Bahntrassenradeln – Öffentlichkeitsarbeit
zur Förderung Grüner Wege

 

Bei meinen virtuellen Exkursionen zu Bahntrassenwegen in verschiedenen europäischen Ländern und auch außerhalb Europas ist überdeutlich geworden, wie groß die Unterschiede im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit sind. Großartige Wege und Projekte gibt es viele – und genauso vielfältig sind Aufwand und Ansätze bei Medienpräsenz und Vermarktung, um das Wissen über das Geschaffene zu den potentiellen Besuchern zu transportieren.

Organisationen

European Greenways Association
In einer ganzen Reihe von Staaten haben sich Vereinigungen etabliert, die sich die Förderung Grüner Wege zum Ziel gesetzt haben. Dachverband auf europäischer Ebene ist die 1998 gegründete European Greenways Association EGWA (Association européenne des Voies vertes AEVV), die einen internationalen Austausch organisiert. Die Aufgaben der hier vertretenen Mitgliedsorganisationen reichen von einer reinen Ideen-Multiplikatorfunktion bis zu Koordination, Bau und Vermarktung nationaler Radfernwegenetze. Deutschland ist bisher nur durch das rheinland-pfälzische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau (als Beobachter) und indirekt über den Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club ADFC (für die European Cyclist’s Federation) vertreten. Weitere Mitglieder und Internetpräsentationen in Auswahl:

Das Informationsangebot auf den Internetseiten beschränkt sich meist auf allgemein gehaltene Darstellungen, ausführliche Übersichten und Beschreibungen einzelner Wege sind selten. Herausragende Ausnahmen sind Spanien mit der erstklassigen Viasverdes-Website und die Sammlung der AF3V in Frankreich. Da Bahntrassenwege nur eine Ausprägung Grüner Wege sind, hat man sonst meist einige Mühe herauszubekommen, welche Abschnitte landesweiter Radwegenetze auf stillgelegten Bahntrassen verlaufen.


Vereine und andere Organisationen
Neben den oben genannten in der European Greenway Association zusammengeschlossenen Organisationen gibt es Privatinitiativen, die sich der Erkundung und Dokumentation von Bahntrassenwegen widmen. Die Grenzen sind dabei fließend, sodass hier durchaus auch planerische Aufgaben und viel Überzeugungsarbeit geleistet werden.


Preise und Auszeichnungen

European Greenways Award
Seit 2003 wird von der European Greenways Association alle zwei Jahre der European Greenways Award verliehen. Im Folgenden sind die Preisträger zusammengestellt, weitere Wege und Projekte wurden lobend erwähnt. Bei den Bahntrassenwegen sind Verweise auf die Einträge in den Bahntrassenradeln-Länderübersichten angegeben.

  • 7 / Preisträger 2015, Namur

    Kategorie Excellence
    1. Preis: Nordbahntrasse (NW 4.06), Deutschland
    2. Preis: Vía Verde del Plazaola (ES 08.01), Spanien
    3. Preis: Nový Jicín - Hostašovice (CZ13), Tschechien

    Kategorie Beispielhafte Initiativen
    1. Preis: Sporen in de Tijd, Belgien
    2. Preis: Greener greenways, Großbritannien
    3. Preis: Greenway of Terra Alta (ES 10.03), Spanien

  • 6 / Preisträger 2013, Viseu

    Kategorie Excellence
    1. Preis: Türnitzer Radweg (AT 3.04), Österreich
    2. Preis: Via Verde de la Sierra (ES 14.09), Spanien
    3. Preis: Vasco-Navarro Greenway (ES 04.07), Spanien
    3. Preis: Ecopista do Dão (PT09), Portugal

    Kategorie Beispielhafte Initiativen
    1. Preis: Great Western Greenway (IE04), Irland
    2. Preis: “Alverdes” hostels (Vía Verde del Noroeste, ES 15.01), Spanien
    3. Preis: Connect2 TwoTunels Greenway (GB 6.17), Großbritannien

    Sonderpreis Touristisches Produkt
    Vennbahn (BE 048), Deutschland/Belgien/Luxemburg
     


Bei der Verleihung des 6. European Greenways Award am 12. September 2013 in Viseu
erhielt www.bahntrassenradeln.de eine Besondere Erwähnung der Jury.


  • 5 / Preisträger 2011, Épinal

    Kategorie Excellence
    1. Preis: L’ Avenue Verte (FR 76.01), Frankreich
    2. Preis: Parco Costiero del Ponente Ligure (IT 07.01), Italien
    3. Preis: Worchester Connect2, Großbritannien

    Kategorie Beispielhafte Initiativen
    1. Preis: Secrets of Girona Greenways (ES 10), Spanien
    2. Preis: Padiham Greenway Creative Engagement Program, Großbritannien
    3. Preis: Sentiero della Bonifica, Italien
    3. Preis: Hotel und Restaurant in Eisenbahnwaggons an der Vía verde de la Jara, Spanien

    Sonderpreis der Jury
    Great Southern Trail (IE01), Irland
     
  • 4 / Preisträger 2009, St-Vith

    Kategorie Entwicklung und Tourismus
    1. Preis: Via Verde de la Sierra (ES 14.09), Spanien
    2. Preis: Voie Verte des Gaves (FR 65.01), Frankreich
    3. Preis: Voie Verte Questembert/Mauron (FR 56.01), Frankreich
    4. Preis: Ecopista do Minho (PT01), Portugal

    Kategorie Mobilität
    1. Preis: Comber Greenway (GB I.03), Großbritannien
    2. Preis: Grüne Wege in Pilzen, Tschechien
    3. Preis: nicht vergeben

    Besondere Erwähnung
    Venbahn-RAVeL (BE 048), Deutschland/Belgien
     
  • 3 / Preisträger 2007, Madrid

    Kategorie Entwicklung und Tourismus
    1. Preis: Vía Verde del Plazaola (ES 08.01), Spanien
    2. Preis: Dampfross & Drahtesel (AT 3.01), Österreich
    3. Preis: Le sentier du train: Albi – Castres (FR 81.02), Frankreich

    Kategorie Mobilität
    1. Preis: Kirklees Greenway network, Großbritannien
    2. Preis: Perigourdinne Greenway, Frankreich
    3. Preis: Itinerario Ciclopedonale Modena, Italien
     
  • 2 / Preisträger 2005, Lille

    Activities and Promotion Award
    1. Preis: Vía Verde de la Sierra (ES 14.09), Spanien
    2. Preis: Klarälvsbanan (SE 17.01), Schweden
    3. Preis: Voie verte des Hautes Vosges (FR 88.03 / FR 88.04), Frankreich

    Daily Mobility Award
    Flitchway Country Park, Großbritannien
     
  • 1 / Preisträger 2003

    1. Preis: La Voie verte de Cluny é Givry (FR 71.01), Frankreich
    2. Preis: Vias Verdes Girona (ES 10.04 / ES 10.05), Spanien
    3. Preis: La Houllière (BE 119), Belgien

Der Deutsche Fahrradpreis – Best for Bike
Der Wettbewerb Der Deutsche Fahrradpreis – Best for Bike, der seit 2004 jährlich auf Initiative des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen, der Arbeitsgemeinschaft "Fahrradfreundliche Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen" und des Zweirad-Industrie-Verband e.V. ausgetragen wird, beschäftigt sich mit allen Facetten rund um das Thema Radfahren. Einige Bahntrassenwege waren bereits als Kandidaten vertreten, 2007 ist das Projekt der Norsbahntrasse Wuppertal in die Endausscheidung gelangt und 2015 schließlich mit dem Deutschen Fahrradpreis in der Kategorie Infrastruktur bedacht worden.
In der folgenden Übersicht sind die bei Best for Bike in Erscheinung getretenen Bahntrassenwege aufgelistet: K - Kandidat, N - Nominiert (Endauswahl von fünf Projekten, seit 2012 jeweils drei Projekte in zwei Kategorien und seit 2013 jeweils drei Projekte in drei Kategorien):

  • 2016
    Hafenbahntrasse Halle (ST 2.07, K)
  • 2015
    Nordbahntrasse Wuppertal (NW 4.06, Deutscher Fahrradpreis in der Kategorie Infrastruktur),
    Bahntrassenradweg Körpernitz - Görzke (BB08a, K), Balkantrasse Leverkusen (NW 4.11, K), Bahnradelpark Eifel (K)
  • 2014
    -
  • 2013
    Brückenradweg Bayern-Böhmen (BY 2.17 / BY 2.18, K)
  • 2012
    In diesem Jahr wurde www.bahntrassenradeln.de als eines von drei Projekten in der Kategorie Freizeit/Tourismus nominiert, nach knapper Stichwahl lag schließlich der Bikepark Trippstadt in der Gunst der Jury vorne. Glückwunsch in die Pfalz!

    Bahntrassenwege als Kandidaten:
    Vennbahn-Radweg (NW 1.07, K), Rad- und Wanderweg auf der stillgelegten Bahntrasse Zeitz – Camburg (ST 2.10, K)


Bei der Vorstellung der für den Deutschen Fahrradpreis 2012 nominierten Projekte:
Annette Nothnagel (Bergische Entwicklungsagentur, 2. v. l.) und Dr. Achim Bartoschek (3. v. l. )
im Gespräch mit Steffi Neu und Tom Hegermann.

  • 2011
    -
  • 2010
    Geh- und Radweg auf ehemaliger Bahnlinie Ebrach-Frensdorf (BY 2.09, K)
  • 2009
    Förderverein Rad- und Wanderweg auf der stillgelegten Bahntrasse zwischen Zeitz und Camburg e.V. (ST 2.10, K), Alleenradweg Niederbergbahn (NW 4.03, K)
  • 2008
    Prozessbegleitung und Handlungsempfehlungen zur Reaktivierung stillgelegter Bahntrassen für den Radverkehr (Thüringen, K),Entwicklung und Steuerung Handlungsprogramm Alleenwege auf stillgelegten Bahnstrecken in NRW, K)
  • 2007
    Wuppertal Bewegung (NW 4.06, N), HOAG-Trasse (NW 3.01a, K), Rad- und Fußweg Korkenziehertrasse (NW 4.08, K)
  • 2006
    Radtourismus in der Region Vogelsberg (HE 2.10, K)
  • 2005
    Muldentalbahn-Radweg (SN 1.04, K)
  • 2004
    Fläming-Rad- und Skaterweg (BB13, K, ohne Hinweis auf einen Bahnbezug)


Die Tourenbeschreibungen und begleitenden Angaben wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Für ihre Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Das Nachradeln bzw. -fahren der Touren geschieht auf eigene Gefahr.

Dieses Dokument (Texte, Grafiken und Fotografien) ist ausschließlich für den persönlichen Gebrauch bestimmt. Eine kommerzielle Nutzung z. B. durch Fahrradverleihbetriebe oder Fremdenverkehrsorganisationen sowie die – auch auszugsweise – Veröffentlichung in elektronischer oder gedruckter Form bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung. Alle genannten Marken- und Produktbezeichnungen sind Warenzeichen der entsprechenden Inhaber.

Zur Startseite



www.achim-bartoschek.de/bahn__pr.htm /
www.bahntrassenradeln.de/bahn__pr.htm