Bahntrassenradeln – Details

Deutschland > Sachsen-Anhalt > Südliches Sachsen-Anhalt > ST 2.06
 
ST 2.06 Dessau-Radegast-Köthener Bahn
Zwei Stücke der einstigen Schmalspurtrasse sind als straßenbegleitende asphaltierte Radwege ausgebaut, die sich aber nur bedingt miteinander verbinden lassen.
Streckenlänge (einfach): ca. 15,7 km (davon ca. 8,1 km auf der ehem. Bahntrasse)
ca. 2,2 km bei Dessau und ca. 5,9 km zwischen Prosigk und Köthen
Oberfläche:

asph.

Eisenbahnstrecke: Dessau-Radegast-Köthener Bahn / Dessau – Radegast (Zörbig) – Köthen; max. 44 km (750 mm)
Eröffnung der Bahnstrecke: 30. Oktober 1896 (Gv Köthen – Radegast, Pv ab 28. November 1896), 9. Dezember 1897 (Radegast – Dessau), 9. August 1898 (Radegast – Zörbig)
Stilllegung der Bahnstrecke: 15. September 1938 (Pv Dessau – Quellendorf, anschließend Abbau dieses Abschnitts), 19. Februar 1939 (gesamter Pv, ab September 1943 nochmals Pv); 21. März 1946 Stilllegung
Eröffnung des Radwegs:
Messtischblätter: 4139, 4236, 4238, 4239, 4338
Route: zwei Abschnitte zwischen Dessau und Kochstedt sowie zwischen Prosigk und Köthen
Externe Links (Bahn): Wikipedia: Dessau-Radegast-Köthener Bahn
27.06.2012

Trassenstatistik: Gesamtweg
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 51.83927, 12.23552
[N51° 50' 21.37" E12° 14' 7.87"]
51.79851, 12.18766
[N51° 47' 54.64" E12° 11' 15.58"]
7,2 km
2 51.69769, 12.05698
[N51° 41' 51.68" E12° 3' 25.13"]
51.75227, 11.98819
[N51° 45' 8.17" E11° 59' 17.48"]
8,5 km

Trassenstatistik: Bahntrassenabschnitte
Nr. Startpunkt Endpunkt Länge Status
1 (1) 51.80982, 12.21405
[N51° 48' 35.35" E12° 12' 50.58"]
51.79872, 12.18824
[N51° 47' 55.39" E12° 11' 17.66"]
2,2 km
2 (1) 51.70292, 12.05264
[N51° 42' 10.51" E12° 3' 9.50"]
51.73751, 12.00374
[N51° 44' 15.04" E12° 0' 13.46"]
5,2 km
3 (1) 51.73800, 12.00255
[N51° 44' 16.80" E12° 0' 9.18"]
51.74306, 11.99599
[N51° 44' 35.02" E11° 59' 45.56"]
0,7 km


Befahrung: Juni 2012

Abschnitt 1: Dessau – Kochstedt

Fahrtrichtung Ost

DESSAU-ROSSLAU (kreisfreie Stadt)
0,0 vom Hbf DESSAU rechts: Fritz-Hesse-Straße (R/F und R)
0,6 rechts: Friedrichstraße (F), diesem links folgen: Willy-Lohmann-Straße (R); geradeaus folgen und die Askanische Straße queren: August-Bebel-Platz (R), dann Mauerstraße (ohne R)
1,3 links: Friedhofstraße (R)
1,5 an der Kreuzung rechts: Franzstraße (R)
2,9 rechts: Kabelstraße (R); später die Bahn queren und links folgen; Kochstedter Kreisstraße (R)
4,6 am Beginn der Handwerkerstraße schräg links: Kochstedter Kreisstraße (R, später R/F
5,1 die Mannheimer Straße, dann links die vierspurige Straße an den Ampeln queren (R) und nach wenigen Metern rechts: R/F, der auf die ehem. Bahntrasse führt (frühere Kreisstraße ist Teil des Deponiegeländes)
5,7 die Straße queren: Kochstedter Kreisstraße / L 134 (rechter Zweirichtungs-R/F); einen Bach überqueren
6,9 in KOCHSTEDT Bergstraße / L 134; teilw. Wurzelaufbrüche; geradeaus folgen
  6,9 links: Wörlitz 32,5; Haideburg 5,3
7,6 eine einmündende Straße queren: Königendorfer Straße (anfangs R/F und R)
  7,6 rechts: Reppichau 8,4; Mosgkau 2,9
  7,6 geradeaus: Die Bahn verlief bis Quellendorf neben der heutigen L 134, hat hier aber nur wenige sichtbare Spuren hinterlassen.


Abschnitt 2: Köthen – Prosigk

Fahrtrichtung Nord

SÜDLICHES ANHALT (Landkreis Anhalt Bitterfeld)
0,0 Abzweig Gartenstraße von der B 183 in PROSIGK; ab der Linkskurve parallel zur ehem. Bahntrasse
0,6 zweimal links: Hopfenstraße; dieser schräg rechts folgen
0,9 rechts: asph. R/F entlang der B 183 (auf der ehem. Trasse); an den Abzweigungen Libehna, Baasdorf und Pfriemsdorf sowie einer weiteren Einmündung geradeaus folgen
4,8 am Abzw. Großbadegast weiter geradeaus folgen
KÖTHEN (Landkreis Anhalt-Bitterfeld)
  der Weg biegt später von der Straße weg (nicht im Originalverlauf der Trasse)
6,2 am Ende links: Arnsdorfer Weg und auf dem Damaschkeweg wenig links versetzt zur Prosigker Kreisstraße / B 183 (6,4; rechter Zweirichtungs-R/F)
7,1 am BÜ geradeaus auf die Straße, dann geradeaus über die Brücke: L 145
7,8 schräg rechts: Am Galgenberg und nochmals schräg rechts: Bahnhofstraße (R); der Straße rechts versetzt zum Bahnhof KÖTHEN folgen (8,7)



Beginn des Bahntrassenwegs am südwestlichen Stadtrand von Dessau mit Blickrichtung Kochstedt ...

... und Blick zurück in Richtung Dessau.

Das erste Teilstück auf der ehemaligen Bahntrasse ...

... verläuft an der L 134 bis Kochstedt.

Nach einer großen Lücke stößt man bei Prosigk (Blick Richtung Süden) wieder auf die Trasse, ...

... die dann entlang der heutigen B 183 nach Dessau führte.

Am Abzweig nach Großbadegast.

Vor Köthen schwenkt der Radweg kurz von der Straße weg,
ob das der Verlauf der Bahn war, lässt sich nicht mehr erkennen.

Wieder an der Bundesstraße ...

... endet der Bahntrassenweg am Südrand von Köthen.

 




Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln dieser Tour geschieht auf eigene Gefahr. Die Mitteilung der Wegeführungen erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass Sie für die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung und anderer relevanter Bestimmungen selbst verantwortlich sind und insbesondere im Einzelfall vor Ort abklären müssen, ob ein bestimmter Weg von Radfahrern benutzt werden darf (Fußgängerzonen, Einbahnstraßen usw.).

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite

(c) Achim Bartoschek 2000-2017
Letzte Überarbeitung: 19. Februar 2017

www.achim-bartoschek.de/details/st2_06.htm /
www.bahntrassenradeln.de/details/st2_06.htm