, außerorts langgez. l. St.), später Mühlener Straße / L 95
  6,3 links: Eckenhagen 21: Wiehl 4,5
  6,3 rechts versetzt und anschließend geradeaus: Nümbrecht 13; Wiehl 4,9; Knoten 22
  6,3 rechts versetzt: An der Mühle, dann links: Jahnstraße und hinter der Brücke schräg rechts zur alten Bahnbrücke über die Wiehl, ein Teil der anschließenden Trasse ist begehbar (Fußweg).
8,2 in MÜHLEN hinter der Bushaltestelle auf der Lindener Straße links versetzt: R/F (l. St.), später linker Zweirichtungs-R/F entlang der L 95; an der Einmündung Faulmerter Straße geradeaus folgen (langgez. l. St., der Bahndamm verläuft später rechts der Straße), ab Steinacker ohne Radweg (St.), der Straße am Abzw. Gassenhagen vorbei folgen (l. St.)
NÜMBRECHT (Oberbergischer Kreis)
10,4 vor dem Kreisverkehr Beginn eines rechten R/F, der dann auf die linke Straßenseite wechselt: in ELSENROTH Jägerhofstraße / L 95 (linker Zweirichtungs-R/F; l. Gef.); an der Einmündung Am Wald erneut die Straßenseite wechseln (Drängelgitter)
  10,4 rechts: Drabenderhöhe 6,6; Marienberghausen 2,9; Höhenroute; Knoten 15
  10,4 links: Wiehl 3,5; Tropfsteinhöhle 2,1; Höhenroute
11,1 ab einer Einmündung Bahntrassenweg rechts der Straße (langgez. l. Gef.), die Straße später rechts versetzt queren (eine Halbsperre)
12,5 mit k. Gef. vom Damm: L 95 (linker Zweirichtungs-R/F): l. Gef., an der Homburger Papiermühle Linkskurve, Bröl überqueren (vom ehem. Viadukt sind nur noch Reste vorhanden)
  12,5 rechts zurück: Drabenderhöhe 5,1, Marienberghausen 1,8; Fachwerk-Route
13,2 am Abzw. L 339 geradeaus folgen: linker Zweirichtungs-R/F, leicht hügelig
  13,2 rechts: Ruppichteroth 16, Marienberghausen 3,0 (7 % Steigung); Höhenroute
13,7 am R/F-Ende auf die Homburger Straße / L 95 und zur Einmündung der Göpringhauser Straße / L 95 in die Homburger Straße / L 320 am Ortsanfang von HOMBURG-BRÖL (13,8)
  13,8 rechts: Waldbröl 11, Nümbrecht 2,2; Fachwerkroute; Höhenroute
  13,8 geradeaus: Wiehl 6,9; Huppichteroth 1,0


Fahrtrichtung Nord

NÜMBRECHT (Oberbergischer Kreis)
0,0 am Ortsende HOMBURG-BRÖL an der Einmündung der Göpringhauser Straße / L 95 aus der Homburger Straße / L 320 kommed geradeaus: Homburger Straße / L 95; nach rund 100 m mit rechtem Zweirichtungs-R/F (leicht hügelig)
  0,0 links: Waldbröl 11, Nümbrecht 2,2; Fachwerkroute; Höhenroute
0,6 am Abzw. L 339 geradeaus folgen und die Bröl überqueren (vom ehem. Viadukt sind nur noch Reste vorhanden); an der Homburger Papiermühle Rechtskurve
  0,6 rechts: Ruppichteroth 16, Marienberghausen 3,0 (7 % Steigung); Höhenroute
1,4 schräg rechts mit k. St. auf den aspf. Damm (R); die Straße später links versetzt queren (ein Drängelgitter)
  1,4 schräg links: Drabenderhöhe 5,1, Marienberghausen 1,8; Fachwerk-Route
2,6 an einer Einmündung Ende des Bahntrassenwegs; bis zum Ortsanfang Elsenroth weiter linker straßenbegleitender Weg, dann auf die Jägerhofstraße / L 95 (Drängelgitter); später rechter Zweirichtungs-R/F (l. St.)
3,4 am Kreisverkehr geradeaus: L 95 (l. Gef.)
  3,4 links: Drabenderhöhe 6,6; Marienberghausen 2,9; Höhenroute; Knoten 15
  3,4 rechts: Wiehl 3,5; Tropfsteinhöhle 2,1; Höhenroute
WIEHL (Oberbergischer Kreis)
  der Straße am Abzw. Gassenhagen vorbei folgen; ab Steinacker rechter Zweirichtungs-R/F; an der Einmündung Faulmerter Straße geradeaus folgen
5,4 in MÜHLEN schräg rechts: kurzer R/F, dann auf der Lindener Straße links versetzt: Mühlener Straße / L 95; langgez. l. Gef.; in BIELSTEIN Bechstraße / L 95; geradeaus folgen: (steiler; rechter R/F)
7,5 vor dem Bahnübergang links: Schlanderser Straße; am Hp BIELSTEIN der Wiehltalbahn vorbei folgen
  7,5 vor dem BÜ rechts und anschließend geradeaus: Nümbrecht 13; Wiehl 4,9; Knoten 22
  7,5 vor dem BÜ rechts: An der Mühle, dann links: Jahnstraße und hinter der Brücke schräg rechts zur alten Bahnbrücke über die Wiehl, ein Teil der anschließenden Trasse ist begehbar (Fußweg).
  7,5 geradeaus: Eckenhagen 21: Wiehl 4,5
7,8 am Kreisverkehr links folgen, dann schräg rechts: Bielsteiner Straße
8,0 am Knotenpunkt 52 (Einmündung Uelpestraße an der Brauerei) geradeaus folgen
  8,0 links: Drabenderhöhe 5,0, Dahl 4,1; Knoten 19
8,5 links: L 336 (später rechter Zweirichtungs-R/F; l. Gef.)
9,8 in WEIERSHAGEN an einer Brücke (Ampel) geradeaus folgen und die BAB 4 unterqueren: Weiershagener Straße / L 336 (rechter Zweirichtungs-R/F; teilw. l. Gef.)
11,7 in WIEHLMÜNDEN am Knotenpunkt 43 links: Gummersbacher Straße / B 55 (linker Zweirichtungs-R/F); später Oststraße / B 55 (linker Zweirichtungs-R/F); in RÜNDEROTH die Eisenbahn queren: Hauptstraße / B 55 (linker Zweirichtungs-R/F)
13,7 am Ende des R/F links: Bahnhofstraße (l. St.) zum Bahnhof (13,8)
  13,7 geradeaus: Engelskirchen 5,2, Wallefeld 5,4; Knoten 43



Bei Bielstein überquert ...

... eine alte Bahnbrücke die Wiehl.

Ein anschließendes Stück ist begehbar ...

... und endet hinter einem Damm an einem Privatgrundstück.

Bei Mühlen an der Bech ist ein ganz kurzes Stück als kombinierter Fuß-/Radweg ausgebaut.

Jenseits der Kuppe beginnt am Ortsende von Elsenroth ein straßenbegleitender Weg, ...

... der ab der folgenden Einmündung auf dem Bahndamm verläuft ...

... und später etwas versetzt die Straße kreuzt.

Am Abzweig Gerhardssiefen geht es vom Damm, ...

... da von dem Viadukt an der Papiermühle Homburg ...

... nur noch Reste erhalten sind.

Der ehem. Bahnhof Homburg-Bröl ist jetzt Teil eines Firmengeländes.

Weitere Teile sind als Privatweg gesperrt:.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 19. Februar 2017

www.achim-bartoschek.de/details/nw4_20.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/nw4_20.htm